Wunder von St. James und sicheres Geleit der katholischen Könige

Spanien — 15. Jahrhundert

Wunder von St. James und sicheres Geleit der katholischen Könige

Wunder von St. James und sicheres Geleit der katholischen Könige

Alternativ-Titel:
  • Miracles of St. James and safe conduct of the Catholic Monarchs
  • Milagros de Santiago Apóstol y Salvoconducto de los Reyes Católicos
Wunder von St. James und sicheres Geleit der katholischen Könige – 7455|Carpeta nº 9, nº 27 – Biblioteca Nacional de España (Madrid, Spanien)
Wunder von St. James und sicheres Geleit der katholischen Könige – 7455|Carpeta nº 9, nº 27 – Biblioteca Nacional de España (Madrid, Spanien)
Bildvon
Preiskategorie: €€ (1.000€ - 3.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Kurzbeschreibung
  2. Kodikologie

Kurzbeschreibung

Eine Pilgerreise zum Grab des Heiligen Jakobus im spanischen Santiago de Compostela gehört bis heute zu den großartigsten Erlebnissen im Leben eines Christen. Im 15. Jahrhundert stellte diese Pilgerreise in den äußersten Nordwesten Spaniens ein besonderes Abenteuer dar. Vielfache Gefahren lauerten auf dem Weg zum Grab des Heiligen Jakobus. Als wertvoller Schutzbrief für die christlichen Pilger diente daher das Sichere Geleit der Katholischen Könige. Informationen für die Pilgerreise bot darüber hinaus das berühmte Liber Sancti Iacobi (auch als Codex Calixtinus bekannt) aus dem 12. Jahrhundert, das in einer spanischen Übersetzung des 15. Jahrhunderts den Pilgern als wertvolles Hilfsmittel diente. Dieser Pilgerführer zusammen mit dem Sicheren Geleit der Katholischen Könige bietet einen unmittelbaren Einblick in die Faszination einer Pilgerreise nach Santiago de Compostela im 15. Jahrhundert.

Wunder des Heiligen Jakobus und Sicheres Geleit der Katholischen Könige

Eine Pilgerreise zum Grab des Heiligen Jakobus im spanischen Santiago de Compostela gehört bis heute zu den großartigsten Erlebnissen im Leben eines Christen. Im 15. Jahrhundert stellte diese Pilgerreise in den äußersten Nordwesten Spaniens ein besonderes Abenteuer dar. Vielfache Gefahren lauerten auf dem Weg zum Grab des Heiligen Jakobus. Als wertvoller Schutzbrief für die christlichen Pilger diente daher das Sichere Geleit der Katholischen Könige. Informationen für die Pilgerreise bot darüber hinaus das berühmte Liber Sancti Iacobi (auch als Codex Calixtinus bekannt) aus dem 12. Jahrhundert, das in einer spanischen Übersetzung des 15. Jahrhunderts den Pilgern als wertvolles Hilfsmittel diente. Dieser Pilgerführer zusammen mit dem Sicheren Geleit der Katholischen Könige bietet einen unmittelbaren Einblick in die Faszination einer Pilgerreise nach Santiago de Compostela im 15. Jahrhundert.

Eine gefahrvolle Reise

Spätestens seit dem 12. Jahrhundert gehört eine Pilgerreise zum Grab des Heiligen Jakob im spanischen Santiago de Compostela zu den großartigsten Erlebnissen im Leben eines Christen. Dass der Weg der Pilger ein nicht immer leichter und ungefährlicher war, bezeugen sogenannte Urkunden zum Freien oder Sicheren Geleit. Mit diesen Schutzbriefen war es möglich, unbeschadet durch fremde Territorien zu gelangen, indem man sich als Pilger erkennbar machte. Ein besonders wertvolles Exemplar eines Freien Geleits wird bis heute im Archiv der Kathedrale von Santiago de Compostela aufbewahrt: das Sichere Geleit der Katholischen Könige.

Pilgern unter dem Schutz der Könige

Dieser Passierschein oder Schutzbrief, als Salvoconducto de los Reyes Católicos a todos los cristianos, extranjeros o nacionales, que acudan en peregrinación a Santiago bekannt, garantierte den Pilgern unter dem Schutz der Könige eine sichere Reise durch die nicht immer sicheren Gebiete auf dem Jakobsweg. So konnten die christlichen Pilger als solche erkannt und behandelt werden, was dem Schutzbrief auch eine Funktion als bedeutendes politisches Hilfsmittel verleiht. Die überaus wertvolle Urkunde ist auf den 16. Januar 1479 datiert. In wunderschöner Schrift gleichmäßig und eng beschrieben, stellt sie ein gewichtiges Zeugnis für die Bedeutung des Pilgerweges nach Santiago de Compostela schon im 15. Jahrhundert dar. Signiert von Isabella von Kastilien und Ferdinand von Aragon, den sogenannten Katholischen Königen, ist das Sichere Geleit zugleich ein unschätzbares Stück Geschichte dieser bedeutenden Zeit des Spanischen Königreiches.

Ein mittelalterlicher Reiseführer

Begleitet wird dieses bedeutsame Zeugnis der Pilgerreisen im 15. Jahrhundert durch eine wunderbare Handschrift. Ein kleines, unscheinbar in Pergament gebundenes Heft, das in seinem Inneren einen wahren Schatz birgt: eine spanische Übersetzung des berühmten Liber Sancti Iacobi! Dieses bedeutende Werk des 12. Jahrhunderts ist auch unter dem Titel Codex Calixtinus bekannt, da es fälschlicherweise Papst Calixtus II. (1119–1124) als Autor zugeschrieben wurde. Das Liber Sancti Iacobi stellt den bedeutendsten Pilgerführer für eine Pilgerreise nach Santiago de Compostela dar. In fünf Teile eingeteilt, enthält die Handschrift unter anderem die Wundererzählungen des Heiligen Jakobus, die Schrift des sogenannten Pseudo-Turpin – eine Legende von Karl dem Großen zu dessen Feldzug gegen die Mauren und die Befreiung des Weges nach Santiago -, und einen Pilgerführer mit Ausführungen zur Geschichte der Stadt und ihrer Kirchen und zum Leben und zur Legende des Apostels.

Ein wahrhaft historischer Schatz

Dieser Codex wurde zur Grundlage des Kultes um den Heiligen Jakobus und der Pilgerfahrt nach Santiago de Compostela. Das einzigartige Exemplar dieser Schrift, das sich heute in der spanischen Nationalbibliothek befindet, wurde im 15. Jahrhundert in die galizische Sprache übersetzt. Das Heft mit 64 eng beschriebenen Seiten konnte so spanischen Pilgern auf ihrer Reise als wertvolles Hilfsmittel dienen. Die in brauner, roter und blauer Tinte mit Initialen und hervorgehobenen Überschriften geschmückte Handschrift stellt so einen außergewöhnlichen Reiseführer des 15. Jahrhunderts dar. Zusammen mit der Urkunde zum Sicheren Geleit der Katholischen Könige bietet die Handschrift die einzigartige Gelegenheit, sich zurückzuversetzen in das 15. Jahrhundert; In diese Zeit, als eine Pilgerreise nach Santiago de Compostela – wie noch heute - ein unübertreffliches Abenteuer darstellte.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Miracles of St. James and safe conduct of the Catholic Monarchs
Milagros de Santiago Apóstol y Salvoconducto de los Reyes Católicos
Herkunft
Spanien
Datum
15. Jahrhundert
Sprache

1 verfügbare Faksimile-Ausgabe(n) von „Wunder von St. James und sicheres Geleit der katholischen Könige“

Milagros de Santiago Apóstol y Salvoconducto de los Reyes Católicos
Wunder von St. James und sicheres Geleit der katholischen Könige – 7455|Carpeta nº 9, nº 27 – Biblioteca Nacional de España (Madrid, Spanien)
Wunder von St. James und sicheres Geleit der katholischen Könige – 7455|Carpeta nº 9, nº 27 – Biblioteca Nacional de España (Madrid, Spanien)
Bildvon

Milagros de Santiago Apóstol y Salvoconducto de los Reyes Católicos

Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten)
Verlag
Scriptorium – Valencia
Limitierung
450 Exemplare
Einband
Pergament
Kommentar
1 Band von Ramón Lorenzo Vázquez
Mehr Informationen
Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Preiskategorie: €€ (1.000€ - 3.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Dazu passende Werke
  2. Dazu passende Hintergrund-Artikel

Dazu passende Werke

Leben und Wirken des Heiligen Franz von Assisi

Leben und Wirken des Heiligen Franz von Assisi

Aus dem Leben des Gründers des Franziskanerordens: 30 Miniaturen von höchster künstlerischer Qualität

Erfahren Sie mehr

Dazu passende Hintergrund-Artikel

Verlag