Ein wunderbares Kompendium aus dem Zeitalter der Entdeckungen: Ein Bericht aus erster Hand über Magellans Weltumrundung, begleitet von einer besonders prächtigen Weltkarte

Weltkarte von Juan Vespucci und das Journal des Pigafetta

Sevilla (Spanien) — 1526

Weltkarte von Juan Vespucci und das Journal des Pigafetta

Weltkarte von Juan Vespucci und das Journal des Pigafetta

Sevilla (Spanien) — 1526

  1. Juan Vespucci (ca. 1460 - ca. 1524) war entweder der Sohn oder der Neffe des berühmten Amerigo Vespucci (1454-1512)

  2. Seine prächtige Weltkarte wird hier neben dem Journal von Antonio Pigafetta (ca. 1491 - ca. 1531) präsentiert

  3. Pigafetta war einer von nur 18 Männern, die nach Spanien zurückkehrten: 240 waren es gewesen, die 3 Jahre zuvor mit Magellan aufgebrochen waren

Weltkarte von Juan Vespucci und das Journal des Pigafetta

Alternativ-Titel:
  • Map of the World by Juan Vespucci and Pigafetta's Journal (Collection)
Weltkarte von Juan Vespucci und das Journal des Pigafetta – MS 351 – Beinecke Rare Book and Manuscript Library (New Haven, USA)
Bildvon
Ausgabe bei uns verfügbar
Angebot bitte anfragen!
  1. Kurzbeschreibung
  2. Kodikologie

Kurzbeschreibung

Weltkarte von Juan Vespucci und das Journal des Pigafetta

Amerigo Vespucci (1454-1512), bekannt als Namenspatron Amerikas, wurde im Jahr 1508 zu Spaniens erstem Piloto Mayor de India(Hauptnavigator) ernannt. Nach seinem Tod übernahm Juan Vespucci (ca. 1460-ca.1524), Amerigos Bruder oder Neffe, seine Stelle. Juan erstellte den sogenannten Padrón Real, eine offizielle Karte von Spaniens Kolonialreich. Es handelt sich dabei wahrscheinlich um die größte und am aufwendigsten kolorierte spanische Karte, die portugiesische künstlerische Einflüsse aufweist. Die vorliegende Ausgabe präsentiert die Karte zusammen mit dem Reisetagebuch des Antonio Pigafetta (ca. 1491-ca.1531), eines italienischen Adeligen und Abenteurers aus Vicenza, der Ferdinand Magellan (1480-1521) auf seiner Weltumsegelung begleitete. Von insgesamt ca. 240 Männer und fünf Schiffen, die 3 Jahre zuvor in See gestochen waren, kehrten nur Pigafetta und 17 weitere Männer nach Spanien zurück. Magellan wurde auf den Philippinen von Einheimischen getötet. Pigafettas Reisebericht ist die zentrale Quelle für Informationen zu Magellans berühmter Entdeckungsreise. Wie er darin schreibt, war er außerdem einer von 3 Männern, die König Johann III. von Portugal vorgestellt wurden, um diesem von der leidvollen Expedition zu berichten. Abbildungen mehrerer Inseln und Küstenlinien begleiten den Text. Pigafettas geschätzte Angaben zu Entfernungen und Strecken waren überraschend genau und insofern wertvoll für Kartographen. Die Erzählung enthält Einzelheiten über das schreckliche Leid, das die Mannschaft auf See erdulden musste, als die Vorräte zur Neige gingen und Kameraden verhungerten oder an Krankheiten starben. Für seine tapferen Leistungen wurde Pigafetta zum Ritter von Rhodos geschlagen.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Map of the World by Juan Vespucci and Pigafetta's Journal (Collection)
Datum
1526

1 verfügbare Faksimile-Ausgabe(n) von „Weltkarte von Juan Vespucci und das Journal des Pigafetta“

Diario de Pigafetta y Portolano de Vespucci
Weltkarte von Juan Vespucci und das Journal des Pigafetta – MS 351 – Beinecke Rare Book and Manuscript Library (New Haven, USA)
Bildvon

Diario de Pigafetta y Portolano de Vespucci

Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten)
Verlag
Ediciones Grial – Valencia, 1998
Limitierung
921 Exemplare
Mehr Informationen
Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Details
Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten)
Verlag