Die erste Weltumsegelung (Sammlung)

Die erste Weltumsegelung (Sammlung)

Spanien — Vor 1522

Die Aufzeichnugen zu einem historischen Projekt der Menschheitsgeschichte: Karten, Briefe und andere Dokumente zur ersten Weltumsegelung durch Magellan aus Archiven und Bibliotheken in ganz Europa

  1. Ferdinand Magellan (1480-1521) versuchte ab 1519, die Welt zu umsegeln

  2. Nach dessen Tod vollendete Juan Sebastián Elcano (ca. 1476-1526) die Reise 1522

  3. Diese Dokumente, darunter prachtvolle Karten, geben intime Einblicke in die berühmte Expedition

Die erste Weltumsegelung (Sammlung)

€€ (1.000€ - 3.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Beschreibung
  2. Detailbild
  3. Einzelseite
  4. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Die erste Weltumsegelung (Sammlung)

Die erste Weltumsegelung war ein ehrgeiziges Projekt, das den Visionär Ferdinand Magellan (1480–1521) das Leben kosten sollte. Unter dem Kommando von Juan Sebastián Elcano (ca. 1476–1526) vollendeten seine Männer dennoch auch ohne ihn seine Mission, die mit 270 Männern und fünf Schiffen am 20. September 1519 begonnen hatte und am 6. September 1522 mit einem einzigen Schiff, der Victoria, endete. Die Victoria kehrte mit einer Notbesatzung von nur 18 Männern nach Spanien zurück, die unglaubliche Entbehrungen auf sich genommen hatten, um Geschichte zu schreiben. Nach diesem Meilenstein der Schifffahrt begann das Zeitalter der Entdeckungen und der Wettlauf um Handelsrouten zu den Reichtümern des Ostens war entfacht. Von dieser historischen Reise zeugen die prachtvollen Karten und die historischen Dokumente aus erster Hand, die in dem vorliegenden Kompendium präsentiert werden.

Die erste Weltumsegelung (Sammlung)

Eine Reise, die die Geschichte der Welt verändern sollte: 270 Männer und fünf Schiffe verließen Spanien am 20. September 1519 auf der Suche nach einem westlichen Seeweg um den Globus herum. Am 6. September 1522 kehrte ein einziges Schiff, die Victoria, mit einer Notbesatzung von nur 18 Mann zurück, die unglaubliche Strapazen auf sich genommen hatten, um so Geschichte zu schreiben. Unter der Führung des portugiesischen Seefahrers Ferdinand Magellan (1480–1521) waren sie aufgebrochen und beendeten die Reise schließlich erfolgreich, auch wenn Magellan selbst während der Fahrt gestorben war. Von dieser historischen Reise zeugen die prachtvollen Karten und historischen Dokumente aus erster Hand, die in dem vorliegenden Kompendium präsentiert werden.

Der Tod des Kommandanten und ein spätes Happy End

Mit der Entdeckung der Magellanstraße, einer Verbindung zum Pazifik in Südamerika, war die erste Hürde genommen. Bei dem Versuch, einen weiteren Weg zu den Gewürzinseln zu finden, wurde Magellan im Kampf auf den heutigen Philippinen getötet. Das Unterfangen wurde schließlich unter Juan Sebastián Elcano (ca. 1476–1526) erfolgreich abgeschlossen. Mit einem einzigen Schiff - voll beladen mit Gewürzen - kehrte die Expedition über die portugiesische Route nach Spanien zurück. Von den ursprünglich 270 Männern, die sich auf die beschwerliche Reise begaben, kehrten am 7. September 1522 nur 18 Mann zurück. Dieses spannende Kapitel der Weltgeschichte - von den Anfängen über die tragischen Ereignisse unterwegs bis zum glücklichen Ende - kann nun mit Hilfe der hier gesammelten Dokumente lebendig nachvollzogen und genau studiert werden!

Portulano de Jorge Reinel

Die Weltkarte in dieser Sammlung ist auf 1530 datiert und zeigt spanische Karawanen und arabische Zelte, Berge, Flüsse und detaillierte Küstenlinien. Sie wurde von Jorge Reinel (ca. 1502 – nach 1572) geschaffen, einem portugiesischen Kartographen und einem Teil jener Gruppe, die für die Erstellung der Karten verantwortlich war, die auf Magellans Expedition verwendet werden sollten. Selbst bereits Sohn eines anderen berühmten Kartographen, Pedro Reinel, war Jorge später selbst Mentor vieler Schüler, darunter auch Diogo Ribeiro. Die Karte in dieser Sammlung repräsentiert die Spitze der Kartographie im frühen 16. Jahrhundert und ist eine wunderschöne, fantasievolle Verschmelzung von Kunst und Wissenschaft. Diese besondere Portolankarte ist äußerst genau, wurde möglicherweise sogar mit kugelförmiger Trigonometrie erstellt, und war nützlich, um die Entfernung zwischen Sevilla und den Molukken zu messen, die auch als Gewürzinseln bekannt sind, weil dort reichlich Muskatnuss, Nelken und andere begehrte Gewürze wachsen. Sie illustriert kunstvoll die Route der ersten Weltumsegelung und wurde zum Gedenken an diese Errungenschaft geschaffen, an der Jorge Reinel beteiligt war, indem er den Seefahrern die Werkzeuge gab, die sie benötigten, um ihren Weg um die Welt zu finden.
Die Sammlung enthält die folgenden Dokumente:

  1. Paris, Bibliothèque Nationale de France, Ge AA-564 (RES) - Portulano de Jorge Reinel;
  2. Sevilla, Archivo General de Indias, Patronato, 34, r. 7 - Capitulaciones del Viaje;
  3. Sevilla, Archivo General de Indias, Patronato, 34, r. 2 - Carta de Magallanes al Rey Carlos I;
  4. Sevilla, Archivo General de Indias, Patronato, 34, r. 6 - Rol de la Armada;
  5. Sevilla, Archivo General de Indias, Patronato, 24, r. 11 - Memoria de las personas que fallecieron en la Armada;
  6. Sevilla, Archivo General de Indias, Patronato, 48, r. 20 - Carta de Elcano al Rey Carlos I;
  7. Archivo de la Torre de Laurgaín. Sección Laurgaín, legajo 15, nº 9 Euskadiko Artxibo Historikoa - Archivo Histórico de Euskadi; Fondos familiares - Carta de Elcano al Rey Carlos I.

Kodikologie

Alternativ-Titel
La Primera Vuelta al Mundo
The First Circumnavigation of the World
Herkunft
Spanien
Datum
Vor 1522
Sprache
Inhalt
Verschiedene Karten und Dokumente
Künstler / Schule

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Die erste Weltumsegelung (Sammlung) – CPL GE AA-564 (département Cartes et plans) – Bibliothèque nationale de France (Paris, Frankreich) / Verschiedene Eigentümer
Circulo Cientifico – Madrid, 2019
Limitierung: 500 Exemplare
Detailbild

Die erste Weltumsegelung (Sammlung)

Schiffswrack

Die heute als Kap der Guten Hoffnung bekannte Südspitze Afrikas hatte früher andere, treffendere Namen für die tückischen, von Haien verseuchten Gewässer, die den Atlantik und den Indischen Ozean miteinander verbinden, darunter Cabo das Tormentas oder "Kap der Stürme". Dieses Schiffswrack wurde Opfer dieser gefährlichen Gewässer: Der Hauptmast ist gebrochen, das zerfetzte Segel flattert im Wind, und das Schiff selbst scheint in zwei Teile zerbrochen zu sein, vielleicht nach dem Aufprall auf einen Felsen.

La Primera Vuelta al Mundo
Einzelseite

Die erste Weltumsegelung (Sammlung)

Portulankarte des Jorge Reinel

Diese Weltkarte aus dem Jahr 1519 wird dem portugiesischen Kartographen Jorge Reinel zugeschrieben, der zu dieser Zeit in Sevilla tätig war. Neben den typischen geografischen Merkmalen und verschiedenen Segelschiffen enthält sie zahlreiche Legenden in lateinischer Sprache und die Lage der Molukken im äußersten Westen, was darauf hindeutet, dass es sich um eine der Karten handelt, die Magellan benutzte, um die spanische Krone von der Unterstützung seiner Expedition zu überzeugen.

Es wird ebenfalls vermutet, dass Magellan dem spanischen König Karl I. (dem späteren römisch-deutschen Kaiser Karl V.) einen gemalten Globus schenkte, der dieser prächtigen Portolankarte entspricht. Die Originalkarte ging während des Zweiten Weltkriegs in der Bayerischen Armeebibliothek in München verloren. Heute ist nur noch eine von Otto Progel 1836 angefertigte Kopie erhalten.

La Primera Vuelta al Mundo
Faksimile-Editionen

#1 La Primera Vuelta al Mundo

Circulo Cientifico – Madrid, 2019

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: Circulo Cientifico – Madrid, 2019
Limitierung: 500 Exemplare
Kommentar: 1 Band
Sprache: Spanisch
Faksimile: 1 Band Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
€€ (1.000€ - 3.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
Das könnte Sie auch interessieren:
Atlas Karls V. und Atlas Magellans Faksimile
Atlas Karls V. und Atlas Magellans
Italien – 16. Jahrhundert

Das beeindruckende Zeugnis der fruchtbaren Zusammenarbeit zweier Genies ihrer Kunst: Zwei geografische Meisterwerke für Kaiser Karl V., entworfen von Battista Agnese und illuminiert durch Guilio Clovio

Erfahren Sie mehr
Portolan-Atlas des Battista Agnese Faksimile
Portolan-Atlas des Battista Agnese
Venedig (Italien) – Um 1540

Die Verzeichnung von Seewegen, Untiefen und Häfen: Einer der frühesten, wertvollsten und am schönsten verzierten Portolan-Atlanten der Weltgeschichte

Erfahren Sie mehr
Nautischer Atlas des Battista Agnese Faksimile
Nautischer Atlas des Battista Agnese
Venedig (Italien) – 1457; 1536–1564

Filigran und mit feinem Gold akzentuiert: Ein Meisterwerk der italienischen Renaissance-Kartographie des berühmten Battista Agnese

Erfahren Sie mehr
Filterauswahl
Verlag