Spirituale Pomerium

Spirituale Pomerium – Arnold Verlag – ms. 12070 – Bibliothùque Royale de Belgique (Bruxelles, Belgium)

um 1440

Geheimnisvolle Mystik des 15. Jahrhunderts: Ein junges MĂ€dchen beim Sammeln von Äpfeln als Allegorie der christlichen Seele beim Empfang göttlicher Wohltaten

  1. Der Codex ist, technisch gesehen, kein gedrucktes Buch, sondern ein Papiermanuskript, das fĂŒr die Aufnahme von Holzschnitten konzipiert wurde

  2. Hendrik van den Bogaerde (1382-1469) war Kleriker, Prior und Autor dieses und anderer Texte

  3. Die Holzschnitte wurden wahrscheinlich von Rogier van der Weyden (1400-64) oder Vrancke van der Stockt (vor 1420-95) geschaffen

Spirituale Pomerium

  1. Beschreibung
  2. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Spirituale Pomerium

Das Spirituale pomerium, das mit "Geistlicher Apfelgarten" ĂŒbersetzt werden kann, ist ein Codex, der aus einer Abhandlung ĂŒber geistliche Segnungen besteht und mit zwölf Holzschnitten illustriert ist. Genau genommen handelt es sich bei dem Codex nicht um ein chiro-xylographisches Buch, sondern um ein Manuskript mit fĂŒnfundzwanzig PapierblĂ€ttern, auf denen die zwölf Holzschnitte auf unterschiedliche Weise am Kopf, in der Mitte oder am Fuß der Seiten angebracht sind. Es scheint, als habe der Schreiber die Anordnung der Seiten gerade so geplant, dass die Bilder Platz finden. Auf der RĂŒckseite der ersten Seite befindet sich ein Eintrag mit dem Namen Henricus ex Pomerio, einem Pseudonym von Hendrik van den Bogaerde, einem Kleriker, Prior und Autor dieses und anderer Texte.

Spirituale Pomerium

Dieses Manuskript ist ein wunderbares Beispiel fĂŒr die frĂŒhe niederlĂ€ndische Holzschnittkunst, die hier einen interessanten Text schmĂŒckt, der den Zustand der spĂ€tmittelalterlichen SpiritualitĂ€t widerspiegelt. Nachforschungen haben ergeben, dass sowohl die Handschrift als auch die Holzschnitte aus der Zeit um 1440 stammen. Die 12 Holzschnitte umfassen vier Szenen aus dem Alten und acht aus dem Neuen Testament mit erlĂ€uternden Texten in Banderolen, von der Schöpfung bis zur himmlischen Krönung der Jungfrau Maria. Jede Szene zeigt einen Baum, unter dem eine fromme Seele, dargestellt durch ein junges MĂ€dchen, drei Äpfel sammelt, die fĂŒr drei Segnungen stehen. Es wird angenommen, dass entweder Rogier van der Weyden (1399/1400-1464) oder Vrancke van der Stockt (vor 1420–95) der KĂŒnstler dieser wunderbaren Holzschnitte war. Das einzige Exemplar wird heute in der BibliothĂšque Royale in BrĂŒssel aufbewahrt.

Henricus ex Pomero

Hendrik van den Bogaerde (1382–1469) wird aufgrund einer Inschrift auf fol. 1v mit der Aufschrift Henricus ex Pomerio, die Bogaerde gewöhnlich als Pseudonym verwendete, als Verfasser des Textes angesehen. Nach zehn Jahren als Prior von Sept-Fontaines wurde Bogaerde 1431 zum Prior von Groenendael ernannt. Außerdem ist dort ein Katalog seiner Werke erhalten geblieben, darunter das Spirituale Pomerium, so dass seine Urheberschaft ziemlich sicher ist. Die folgende Inschrift schließt die Handschrift ab: explicit sp(irit)uale pomeriu(m) editu(m) anno d(omi)ni m ccccxl.

Bestimmung der IdentitĂ€t des KĂŒnstlers

Der kĂŒnstlerische Stil wurde mit dem Werk von Rogier van der Weyden in Verbindung gebracht, von dem bekannt ist, dass er mit dem Kloster Groenendael in Verbindung stand, wo sich eines seiner GemĂ€lde befand. Es ist zudem ĂŒberliefert, dass dort nach seinem Tod im Jahr 1464 Messen fĂŒr seine Seele abgehalten wurden. Der Stil wird außerdem mit dem Werk des Meisters der Erlösung in Verbindung gebracht, der nach einem Altarbild im Prado benannt ist und den man wiederum fĂŒr Vrancke van der Stockt hĂ€lt. Er war ein SchĂŒler van der Weydens und sein Nachfolger als Malermeister von BrĂŒssel. Wenn die EntwĂŒrfe fĂŒr das Spirituale um 1440 entstanden sind, könnte entweder van der Weyden oder van der Stockt fĂŒr die Illumination verantwortlich gewesen sein.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Geistlicher Apfelgarten
Spiritual Apple Orchard
Umfang / Format
50 Seiten / 27,5 × 21,0 cm
Datum
um 1440
Buchschmuck
12 Holzschnitte
KĂŒnstler / Schule
Faksimile-Editionen

#1 Documents iconographiques et typographiques de la bibliothÚque royale de Belgique : Fac-simile photo-lithographiques, avec texte historique & explicatif par MM. les conservateurs & employés de la bibliothÚque royale; Avec autorisation de M. le Ministre de

Arnold Verlag – BrĂŒssel, 1864
Filterauswahl
Verlag