Buch der Fische, Vögel und Säugetiere von Leonhard Baldner

Buch der Fische, Vögel und Säugetiere von Leonhard Baldner

Straßburg (Frankreich) — 1666

Basierend ausschließlich auf eigenen Beobachtungen: Leonhard Baldners faszinierend bebildertes Zeugnis eines Lebens des sorgfältigen Studiums der Natur

  1. Leonhard Baldner (1612–94) war ein Fischer, Forstverwalter und Naturforscher aus Straßburg

  2. Baldner ist dafür bekannt, dass er unter anderem als erster über die Wanderung und den Lebenszyklus des Lachses geschrieben hat

  3. Die Handschrift ist sowohl wegen ihrer Kunstfertigkeit als auch auf Grund des fast schon modernen zoologischen Ansatzes des Autors bemerkenswert

Buch der Fische, Vögel und Säugetiere von Leonhard Baldner

  1. Beschreibung
  2. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Buch der Fische, Vögel und Säugetiere von Leonhard Baldner

Das 17. Jahrhundert war eine wichtige Epoche für den Fortschritt der Wissenschaft, und während dieser Fortschritt am häufigsten mit den Bereichen Astronomie, Mathematik und Physik in Verbindung gebracht wird, wurden auch in der Zoologie wichtige Fortschritte erzielt. Während in mittelalterlichen Bestiarien tatsächliche Beobachtungen der Merkmale und Verhaltensweisen eines Tieres mit den ihnen zugeschriebenen moralischen/philosophischen Merkmalen vermischt wurden, legte die Arbeit von Menschen wie Leonhard Baldner den Grundstein für die moderne Zoologie, indem sie einen systematischeren und empirischeren Ansatz verfolgte. Dieses deutschsprachige Manuskript aus Straßburg ist ein schönes Zeugnis für die Entstehung dieser neuen wissenschaftlichen Epoche.

Das Vogel- Fisch- und Thierbuch von Lienhard Baldner

Neben seinem Amt als Ratsherr in Strassburg für Forst, Jagd und Fischerei tat sich Lienhard Baldner (1612–94) auch als hervorragender Naturbeobachter und -forscher hervor. Die Ergebnisse seiner Arbeit hielt er in einem Buch fest, das als illustriertes Vogel-, Fisch- und Tierbuch in mehreren Handschriftenausgaben erschien. Sechs Kopien des Werks sind noch erhalten geblieben, zwei davon aus dem Jahr 1653, die anderen vier aus dem Jahr 1666, von denen hier eine Ausgabe präsentiert wird. Bei der Anfertigung des Werks verließ sich der Autor ausschließlich auf seine eigenen Beobachtungen und zog keinerlei sonstiges Quellenmaterial zurate. Es ist in Deutsch verfasst und in drei Teile unterteilt: der erste handelt von Vögeln, der zweite von Fischen und Krebstieren und der dritte von Vierbeinern und anderen Tieren. Für die Illustration dieser Naturbeobachtungen beauftragte er einen gebürtigen Strassburger Künstler namens Johann Georg Walther, über den nur wenig bekannt ist. Die Handschrift verdient aus zweierlei Gründen Beachtung, sowohl für die künstlerische Qualität von Malerei und Schrift, als auch für den quasi-modernen zoologischen Ansatz des Verfassers. Baldner war einer der Ersten, der Glasaquarien zur Untersuchung von Fischen verwendete, auch soll er der Erste gewesen sein, der über die Migration und den Lebenszyklus des Lachses schrieb. Das 279 Blatt umfassende Vogel-, Fisch- und Thierbuch ist das Magnum Opus des „Vaters der elsässischen Naturgeschichte“, der sein Leben der Beobachtung der Natur widmete.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Book on Fishes, Birds, and Mammals by Leonhard Baldner
Leonhard Baldner: Vogel-, Fisch- und Thierbuch 1666
Umfang / Format
558 Seiten / 31,5 × 19,0 cm
Herkunft
Frankreich
Datum
1666
Stil
Sprache
Buchschmuck
Illustrationen von Fischen, Vögeln und Säugetieren
Inhalt
Pseudo-Apuleius Herbarium

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Buch der Fische, Vögel und Säugetiere von Leonhard Baldner – 2° Ms. phys. et hist. nat. – Universitätsbibliothek (Kassel, Deutschland)
Müller & Schindler – Simbach am Inn, 1973
Faksimile-Editionen

#1 Leonhard Baldner: Vogel-, Fisch- und Thierbuch 1666

Müller & Schindler – Simbach am Inn, 1973

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: Müller & Schindler – Simbach am Inn, 1973
Kommentar: 1 Band von Robert Lauterborn
Faksimile: 1 Band Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
€ (unter 1.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
Das könnte Sie auch interessieren:
Fechtbuch Faksimile
Fechtbuch
Deutschland – Um 1430

Die wohl wichtigste Quelle zum Fechtsport im Mittelalter: Die Fechttechniken von Johannes Liechtenauer, des Begründers der deutschen Fechtschule, mit wunderbaren Illustrationen und genauen Beschreibungen auf fast jeder Seite

Erfahren Sie mehr
Champollions Notizbuch Faksimile
Champollions Notizbuch
Frankreich – 1822

Mithilfe des berühmt gewordenen Steins von Rosetta: Die Aufzeichnungen zur Entschlüsselung der ägyptischen Hieroglyphen durch Jean-François Champollion

Erfahren Sie mehr
Filterauswahl
Verlag