Die valenzianische Prozession

Die valenzianische Prozession – Vicent Garcia Editores – Arxiu Municipal de València (Valencia, Spanien)

Valencia (Spanien) — 1913

Ein moderner Blick auf eine jahrhundertealte Stadttradition: Valencias imposante Fronleichnamsprozession in 39 nostalgischen und teils doppelseitigen Zeichnungen im eindrucksvollen Querformat

  1. Jedes Jahr wird das Zentrum von Valencia mit verschiedenen Formen von Schauspiel, Tanz und Prozessionen gefüllt, in denen es um die Verehrung der Eucharistie geht

  2. 39 Zeichnungen der Prozession von etwa 1800, darunter 16 Doppelseiten, wurden 1913 von Fray Bernat Tarin i Juaneda gefertigt

  3. Juaneda zeigt diese großen Prozessionen kunstvoll im Querformat, wie sie sich über die Seiten schlängeln

Die valenzianische Prozession

Ausgabe bei uns verfügbar
Preiskategorie: €€
(1.000€ - 3.000€)
  1. Beschreibung
  2. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Die valenzianische Prozession

Prunkvolle Prozessionen sind ein wichtiger Bestandteil vieler christlicher, insbesondere katholischer, Feiertage. Dabei werden in der Regel wichtige heilige Gegenstände wie Reliquien, Standbilder, große Kreuze und sogar prächtige Manuskripte zur Schau gestellt. Der vorliegende Codex dokumentiert visuell eine der ältesten und prächtigsten dieser Prozessionen: Das Fronleichnamsfest in Valencia. Dieses glanzvolle Fest hat seine Wurzeln im 14. Jahrhundert und wurde von vielen Königen und Königinnen besucht. Die Prozession wird von Aufführungen und Tänzen begleitet und umfasst zahlreiche allegorische Figuren wie Adler, Drachen, Schildkröten und Heilige, die auf Wagen reiten, die antiken Schiffen ähneln. Die 39 prächtigen Aquarelle dieser Sammlung, darunter 16 Doppelseiten, stammen aus dem Jahr 1913 und zeigen die Prozession, wie sie um 1800 aussah, als das Fest bereits mehr als 400 Jahre alt war. Sie geben einen ebenso kunstvollen wie faszinierenden Einblick in die Geschichte dieser eindrucksvollen valencianischen Tradition.

Die valenzianische Prozession

Jedes Jahr füllt sich das Stadtzentrum von Valencia mit Aufführungen, Tänzen und Prozessionen zur Verehrung der Eucharistie, die erstmals 1355 auf Geheiß von Bischof Hug de Fenollet stattfanden. Diese Prozessionen gehen ihrerseits auf ein Fest zurück, das 1326 eingeführt wurde. Nach einem zwischenzeitlichen Niedergang wurde das Fest in den 1950er Jahren in seiner ursprünglichen Pracht wiederbelebt und ist heute wieder ein wichtiges Ereignis in Valencia. Diese wunderbare Sammlung von 39 Zeichnungen und Skizzen der Prozession um 1800, darunter 16 Doppelseiten, wurde von Fray Bernat Tarin i Juaneda im Jahr 1913 geschaffen, einer Zeit, in der der Künstler Nostalgie für die großen Feste der Vergangenheit empfunden haben muss. Juaneda stellt diese großen Prozessionen, die sich über seine querformatigen Seiten schlängeln, in detaillierten und luftigen Aquarellen kunstvoll dar. Der Text des Werks wurde von Manuel Sanchis i Guarner (1911-1981), einem spanischen Philologen, Historiker, Schriftsteller und Professor an der Universitat de València, im valencianischen Dialekt verfasst. Somit bietet der Codex einen wunderbaren Einblick in eine der stolzesten Traditionen der Stadt Valencia.

Die große Prozession

Obwohl Tänze und andere Prozessionen, darunter eine Kavalkade, Teil der Feierlichkeiten sind, ist der Höhepunkt des Fronleichnamsfestes in Valencia die Große Prozession am Sonntagnachmittag, deren Traditionen seit 1355 gewachsen und immer aufwendiger geworden sind. Ihre Route, die an der Kathedrale von Valencia beginnt, ist seit 1416 festgeschrieben. Damals wurde auch entschieden, dass die Straßen gesäubert und die Häuser entlang der Route geschmückt werden sollten, wo die Anwohner Kräuter und Blütenblätter als Hommage an die Eucharistie werfen. Bei der Prozession werden verschiedene allegorische Figuren mitgeführt, wie z. B. Adler, Drachen, Schildkröten und Heilige, die auf Holzkonstruktionen reiten, die antiken Schiffen ähneln. Sie werden auch als Triumphwagen bezeichnet, von Pferden gezogen und tragen Statuen, die Episoden aus der Bibel oder dem Leben der Heiligen darstellen. Die farbenfrohen und ausgelassenen Fronleichnamsfeiern in Valencia werden seit dem 15. Jahrhundert von den Königen und Königinnen von Aragón und später von denen Spaniens besucht. Obwohl das Fest im Laufe der Geschichte immer wieder an Bedeutung verlor und gewann, ist es heute so großartig wie eh und je und ein wesentlicher Bestandteil der valencianischen Kultur.

Kodikologie

Alternativ-Titel
La Processó Valenciana del Corpus
Umfang / Format
44 Seiten / 31,4 × 44,0 cm
Herkunft
Spanien
Datum
1913
Sprache
Buchschmuck
39 Zeichnungen, darunter 16 Doppelseiten
Inhalt
Die valenzianische Fronleichnamsprozession in 39 Zeichnungen
Künstler / Schule

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Die valenzianische Prozession – Vicent Garcia Editores – Arxiu Municipal de València (Valencia, Spanien)
Vicent Garcia Editores – Valencia, 1978
Faksimile-Editionen

#1 La Processó Valenciana del Corpus

Vicent Garcia Editores – Valencia, 1978
Die valenzianische Prozession – Vicent Garcia Editores – Arxiu Municipal de València (Valencia, Spanien)
Die valenzianische Prozession – Vicent Garcia Editores – Arxiu Municipal de València (Valencia, Spanien) Mit Genehmigung des Verlages

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: Vicent Garcia Editores – Valencia, 1978
Einband: Fester Leineneinband, Schutzumschlag mit Farbabbildung
Kommentar: 1 Band von Manuel Sanchis Guarner
Sprache: Spanisch
Faksimile: 1 Band Detailnahe Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband. Die Faksimile-Ausgabe umfasst das Faksimile sowie den Kommentar in einem Band.
Ausgabe bei uns verfügbar
Preiskategorie: €€
(1.000€ - 3.000€)
Filterauswahl
Verlag