Veranstaltungen
Veröffentlicht von Ziereis Facsimiles am 0 Kommentar(e)

Auf der Frankfurter Buchmesse 2016

Neue Bücher und alte Freunde

Eingang zur Halle 4.1

Der Eingang zur Halle 4.1, wo die Faksimile-Verlage traditionell zu finden sind: Hier tummeln sich Fachbesucher aus aller Welt.

Dieses Jahr fand die Frankfurter Buchmesse, die größte Buchmesse der Welt, vom 19. bis 23. Oktober statt. Mehr als 7000 Austeller aus über 100 Länder zeigten ihre neuesten Werke, fast 300.000 Besucher (davon etwa die Hälfte Fachbesucher) ließen sich entführen in eine andere, ganz besondere Welt. Natürlich waren auch wir wieder vor Ort. Und so möchte ich kurz unsere Eindrücke schildern. Dabei galt unser Augenmerk natürlich unseren „alten Freunden“ bei den Verlagen aus aller Welt und deren Faksimiles, die wir exklusiv für Sie begutachten durften.

750 Drôlerien in einer Handschrift?

Bei Patrimonio Ediciones

Bei Patrimonio Ediciones begrüßten uns Lisete Schwarz und Verlagsleiter José Aspas ganz herzlich.

Den Anfang machte der Verlag Patrimonio aus Valencia mit Verlagsleiter José Aspas. Er begrüßte uns wie immer überaus herzlich und hatte, wie schon in den vergangenen Jahren, zwei ganz besondere Schätze mitgebracht: Die Prophezeiungen der Päpste beinhalten, wie der Name schon sagt, die lange Reihe der Päpste. Dabei fanden in dem schön ausgestatteten Manuskript aus dem 15. Jahrhundert aber nicht nur die Päpste der Vergangenheit und damaligen Gegenwart Einlass, sondern auch die Zukünftigen, noch Unbekannten! Ob sich alle Prophezeiungen aus der Handschrift schon erfüllt haben, kann jeder ab sofort selbst im Faksimile nachschlagen. Die zweite Handschrift ist ein ganz besonderes Kleinod: Das Stundenbuch Johannas der Wahnsinnigen (1479 – 1555) ist zwar nur 13 x 9 cm groß, verfügt aber über 844 prachtvoll und meisterlich ausgestattete Seiten mit 83 ganzformatigen Miniaturen von Rogier van der Weyden und mehr als 750 Pflanzen-, Tier- und Drôleriedarstellungen. Ganz besonders stolz ist José darauf, dass alle Goldpartien in 23kt Echtgold reproduziert wurden. Ein tolles Werk und beeindruckendes Werk! Hier sehen Sie das Stundenbuch der Johanna I. von Kastilien und Philipp des Schönen:

Das müssen Sie anfaassen: Echtpergament-Faksimiles

Ricardo Coll von Scriptorium

Ricardo Coll von Scriotorium: Er stellt als einziger Faksimiles auf Echtpergament her und zeigte uns erste Proben seines neuen Projekts, der Chronik der Kreuzfahrer.

Weiter ging es mit Scriptorium aus Valencia, wo wir unseren guten Freund Ricardo Coll wiedertrafen. Scriptorium ist der einzige Verlag weltweit, der seine Faksimiles auf echtem Pergament druckt. Und so waren wir schon sehr gespannt, welches Werk nach der Kreuzritterbibel und dem Beatus de Osma das nächste Projekt von Ricardo werden sollten. Und wir wurden nicht enttäuscht: Es ist die Chronik der Kreuzfahrer mit ihren 11 ganzseitigen und über 100 kleineren Miniaturen und ihren prächtigen Farben! Das große Querfomat der Handschrift aus dem 15. Jahrhundert ist quasi wie geschaffen für die Wiedergabe auf Echtpergament. Zwar konnten wir erst eine wenige Probeseiten bestaunen, aber dieses Faksimile wird wieder ein echter Hingucker – und „Anfasser“!

Die Prophezeiungen der Sibyllen

Die Prohezeiungen der Sibyllen

Die Prohezeiungen der Sibyllen schlagen den Bogen von den altertümlichen Seherinnen über die alttestamentarischen Propheten bis hin zur Heilsgeschichte Christi.

Danach waren wir zu Gast bei CM Editoren aus Salamanca, wo die freundliche Adisa mit Auskünften und Übersetzungen behilflich war. Der Verleger Daniel Diez hatten neben einer sehr interessanten Dürer-Ausgabe (von der wir schon vorher gehört hatten) ein Werk mitgebracht, dass uns absolut begeistert hat: Die Prophezeiungen der Sibyllen. Die Handschrift aus dem 15. Jahrhundert wird nicht weit von Regensburg, in der Bayerischen Staatsbibliohek in München aufbewahrt und wurde nun zum ersten Mal faksimiliert. Der Anblick der 25 ganzseitigen Miniaturen von Jean Poyet (1445-1504) – jede einzelne Seite ist so ausgeschmückt! – hat einen bleibenden Eindruck bei uns hinterlassen. Geliefert wird das Faksimile zusammen mit einer Musik-CD mit stimmungsvollen Gesängen der Sibyllen aus dem Mittelalter. Hier finden Sie den Link zu den Prophezeiungen der Sibyllen:

Das Voynich-Manuskript - Faksimile bald lieferbar!

Juanjo und das Voynich-Manuskript

Juanjo und das Voynich-Manuskript: Ein Highlight der Messe war sicher bei unserem Freunden Juanjo und Jorge von Siloé zu finden, nämlich die ersten Probeseiten aus dem 2018 erscheindenden Voynich-Manuskript.

Wir waren noch bei so manchen interessanten Verlag. Jedoch möchte ich meinen kurzen Bericht schließen mit einem der Highlights der diesjährigen Messe: Juan José García Gil (oder für seine Freunde: Juanjo) von Siloé aus Burgos hat uns eingeladen, als eine der ersten Probeseiten seines neuesten Projekts zu begutachten: dem Voynich-Manuskript. Diese Handschrift ist in allen Belangen ein Rätsel bis heute. Man weiß weder, wer das Buch geschrieben, noch wer es in Auftrag gegeben hat. Man weiß noch nicht einmal genaueres über den Inhalt, da die Zeichnungen und Darstellungen sich jeder Identifizierung widersetzen und weil die Geheimschrift, in dem das gesamte Manuskript geschrieben wurde, bis heute nicht enträtselt werden konnte.  Die Spekulationen darüber reichen von einer längst verschollenen Zivilisation, über einen mittelalterlichen Geheimbund bis hin zu einem Werk Außerirdischer oder gar einem überaus aufwendig und raffiniert gemachten Betrug. 2018 jedenfalls haben alle Hobbyforscher der Welt Zugang zu diesem Rätsel zwischen zwei Buchdeckeln. Denn dann wird das Manuskript der Yale University als Faksimile erhältlich sein. Das heißt: für all diejenigen, die sich rasch entscheiden. Denn von den 895 Exemplaren, die in unheimlich detailverliebter Handarbeit gefertigt werden, ist bereits mehr als die Hälfte vorbestellt. Kein Wunder, wenn man noch erwähnt, dass in der Vorausbezahlungsphase ein Rabatt von mehr als 3.000 Euro mit der Bestellung verbunden ist. Sie können sich hier über das Manuskript genauer informieren:

Sehen Sie selbst!

Selbstverständlich können Sie alle erwähnten Faksimiles bei uns besichtigen und erwerben. Auch wenn ich nicht alle Begegnungen und Neuerscheinungen hier erwähnen konnte: Sprechen Sie mich gerne auf unsere Erlebnisse auf der diesjährigen Buchmesse an, ich gebe gerne Auskunft!