Die schönsten Stunden- und Gebetbücher

Stundenbücher bzw. Gebetbücher gehörten zu den beliebtesten Gattungen der mittelalterlichen Buchkunst, galten sie doch oft als der "Nerz der mittelalterlichen Dame". Entsprechend groß, verglichen zu anderen Genres, ist die Zahl der erhalten gebliebenen Bilderhandschriften. Hier finden Sie eine Auswahl der schönsten Stunden- und Gebetbücher.

Les Très Riches Heures du Duc de Berry

Paris und/oder Bourges (Frankreich) — 1410-1416 und 1485-1489

Unser Bild vom Mittelalter, geschaffen von den Brüder Limburg für den Herzog von Berry: Eine der schönsten, wertvollsten und berühmtesten Handschriften der Welt

Erfahren Sie mehr

Bedford-Stundenbuch

Paris (Frankreich) — Um 1423-1430

Das Opus Magnum des berühmten Bedford-Meisters: Eine der am reichsten und schönsten illuminierten Handschriften aller Zeiten

Erfahren Sie mehr

Breviarium Grimani

Gent und Brügge (Belgien) — 1510-1520

Der "größte" Höhepunkt der flämischen Buchmalerei: Sagenhafte 1600 Seiten geschmückt von Gerard David, Simon Bening, Gerard Horenbout und anderen Meistern

Erfahren Sie mehr

Grandes Heures der Anne de Bretagne

Tours (Frankreich) — 1503-1508

Eines der schönsten Stundenbücher in der Geschichte der Buchmalerei und gleichzeitig ein Herbolarium: Miniaturen wie Gemälde, geschaffen vom großen Jean Bourdichon für die französische Königin

Erfahren Sie mehr

Stundenbuch der Jeanne d'Evreux

Paris (Frankreich) — 1325-1328

Zauberhafte Miniaturen in Grisailletechnik von Jean Pucelle: Ein großes Meisterwerk im kleinen Format für die Königin von Frankreich

Erfahren Sie mehr

Das Schwarze Gebetbuch

Brügge (Belgien) — 1466-1476

Schwarzes Pergament und leuchtende Farben im Auftrag Karls des Kühnen: Eine von nur einer Handvoll erhalten gebliebenen schwarzen Bilderhandschriften

Erfahren Sie mehr

Rohan-Stundenbuch

Paris oder Angers (Frankreich) — 1430-1435

Der Beginn einer neuen Zeit in der Buchmalerei: Meisterliche, ganzseitige Miniaturen in einem überreich illuminierten Stundenbuch

Erfahren Sie mehr

Stundenbuch der Visconti

Wohl Mailand (Italien) — Um 1390, vollendet nach 1428

Geschaffen von Giovannino de' Grassi und Belbello da Pavia: Ein bildgewordenes, leuchtendes Gebet in zwei Bänden für den Herzog von Mailand

Erfahren Sie mehr

Stundenbuch des Louis de Laval

Frankreich — 1470-1475 und 1485-1489

700 Seiten mit über 1.200 Miniaturen: Ein opulentes Prachtwerk von Jean Colombe für den französischen Gouvaneur und Statthalter

Erfahren Sie mehr

Königsgebetbuch für Otto III.

Deutschland — 983-991

Ganz in Purpur und Gold: Das einzige erhaltene königliche Gebetbuch aus der ottonischen Zeit

Erfahren Sie mehr

Gebetbuch des Lorenzo de' Medici

Florenz (Italien) — 1485

Italienische Renaissancekunst in filigraner Vollendung: Das Hochzeitsgeschenk von Lorenzo dem Prächtigen an seine älteste Tochter Lucrezia

Erfahren Sie mehr

Schwarzes Stundenbuch

Brügge (Belgien) — Um 1475

Strahlende Miniaturen, leuchtende Bordüren und goldene Initialen auf schwarz gefärbtem Pergament: Eine von nur sieben bis heute erhalten gebliebenen schwarzen Handschriften

Erfahren Sie mehr

Da Costa-Stundenbuch

Gent oder Brügge (Belgien) — Um 1515

Ausgestattet mit 121 wunderschönen Miniaturen und einem der schönsten Kalender aus seiner Hand: Simon Benings frühes und brilliant illuminiertes Meisterwerk

Erfahren Sie mehr

Turin-Mailänder Stundenbuch

Paris, Bourges (Frankreich); Den Haag (Niederlande); Brügge (Belgien) — Zwischen 1380/90 und 1420

Selbst nach der Teilung ein grandioser Buchschatz: Jan van Eycks famoses Meisterwerk für Jean Duc de Berry

Erfahren Sie mehr

Durazzo-Stundenbuch

Parma (Italien) — Anfang des 16. Jahrhunderts

Ganz in Gold und Purpur: Eine der letzten und eine der schönsten purpurnen Handschriften des späten Mittelalters

Erfahren Sie mehr