Stil: Renaissance

Die Wiedergeburt der Kunst der Antike und der Prunk der Mäzene
Zum Blogbeitrag

Renaissance-Buchmalerei

Eine neue Zeit hielt im 14. Jahrhundert in Florenz ihren Einzug - die Renaissance - eine kulturgeschichtliche Epoche bedeutsamen Umschwungs in Wissenschaft, Kunst und Kultur. Der ihr innewohnende Gedanke der Erneuerung und „Wiedergeburt“ wurde getragen von einer wiederentdeckten Faszination für die antiken Künste und Wissenschaften, von ausgereifteren künstlerischen Arbeitstechniken, von der starken Zunahme der weltlichen Literatur und der Entstehung der empirischen Wissenschaften.

Doch zeitgleich mit diesem intellektuellen Aufblühen erlebte Europa auch einige seiner grausamsten und krisenreichsten Jahrhunderte. Trotzdem oder vielleicht gerade deshalb kam es zwischen dem 14. und 17. Jahrhundert zu einem nie dagewesenen Ausbruch an künstlerischer und wissenschaftlicher Aktivität. Es war ein Fest des menschlichen Geistes, der Widerstandskraft und der Kreativität, ermöglicht durch das großzügige Mäzenatentum eines Lorenz de’ Medici und eines Federico da Montefeltro.

Die Renaissance brachte zunächst im Süden, um einige Jahrzehnte versetzt dann auch nördlich der Alpen, einige der schönsten Meisterwerke der Kunstgeschichte hervor, deren Anziehungskraft bis heute in der ganzen Welt ungebrochen ist. Dazu zählen zahlreiche prächtig illuminierte Handschriften, mit denen die Geschichte der europäischen Buchmalerei ihr letztes und wohl spektakulärstes Kapitel schrieb. 

Gebetbuch des Lorenzo de' Medici

Verkündigungszene

Ein spektakuläres Hochzeitsgeschenk von Lorenzo de' Medici für seine älteste Tochter Lucrezia: Die unglaubliche Illumination des Meisters Francesco Rosselli aus Florenz befindet sich in einer prächtigen, vergoldeten Silberbindung, die mit feiner Emaille verziert ist. Diese Verkündigungsszene ist gleichzeitig ein perfektes Beispiel für die Buchmalerei der italienischen Renaissance.

Wie es für das Motiv typisch ist, spricht der Erzengel Gabriel die Jungfrau Maria von links an, die so von ihrer göttlichen Schwangerschaft erfährt, während der Heilige Geist in einem goldenen Lichtstrahl auf sie herabsteigt. Die Körper sind realistisch modelliert, während die Räumlichkeit und Perspektive des klassisch gestalteten Innenraums perfekt ausgestaltet ist. Die vergoldeten Marginalien bestehen aus Medaillonminiaturen, Engeln, Früchten, Blumen und kunstvollen Kandelabern.