Bibel des Pietro Cavallini

Bibel des Pietro Cavallini

Neapel (Italien) — 1300–1320

Mosaiken, Fresken und diese leuchtende Prachtbibel: Pietro Cavallinis Mammutwerk mit fast 300 feinen Miniaturen- und Goldinitialen

  1. Pietro Cavallini (ca. 1250-ca. 1330) war ein italienischer Maler und Mosaikkünstler im Stil der Kosmaten

  2. Er gestaltete eine prächtige Bibel mit mehr als 100 Miniaturen, 167 historisierte und 270 kalligraphischen Initialen

  3. Es war ein Auftrag von Kardinal Landolfo Brancaccio (gest. 1312), einem Freund von König Karl II. von Neapel

Bibel des Pietro Cavallini

Civ. A. 72 Civica e A. Ursino Recupero (Catania, Italien)
  1. Beschreibung
  2. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Bibel des Pietro Cavallini

Diese prächtige italienische Handschrift gilt als eine der fünf schönsten Bibeln der Welt und ist mit einer erstaunlichen Fülle von Illuminationen geschmückt: über 100 Miniaturen, 167 verzierte Initialen – fast alle mit Blattgold – und 270 kalligraphische Initialen. Das Werk entstand im Auftrag von Kardinal Landolfo Brancaccio (gest. 1312), einem neapolitanischen Aristokraten und Freund von König Karl II. von Neapel (1254-1309). Der Künstler, der diesen Auftrag ausführte, war Pietro Cavallini (ca. 1250 - ca. 1330), ein italienischer Maler und Mosaikkünstler aus Rom, über den sonst wenig bekannt ist. Allerdings werden ihm zahlreiche Kunstwerke zugeschrieben, darunter Mosaike in verschiedenen Kirchen und Kathedralen, die römische Formen mit byzantinischen Einflüssen aus dem Osten und gotischen Einflüssen aus dem Norden verbinden. Die Bibel, die er für Kardinal Brancaccio schuf, ist eines der größten Zeugnisse nicht nur für sein eigenes künstlerisches Schaffen, sondern für den aufkommenden Stil der Renaissance als Ganzes.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Bibbia di Pietro Cavallini
Bible of Pietro Cavallini
Umfang / Format
880 Seiten / 39,0 × 26,0 cm
Herkunft
Italien
Datum
1300–1320
Stil
Sprache
Buchschmuck
Mehr als 100 Miniaturen, 167 historisierte Initialen und 270 kalligraphische Initialen
Inhalt
Altes und Neues Testament; Episteln und Prologe des Heiligen Hieronymus
Auftraggeber
Kardinal Landolfo Brancaccio
Künstler / Schule

Verfügbare Faksimile-Editionen:
La Grande Bibbia di Pietro Cavallini
Istituto dell'Enciclopedia Italiana - Treccani – Rom, 2018
Limitierung: 699 Exemplare
Faksimile-Editionen

#1 La Grande Bibbia di Pietro Cavallini

La Grande Bibbia di Pietro Cavallini
La Grande Bibbia di Pietro Cavallini Copyright Bildmaterial: Ziereis Faksimiles

Details zur Faksimile-Edition:

Limitierung: 699 Exemplare
Kommentar: 1 Band von Alessandro Tomei, Enzo Bianco, Carlo Ossola, Rita A. Carbonaro, Gianluca M. Millesoli und Massimo Bray
Sprache: Italienisch
Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten) Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Das könnte Sie auch interessieren:
Stundenbuch der Margarete von Österreich und Alessandro de' Medici
Stundenbuch der Margarete von Österreich und Alessandro de' Medici
Florenz (Italien) – Nach 1532

Eines der letzten Stundenbücher der Florentinischen Renaissance: Das prächtige Geschenk des Herzogs von Florenz an seine Frau, die uneheliche Tochter Kaiser Karls V.

Erfahren Sie mehr
Bibel des Marco Polo
Bibel des Marco Polo

Eine europäische Handschrift in China und eine unglaubliche Geschichte: Marco Polos Bibel entdeckt von einem Jesuiten in einer chinesischen Privatsammlung

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Verlag