Joseph Haydn – Gott! Erhalte Franz den Kaiser

Mus. Hs. 16.501 - Österreichische Nationalbibliothek (Wien, Österreich)

Faksimile-Ausgabe
Unser Preis
Frage / Bestellen
Kontakt

T: +49 (0)941.586 123 60

F: +49 (0)941.586 123 61

Bitte einloggen!
Auf die Vergleichsliste
Bitte einloggen!
Hinzufügen zur Wunschliste
Bitte einloggen!
Hinzufügen zur Bestandsliste

Kodiologie

Art
Umfang / Format

26 Seiten / 31.5 x 22.7 cm

Herkunft
Datum
1797
Genre
Künstler / Schule

Joseph Haydn (1732 - 1809)

Verfügbare Faksimile-Ausgaben

Beschreibung

Zum 200. Todesjahr Joseph Haydns wird eines seiner berühmtesten und auch geschichtsträchtigsten Werke als herausragende Faksimile-Ausgabe produziert, in einer Qualität, die – jetzt anrüchig formuliert – Haydns Autographe nahezu als Fälschung erscheinen lässt: Joseph Haydns Hymne »Gott erhalte Franz den Kaiser«, eine Melodie, die (nur mit einer Unterbrechung) über 140 Jahre lang die Nationalhymne Österreichs war und heute noch die Hymne der Bundesrepublik Deutschland ist.
Diese Autographe Joseph Haydns, die sowohl ein Stück Musikgeschichte als auch ein Stück österreichischer Geschichte darstellen, sind eine der großen Kostbarkeiten der Österreichischen Nationalbibliothek.

Die Mus. Hs. 16.501 der Musiksammlung der Österreichischen Nationalbibliothek ist ein Sammelband mit verschiedenen Autographen Haydns zur alten Kaiserhymne »Gott! erhalte Franz den Kaiser«, eine Melodie, die – nur mit einer Unterbrechung – über 140 Jahre lang die Nationalhymne Österreichs war und heute noch als Hymne der Bundesrepublik Deutschland weiterlebt.
Haydn komponierte das Kaiserlied zwischen Mitte Oktober 1796 und Jänner 1797 in seinem Wohnhaus ›Zu den sieben Schwaben‹ am Mehlmarkt, dem heutigen Neuen Markt im ersten Wiener Gemeindebezirk. Zum ersten Mal wurde das ›Gott erhalte‹ am 12. Februar 1797 zu Ehren von Kaiser Franz nach dem Text von Lorenz Leopold Haschka in Wien gesungen.
Inhalt:
• Erste Niederschrift der Melodie
• Erste Niederschrift der endgültigen Melodie im Klaviersatz
• Vollständige Partitur für einstimmigen Gesang und Orchester
• Die vier Variationen über diese Melodie aus dem Streichquartett Hob. III:77, dem »Kaiserquartett«
• Der Erstdruck der Hymne von 1797
Es hat einen besonderen Reiz, das Buch aufzublättern: vergilbtes Papier, an den unregelmäßigen Ecken nachgedunkelt wie vom oftmaligen Umblättern. Die Seiten selbst sind von unterschiedlichem Format, man sieht, daß es ursprünglich einzelne Blätter waren, die später zu einem Buch gebunden wurden. Auf den Notenzeilen flüchtig hingeworfene Noten, dazu Anmerkungen und Text in brauner Tinte – ganz so, als hätte Haydn selbst das alles erst kürzlich notiert.

Inhalt:
Dieser Faszikel, der anlässlich des bevorstehenden Haydn-Jahres in einer
bestechenden, noch nie dagewesenen Qualität faksimiliert wird, enthält
folgende Autographe Haydns:
1) Die erste Niederschrift der Melodie in einer von der endgültigen Form
abweichenden Fassung.
2) Die erste Niederschrift der endgültigen Melodie im Klaviersatz.
3) Die Reinschrift der Melodie im Klaviersatz mit Haydns Unterschrift.
4) Die vollständige Partitur für einstimmigen Gesang und Orchester.
5) Die vier Variationen über diese Melodie aus dem Streichquartett
Hob.III:77 (»Kaiserquartett«).
Weiters ist in diesen Faszikel noch der Erstdruck der Hymne von 1797
eingebunden.

Schnellsuche
Verlag
Alle Kriterien zeigen