Das Decamerone von Boccaccio

misc. 49 - Bodleian Library (Oxford, Großbritannien)

Alternativ-Titel:

Boccaccios Dekamerone, Boccaccio's Decameron, El Decamerón de Boccaccio, Arsenal Decameron, Decameron de Bocaccio, Boccaccios Decamerone, Il Decameron, Holkham Hall Decameron

Faksimile-Ausgabe
Unser Preis
Frage / Bestellen
Kontakt

T: +49 (0)941.586 123 60

F: +49 (0)941.586 123 61

Bitte einloggen!
Auf die Vergleichsliste
Bitte einloggen!
Hinzufügen zur Wunschliste
Bitte einloggen!
Hinzufügen zur Bestandsliste

Kodiologie

Alternativ-Titel

Boccaccios Dekamerone
Boccaccio's Decameron
El Decamerón de Boccaccio
Arsenal Decameron
Decameron de Bocaccio
Boccaccios Decamerone
Il Decameron
Holkham Hall Decameron

Art
Umfang / Format

340 Seiten / 35.6 x 26.5 cm

Herkunft
Datum
Um 1467
Stil
Genre
Sprache
Auftraggeber

Teofilo Calcagnini

Künstler / Schule

Autor: Giovanni Boccaccio
Illuminator: Teofilo Calcagnini

Vorbesitzer

Francescani Osservanti
Thomas Coke, Herzog von Leceister

Kurzbeschreibung

Eine wunderbare italienische Handschrift aus dem 15. Jahrhundert bildet den luxuriösen Rahmen für eines der berühmtesten Werke der Weltliteratur: Bocaccios Decamerone, eine abwechslungsreiche Novellensammlung aus der Mitte des 14. Jahrhunderts. Der ferraresische Miniaturist Taddeo Crivelli fertigte im Auftrag von Teofilo Calcagnini ein Meisterwerk seiner Kunst, mit wunderschönen Miniaturen und beeindruckendem Ornament, einer Vielfalt an Formen und Kompositionen!

Verfügbare Faksimile-Ausgaben

Beschreibung

Das Decamerone von Boccaccio

In der Bodleian Library in Oxford wird heute dieses wunderbare Zeugnis der italienischen Buchmalerei des 15. Jahrhunderts aufbewahrt. Die Signatur MS. Holkham misc. 49 verweist auf die Provenienz: die Handschrift stammt aus Holkham Hall in Norfolk, dem berühmten Landhaus des Thomas Coke, First Earl of Leicester, mit seiner berühmten Bibliothek mit Büchern von seiner Grand Tour in Italien. Dort erwarb der Earl sicherlich auch die beeindruckende Decamerone-Handschrift, um 1467 in Ferrara entstanden.

Im Umkreis des Hofes von Ferrara

Die Handschrift entstand im Auftrag von Teofilo Calcagnini, einem Beamten am Hof von Borso d'Este. Verantwortlich dafür war Taddeo Crivelli (tätig um 1451-1479 in Ferrara), ein begabter Miniaturist, der den Stil der Renaissance in die ferraresische Buchmalerei übertrug. Unter der Herrschaft des Borso d'Este arbeitete Crivelli sowohl für adlige als auch institutionelle Auftraggeber. Eines seiner bedeutendsten Werke ist sicherlich die Bibel des Borso d'Este, eines der Hauptwerke der italienischen Renaissance-Buchmalerei.

Das berühmte Zehn-Tage-Werk

Für den Hofbeamten schuf Taddeo Crivelli eine Prachthandschrift des berühmten Decamerone des Giovanni Boccaccio (1313-1375). Die Novellensammlung des humanistisch geprägten Autors der italienischen Renaissance gilt als eines der bedeutendsten Werke der Weltliteratur. Entstanden um die Mitte des 14. Jahrhunderts, schildert Boccaccio hier in eine Rahmenhandlung zur Pest in Florenz eingebettet insgesamt 100 Erzählungen – erzählt von jeweils zehn Personen an zehn Tagen.

Der vielfältige Buchschmuck

Jede Seite der Handschrift ist wunderschön gestaltet – und jede anders. Hier präsentiert sich eine Vielfalt an Ideen und Konzepten. Der Text in zwei Kolumnen wird oft gerahmt von buntem Ornament-Fries, geschmückt mit floralem Ornament oder illustriert mit inhaltlich passenden Miniaturen. Diese vielfältige, bunte Ausschmückung verwendet unter anderem Figuren aus der Mythologie und aus dem Decamerone selbst. Kunstvolle Initialen runden den gelungenen Bilderschmuck ab.

Schnellsuche
Verlag
Alle Kriterien zeigen