Codex über den Vogelflug

Biblioteca Reale di Torino (Turin, Italien)

Alternativ-Titel:

Codex über den Flug der Vögel, Codex on the flight of birds, Il Codice sul volo degli uccelli

Faksimile-Ausgabe
Unser Preis
Frage / Bestellen
Kontakt

T: +49 (0)941.586 123 60

F: +49 (0)941.586 123 61

Bitte einloggen!
Auf die Vergleichsliste
Bitte einloggen!
Hinzufügen zur Wunschliste
Bitte einloggen!
Hinzufügen zur Bestandsliste

Kodiologie

Alternativ-Titel

Codex über den Flug der Vögel
Codex on the flight of birds
Il Codice sul volo degli uccelli

Art
Umfang / Format

34 Seiten / 21.3 x 15.4 cm

Herkunft
Datum
1505-1506
Stil
Genre
Sprache
Künstler / Schule

Leonardo da Vinci

Kurzbeschreibung

Kurzbeschreibung:
Leonardo da Vinci als begnadeter Naturforscher wird in diesem besonderen Artefakt wieder lebendig: sein persönliches Notizbuch mit Beobachtungen und Forschungen zum Flug der Vögel, der berühmte Codice sul volo degli uccelli. Entstanden in den Jahren 1505-1506, präsentiert das Notizbuch Leonardos eingehende Beschäftigung mit dem Phänomen des Vogelflugs unter physikalischen, anatomischen und weiteren Gesichtspunkten, begleitet von zahlreichen seiner meisterhaften Zeichnungen. Ein wahres Kleinod der Leonardo-Forschung!

Verfügbare Faksimile-Ausgaben

Beschreibung

Codex über den Vogelflug

Leonardo da Vinci (1452-1519) gilt als das bedeutendste Universalgenie der italienischen Renaissance. Er befasste sich nicht nur mit der bildenden Kunst, sondern auch und besonders leidenschaftlich mit der Erforschung von Naturphänomenen. In zahlreichen schriftlichen und zeichnerischen Zeugnissen ist diese Passion bis heute überliefert. Ein besonders interessantes und schönes Beispiel hieraus ist ein Notizbuch, das heute in der Biblioteca Reale in Turin aufbewahrt wird: der berühmte Codex über den Vogelflug.

Die Erforschung eines Menschheitstraums

Einfach die Flügel auszubreiten und sich zu erheben, schwerelos in der Luft zu schweben und dahinzugleiten wie ein Vogel ist bis heute ein Menschheitstraum. Einer der ersten, die sich mit der realen Umsetzung dieses Traums eingehend beschäftigten, war Leonardo da Vinci. Für ihn war das keine Träumerei, sondern ein Zusammenspiel aus Physik, Wetterphänomenen und Anatomie, das es zu erforschen galt. Im Notizbuch über den Vogelflug hielt er seine Beobachtungen und Gedanken zu diesen Forschungen in den Jahren 1505-1506 fest.

Der Flug der Vögel in Zeichnungen und Texten

Leonardo beobachtete die Flugbahnen der Vögel und verfolgte so seine Studien zur Schwerkraft und zum Einfluss des Gewichts unter Einbeziehung von Wind, Bewegung und Anatomie. Auf den 34 Seiten des Notizbuchs werden diese Ausführungen begleitet von zahlreichen Zeichnungen, die in komplizierten schematischen Darstellungen Leonardos Beobachtungen und Schlussfolgerungen festhalten. Leonardo verfolgte selbst Pläne für ein Fluggerät, das mit beweglichen „Flügeln“ auf der Funktionsweise des Vogelflugs basieren sollte. Und seine Studien zu diesem Thema wurden mit Sicherheit auch von Pionieren des Fliegens wie Otto Liliental und den Gebrüdern Wright studiert.
Ergänzt werden diese Forschungen zum Flug der Vögel mit Notizen zu Mechanik und Botanik, Architekturplänen und Wasser-Studien für den Garten der Villa von Charles d'Amboise.

Schnellsuche
Verlag
Alle Kriterien zeigen