Altenglischer Hexateuch

Altenglischer Hexateuch

Benediktinerabtei St. Augustin, Canterbury (Vereinigtes Königreich) — Zweites Viertel des 11. Jahrhunderts und zweite Hälfte des 12. Jahrhunderts

Altenglischer Hexateuch

  1. Beschreibung
  2. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Altenglischer Hexateuch

Zwischen 1025 und 1050 wurde die erste englische volkssprachliche Übersetzung des Hexateuch, der ersten sechs Bücher der hebräischen Bibel, von einer Gruppe angelsächsischer Mönche unter der Aufsicht des Abtes Ælfric von Eynsham vorgenommen. Sieben Handschriften mit der Übersetzung sind bis heute erhalten, die berühmteste davon ist der reich illuminierte Codex, der in der British Library unter der Signatur Cotton MS Claudius B.iv aufbewahrt wird. Der so genannte "Altenglische Hexateuch" wurde in der Abtei von St. Augustine in Canterbury kompiliert und im Laufe des 12. Jahrhunderts wurden weitere Texte in lateinischer und englischer Sprache ergänzt, wobei einige Leerstellen auf Miniaturen hindeuten, die nie ausgeführt wurden. Trotzdem schmücken insgesamt 394 Federzeichnungen den Text, darunter 12 ganzseitige Miniaturen in verschiedenen Stadien der Fertigstellung. Die Szenen aus dem Alten Testament sind so in den Alltag des angelsächsischen Englands eingebettet, dass sie die Handschrift zu einer wichtigen historischen Quelle über das zeitgenössische Leben machen.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Old English Hexateuch
Umfang / Format
312 Seiten / 32,5 × 21,5 cm
Datum
Zweites Viertel des 11. Jahrhunderts und zweite Hälfte des 12. Jahrhunderts
Schrift
Insulare Minuskel

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Rosenkilde and Bagger – Kopenhagen, 1974
Faksimile-Editionen

#1 The Old English illustrated Hexateuch

Rosenkilde and Bagger – Kopenhagen, 1974

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: Rosenkilde and Bagger – Kopenhagen, 1974
Kommentar: 1 Band von Charles R. Dodwell und Peter Clemoes
Sprache: Englisch
Faksimile: 1 Band Teilfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten) Teilkolorierte Reproduktion des gesamten Originaldokuments mit 213 Schwarz-Weiß-Tafeln und fünf Farbatfeln. Die Seiten werden in Originalgröße vor einem weißen Hintergrund präsentiert. Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Das könnte Sie auch interessieren:
Holkham-Bibel
Holkham-Bibel
London (Vereinigtes Königreich) – Ca. 1327–1335

Jede Seite bebildert: 231 Szenen des Alten und Neuen Testaments, eingebettet in die Geschäftigkeit und die beeindruckende Architektur des mittelalterlichen Londons

Erfahren Sie mehr
Die Bury Bibel
Die Bury Bibel
Abtei St. Edmund (Cambridge, Vereinigtes Königreich) – ca. 1135

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Verlag