Buch der Dynastien

Vitr. 21-23 (28.i.11/28.i.10/28.i.12) - Real Biblioteca del Monasterio (San Lorenzo de El Escorial, Spanien)

Alternativ-Titel:

Book of Dynasties, Historia genealógica y heráldica de los emperadores, reyes y nobles de europa

Faksimile-Ausgabe
Verschiedene Faksimile
Ausführungen erhältlich
Frage / Bestellen
Kontakt

T: +49 (0)941.586 123 60

F: +49 (0)941.586 123 61

Bitte einloggen!
Auf die Vergleichsliste
Bitte einloggen!
Hinzufügen zur Wunschliste
Bitte einloggen!
Hinzufügen zur Bestandsliste

Kodiologie

Alternativ-Titel

Book of Dynasties
Historia genealógica y heráldica de los emperadores, reyes y nobles de europa

Art
Umfang / Format

386 Seiten (Vol. I)
436 Seiten (Vol. II)
404 Seiten (Vol. III) / N/A

Herkunft
Datum
1547-1548
Stil
Genre
Sprache
Buchschmuck

227 Miniaturen

Kurzbeschreibung

Die drei Bände der Historia genealógica y heráldica de los emperadores, reyes y nobles de europa sind ein wahrer Schatz der Heraldik und der Geschichte europäischer Herrscherdynastien. Entstanden um die Mitte des 16. Jahrhunderts und heute in der berühmten Bibliothek des Escorial aufbewahrt, ist die Handschrift Philipp II. gewidmet. In drei Bänden mit reicher und kunstvoller Ausstattung wird auf die Abstammung und Herkunft verschiedener Mächte, aber auch auf ihre Besitzungen und besonders auf ihre heraldischen Abzeichen eingegangen. In der überbordenden Pracht der Renaissance sind die zahlreichen Miniaturseiten zum informativen und übersichtlichen Text reich geschmückt. Ein wahrhaft wunderbarer Einblick in die Geschichte der Mächte Europas!

Verfügbare Faksimile-Ausgaben

Beschreibung

Buch der Dynastien

Die drei Bände der Historia genealógica y heráldica de los emperadores, reyes y nobles de europa sind ein wahrer Schatz der Heraldik und der Geschichte europäischer Herrscherdynastien. Entstanden um die Mitte des 16. Jahrhunderts und heute in der berühmten Bibliothek des Escorial aufbewahrt, ist die Handschrift Philipp II. gewidmet. In drei Bänden mit reicher und kunstvoller Ausstattung wird auf die Abstammung und Herkunft verschiedener Mächte, aber auch auf ihre Besitzungen und besonders auf ihre heraldischen Abzeichen eingegangen. In der überbordenden Pracht der Renaissance sind die zahlreichen Miniaturseiten zum informativen und übersichtlichen Text reich geschmückt. Ein wahrhaft wunderbarer Einblick in die Geschichte der Mächte Europas!

Ein Geschichtswerk aus königlichem Besitz

In der berühmten Klosterbibliothek des Escorial, dieses von Philipp II. erbauten, dem heiligen Laurentius geweihten königliche Klosters, werden die insgesamt drei Bände des prunkvollen Werkes bis heute aufbewahrt. Beeindruckend sowohl im Format als auch im Umfang, enthält die Handschrift spannende historische Aufzeichnungen in lateinischer und deutscher Sprache. Das Werk ist auf die Jahre 1547-1548 datiert und Philipp II. gewidmet.

Die Ursprünge der Macht

Der erste Band mit dem Titel Historia originis et succesionis regnorum et imperiorum a Noe ad Carolum V präsentiert 227 beeindruckende Miniaturen auf insgesamt 386 Seiten. Mit Fokus auf Spanien werden verschiedene Herrscher und Reiche präsentiert. Die Herrschaft von Kaiser Karl V. wird hergeleitet durch einen historischen Prozess, der – wie im Titel erwähnt - bereits mit Noah beginnt. Der Band versammelt einen historischen Abriss zu verschiedenen Herrschern und Mächten des christlichen Europa, etwa von den römischen Kaisern bis zu Ferdinand I. von Österreich.

Die mächtigsten Reiche

Der zweite Band der Reihe trägt den Titel Historia originis et nobilitatis Hispaniae et Germaniae und versammelt auf 436 Seiten 137 Miniaturen. Inhaltlich beschäftigt sich dieser Band mit der Herkunft, Abstammung und Erbfolge der christlichen Mächte Europas, basierend auf der Topographie. Dabei wird von verschiedenen Dynastien und ihren Besitzungen ausgegangen, Herrscher verschiedener kleinerer und großer Mächte werden aufgezählt, zum Teil zurückgehend bis zu mythologischen Ursprüngen. Am Anfang steht natürlich das Königreich Spanien mit seiner Ausbreitung über das südliche Europa bis hin nach Südamerika.

Prachtvolle Ritter mit historischen Wappen

Der dritte Band der Handschrift mit dem Titel Historia nobilitates et torneamentorum umfasst 404 Seiten mit 31 Miniaturen. Dieser Codex behandelt das Thema des Adels und den damit verbundenen moralischen und politischen Regeln, aber auch die Herkunft von Wappen heraldischen Zeichen wird dargelegt. Außerdem behandelt der Band die spannende Tradition der Ritterturniere, etwa unter dem Aspekt der heraldisch geschmückten Ausrüstung der Ritter.

Große Herrscher im Porträt

Die qualitätvollen Miniaturen in allen drei Bänden präsentieren wunderbare Porträts - zum Teil in Gruppen, zum Teil als Einzelperson -, unzählige Wappen und weitere heraldische Abbildungen und thematisch passende Szenen. So findet sich etwa die Darstellung eines Turniers auf einer Doppelseite: ein Gewimmel aus gerüsteten Rittern auf prächtigen Pferden, umgeben von Edelmännern und vornehmen Damen als Zuschauer. Die Miniatur gibt ein wunderbar lebendiges, buntes Bild des höfischen Lebens. Die drei Bände der Handschrift präsentieren sich – jeder für sich und alle drei zusammen – als ein herrlicher Einblick in die Welt und Geschichte der europäischen Dynastien bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts!

Schnellsuche
Verlag
Alle Kriterien zeigen