Erweiterte Suche

Alle Filter löschen
Sprache: Latein

Epoche

Mehr

Jahrhundert

Mehr

Jahr

Stil

Mehr

Genre

Mehr

Herkunft

Mehr

Sprache

Mehr

Art

Mehr

Besitzer

Mehr

Verlag

Mehr
480 Ergebnisse
Bitte einloggen!
Drucken
Bitte einloggen!
PDF versenden
  1. Astronomische Texte (D:49, F: 57)

    Die vorliegende Handschrift ist ein Kompendium verschiedener astronomischer Traktate, Tabellen und Abbildungen, Werk eines unbekannten Autors des 14. Jahrhunderts. Vermutlich wurde die Handschrift mit den astronomischen Texten, die heute in der...

  2. Atlas Coelestis (D:51, F: 59)

    Das Werk „Atlas Coelestis In quo Mundus Spectabilis“ ist eine Sammlung von 32 astronomischen Karten, die vom deutschen Wissenschaftler Johann Gabriel Doppelmayr hergestellt wurde. Der Atlas wurde erstmals im Jahr 1742 vom Nürnberger Astronomieverlag Homann...

    Unser Preis
    € 1.500
    Details anzeigen
  3. Atlas Coelestis seu Harmonia Macrocosmica (D:1949, F: 2315)

    Dieses Kompendium versammelt einige der schönsten Karten aus dem berühmten Himmelsatlas des Andreas Cellarius. Der Atlas Coelestis seu Harmonia Macrocosmica des deutschen Astronomen, 1661 in Amsterdam gedruckt, ist illustriert mit zahlreichen wunderschön...

  4. Atlas Harmonia Macrocosmica von Andreas Cellarius (D:1567, F: 1803)

    Bei dem Atlas Harmonia Macrocosmia von Andreas Cellarius (um 1596-1665) handelt es sich um einen Himmelsatlas mit besonders prachtvollen Kupferstichen. Insgesamt 21 kolorierte Karten zeigen die Welt nach den Modellen von Claudius Ptolomäus, Nikolaus...

    Unser Preis
    € 390
    Details anzeigen
  5. Atlas Miller (D:53, F: 61)

    Der Atlas Miller ist ein kartographisches Werk, das die geographischen Regionen der Erde zeigt, wie sie in der Renaissance bekannt war. Der Atlas entstand 1519 in einer Zusammenarbeit der Kartographen Pedro und Jorge Reinel mit den Miniatoren Lopo Homem...

  6. Atlas des Borso d'Este (D:55, F: 63)

    Der Atlas des Borso d´Este wurde etwa 1466 von deutschen Humanisten Nikolaus Germanicus angefertigt. Die illuminierte Handschrift ist an den wissenschaftlichen Erkenntnissen des Claudius Ptolemäus orientiert und wurde durch die großen geographischen...

    Unser Preis
    € 5.000
    Details anzeigen
  7. Atlas des Prinzen Eugen (D:59, F: 67)

    Nach Prinz Eugen von Savoyen benannt ist dieser Schatz aus der Österreichischen Nationalbibliothek in Wien. Der österreichische Adlige und Feldherr hatte den berühmten Atlas Blaeu-van der Hem, der im Besitz des Amsterdamer Patriziers Laurens van der Hem...

    Unser Preis
    € 690
    Details anzeigen
  8. Bamberger Apokalypse (D:61, F: 69)

    Zwischen 1000 und 1020 entstand im Skriptorium des Klosters Reichenau ein einzigartiges Wunderwerk der handschriftlichen Buchkunst. Die Bamberger Apokalypse, welche seit dem Jahr 2003 zum Weltdokumentenerbe der UNESCO gehört, ist das bekannteste und...

    Unser Preis ab
    € 3.490
    Details anzeigen
  9. Der Bamberger Psalter (D:1975, F: 2363)

    Der Bamberger Psalter entstand um das Jahr 1230 in Bamberg oder Regensburg. Sein Einband zählt zum Schönsten und Eindrucksvollsten, was die Buchmalerei des Mittelalters hervorgebracht hat: Durch lichtdurchlässige Hornplatten schimmern goldene Miniaturen...

    Unser Preis
    € 9.850
    Details anzeigen
  10. Banderia Prutenorum (D:63, F: 73)

    Die „Banderia Prutenorum“ ist ein illuminiertes Manuskript, das im Jahr 1448 von den polnischen Intellektuellen Jan Dlugosz und Stanislaw Durink angefertigt wurde. Es ist die wohl wichtigste historische Quelle zur Schlacht bei Grundwald im Jahre 1410 und...

    Unser Preis
    € 980
    Details anzeigen