Die letzten Zeugen alter Pracht: Längst verfallene Basiliken, Villen, Tore und Plätze Roms in 228 meisterlichen Grafiken

Von der Pracht Roms in der Antice und Moderne

Von der Pracht Roms in der Antice und Moderne

Von der Pracht Roms in der Antice und Moderne

  1. Zwischen 1746 und 1761 veröffentlichte Giuseppe Casi (1710-82) zehn Alben mit 228 Grafiken römischer Denkmäler

  2. Sie zeigen mit realistischem Blick Plätze, Basiliken, Brücken, Villen, Gärten, Mauern, Tore, Klöster und anderes mehr aus der ewigen Stadt

  3. Denkmäler, die heute nicht mehr existieren oder in Vergessenheit geraten sind, werden neben den berühmten (oder berüchtigten) dargestellt

Von der Pracht Roms in der Antice und Moderne

Von der Pracht Roms in der Antice und Moderne
Bildvon
Ausgabe bei uns verfügbar
Angebot bitte anfragen!
  1. Kurzbeschreibung
  2. Kodikologie

Kurzbeschreibung

Der italienische Vedutenstecher Giuseppe Vasi – Lehrer von Giovanni Battista Piranesi – veröffentlichte um die Mitte des 18. Jahrhunderts ein beeindruckendes Werk zur Ewigen Stadt Rom: zehn Alben mit 228 Graphiken der römischen Monumente von der Antike bis in seine Gegenwart. Heute ist diese detailgetreue und umfangreiche Darstellung ein kostbarer historischer Schatz, der selbst Romkennern noch neue Entdeckungen bieten dürfte!

Von der Pracht Roms in der Antike und Moderne

Giuseppe Vasi (1710-1782) kann wohl als einer der wichtigsten italienischen Graphik-Künstler des 18. Jahrhunderts bezeichnet werden. Der aus Sizilien stammende Vasi betätigte sich in Rom als Grafiker und Vedutenstecher. Bekannt ist er unter anderem auch als Lehrer von Giovanni Battista Piranesi, dessen illusionistische Graphiken bis heute zahlreiche Menschen faszinieren. Doch auch Vasis eigene künstlerische Tätigkeit ist bewundernswert und beeindruckend. So fertigte er unter anderem im Jahr 1765 ein über 1 x 2 Meter großes Panorama Roms und außerdem einen großen, äußerst detaillierten Stadtplan. Besonders berühmt machte ihn jedoch ein noch monumentaleres Werk zur Stadt Rom: die Alben Von der Pracht Roms in der Antike und Moderne.

Ein Reiseführer zu den Denkmälern Roms

Zwischen 1746 und 1761 veröffentlichte Giuseppe Vasi zehn Alben mit 228 Graphiken der römischen Monumente mit dem Titel "Delle Magnificenze di Roma Antica e Moderna". Darin wird das Rom der Antike und des Barock lebendig. Vasi porträtierte die bedeutendsten, aber auch unbekanntere Monumente in allen Details. Eingeteilt wurden die Alben nach Themen: Darstellungen der Plätze, Basiliken und alten Kirchen, der Brücken, Villen und Gärten, der Tore und Mauern der Stadt, der Paläste und berühmten Straßen, der Hospitäler, Pfarrkirchen, Klöster und Konvente.

Ein einmaliges historisches Zeugnis

Die Darstellungen sind nicht nur äußerst detailgetreu und höchst qualitätvoll ausgeführt, sondern auch wunderschön gestaltet mit Figurenstaffagen, einem schönen Hintergrund und Himmel. Außerdem untermalte Vasi seine Graphiken mit unterhaltsamen Informationen zur Geschichte und Dokumentation der dargestellten Monumente. Und auch die Auswahl der Monumente ist beeindruckend. Neben Altbekanntem und Berühmtem finden sich hier auch unbekanntere und heute nicht mehr existierende Monumente. Auf diese Weise können selbst Romkenner in Vasis Alben noch Neues entdecken.

1 verfügbare Faksimile-Ausgabe(n) von „Von der Pracht Roms in der Antice und Moderne“

Delle Magnificenze di Roma Antica e Moderna
Von der Pracht Roms in der Antice und Moderne
Bildvon

Delle Magnificenze di Roma Antica e Moderna

Verlag
Salerno Editrice – Rom
Verlag