Ein Dokument der Geschichte zu einem Zeitpunkt, als man Florida noch für eine Insel hielt, auf der der Brunnen ewiger Jugend zu finden wäre

Juan Ponce de León's Treffen als Gouverneur von Florida

Valladolid (Spanien) — 27. September 1514

Juan Ponce de León's Treffen als Gouverneur von Florida

Juan Ponce de León's Treffen als Gouverneur von Florida

Valladolid (Spanien) — 27. September 1514

  1. Der Entdecker und Eroberer Juan Ponce de León (1474-1521) wurde 1514 zum *Adelantado de La Florida* ernannt

  2. Die Rechte und Privilegien des neuen Gouverneurs auf Florida, das ursprünglich für eine Insel gehalten wurde, sind auf 8 Seiten aufgeführt

  3. Sowohl die Europäer als auch die lokale Bevölkerung glaubten, dass in Florida der Brunnen ewiger Jugend gefunden werden könnte

Juan Ponce de León's Treffen als Gouverneur von Florida

Alternativ-Titel:
  • Juan Ponce de León's Appointment as Governor of Florida
Juan Ponce de León's Treffen als Gouverneur von Florida – Archivo de Indias (Sevilla, Spanien)
Bildvon
Ausgabe bei uns verfügbar
Angebot bitte anfragen!
  1. Kurzbeschreibung
  2. Kodikologie

Kurzbeschreibung

Juan Ponce de Leóns Ernennung zum Gouverneur von Florida

Am 27. September 1514 unterzeichnete König Ferdinand II. von Aragon (1452-1516) in der Stadt Valladolid das vorliegende Dokument, kraft dessen er den spanischen Konquistador Juan Ponce de León (1474-1521) zum Adelantado de La Florida ernannte. Auf insgesamt acht Seiten werden darin die Rechte und Privilegien des neuen Gouverneurs dieses Landes beschrieben, das erst ein Jahr zuvor in 1513 entdeckt worden war und von dem man anfangs angenommen hatte, es sei eine Insel. Darüber hinaus schlug der König Ponce de León zum Ritter und bestätigte ihn als Gouverneur von Puerto Rico, wo er 1508 die erste europäische Siedlung gegründet und die amerikanische Ur-Bevölkerung gefügig gemacht hatte, entweder durch kämpferische Maßnahmen oder auf friedvollem Wege, indem er versuchte, sich mit den Stammeshäuptlingen gut zu stellen. Mit seiner Ernennung zum Gouverneur von Florida wurde Ponce de León Herr eines neuen, üppigen Landes, das er bei seiner Entdeckung – zur Zeit des Osterfestes, des spanischen „pascua de flores“ – entsprechend „La Florida“nannte und in dem er den mythischen Jungbrunnen zu finden hoffte. Legenden um diesen Brunnen, der jedem die Jugend zurückbrachte, der darin badete oder von seinem Wasser trank, waren nicht nur in der westlichen Kultur weit verbreitet, sondern wurden auch von der indigenen Bevölkerung der Karibik bestätigt, die behaupteten, er befände sich in einem Land namens Bimini (nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Insel der heutigen Bahamas). Mit der Ernennungsurkunde erhielt Ponce de León auch die Erlaubnis zur Kolonialisierung der „ neuen Insel“, doch die Ausführung einer zweiten Expedition wurde durch den Tod des spanischen Königs, seines überzeugten Befürworters, verzögert, da der Entdecker in Spanien bleiben musste, um seine neu errungenen Rechte zu verteidigen. Ponce de León kehrte schließlich im Jahr 1521 mit 200 Männern, darunter Priester, Bauern und Handwerker, nach Florida zurück und landete am 2. April desselben Jahres an der Südwestküste. Bevor sie die Kolonie gründen und Befestigungsanlagen errichten konnten, wurden sie jedoch von den kämpferischen Calusa angegriffen, einem indigenen Indianerstamm, der das Gebiet des südlichen Floridas beherrschte. Ponce de León wurde in der Auseinandersetzung tödlich verwundet, möglicherweise durch einen vergifteten Pfeil, und die Expedition zog sich nach Havanna zurück, wo er bald darauf seinen Verletzungen erlag.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Juan Ponce de León's Appointment as Governor of Florida
Datum
27. September 1514

1 verfügbare Faksimile-Ausgabe(n) von „Juan Ponce de León's Treffen als Gouverneur von Florida“

Juan Ponce de León, The Adelantado, Discoverer of Florida
Juan Ponce de León's Treffen als Gouverneur von Florida – Archivo de Indias (Sevilla, Spanien)
Bildvon

Juan Ponce de León, The Adelantado, Discoverer of Florida

Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten)
Verlag
Circulo Cientifico – Madrid, 2014
Kommentar
1 Band von Juan Gil, Miguel De La Quadra-Salcedo
Sprache: Englisch
Mehr Informationen
Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband. Gedenkausgabe des fünften Hundertjahrfeier der Ernennung von
Details
Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten)
  1. Dazu passende Werke
  2. Dazu passende Hintergrund-Artikel

Dazu passende Werke

Codex Egerton 2895 (Codex Waecker Götter)

Codex Egerton 2895 (Codex Waecker Götter)

Ein visueller Spiegel der mixtekischen Kultur mit vereint indianischer und europäischer Buchmalerei

Erfahren Sie mehr
Genealogie der Prinzen von Este

Genealogie der Prinzen von Este

Die heimlichen Könige Italiens: Die Geschichte einer der mächtigsten italienischen Adelsfamilien in wunderbaren Portraits

Erfahren Sie mehr
Verlag