Livro de Lisuarte de Abreu

Livro de Lisuarte de Abreu

Goa (Indien) — 1565

1911 gestohlen, in drei Teile unterteilt, von denen nur zwei wiederentdeckt wurden: Ein Logbuch, Beschreibungen von Schiffswracks, Seeschlachten der portugiesischen Flotte u.v.m.

  1. Diese Handschrift wurde größtenteils an Bord des portugiesischen Schiffes *Rainha* und teilweise in Goa, Indien, geschrieben

  2. Der Codex enthält ein Logbuch, Aquarelle von der Flotte, von Schiffswracks, Seeschlachten, Belagerungen und außerdem Portraits

  3. Der erste Abschnitt wurde von Lisuarte de Abreu in Auftrag gegeben und teilweise auch geschrieben, der zweite von Jorge Cabraland

Livro de Lisuarte de Abreu

  1. Beschreibung
  2. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Livro de Lisuarte de Abreu

Es handelt sich um eine bemerkenswerte Handschrift, die in mehreren Etappen in Auftrag gegeben und bearbeitet wurde – und zwar meist auf See. Dann ging sie als begehrtes Sammlerstück durch verschiedene Hände, wurde schließlich gestohlen und im 20. Jahrhundert in drei Teile aufgeteilt. Eines der drei Teile dieses historischen Manuskripts ist bis heute verschollen. Es ist eine wertvolle Quelle zur Seefahrt im 16. Jahrhundert und ein aufschlussreicher Bericht über die Anfänge des portugiesischen Kolonialismus.

Livro de Lisuarte de Abreu

Das Livro de Lisuarte de Abreu entstand zwischen 1558 und 1565, teils auf hoher See an Bord des portugiesischen Schiffs Rainha, teils an Land im indischen Goa. Sowohl Text als auch Illustrationen stellen eine unschätzbare Quelle zur Seefahrt des 16. Jahrhunderts dar. Der erste Abschnitt wurde im Auftrag von **Lisuarte de Abreu erstellt, der auch einen Teil des Textes verfasste, während der zweite vom Gouverneur von Goa, Jorge Cabraland, in Auftrag gegeben wurde. Der Codex enthält ein Tagebuch der Reise, Aquarelle der Flotte, eine Liste der Gouverneure und Vizekönige von Portugiesisch-Indien mit deren dazugehörigen Aquarellporträts, sowie Aquarelle von Schiffwracks, Seeschlachten und Belagerungen. Die Darstellungen umfassen insgesamt 19 ganzseitige Porträts, 45 doppelseitige Zeichnungen und 31 ganzseitige Zeichnungen in kolorierter Tinte und Aquarelltechnik. Der Text ist in portugiesischer Sprache verfasst und in Kursivschrift mit römischen Großbuchstaben geschrieben. Das begehrte Manuskript war im Besitz von Sebastião Francisco de Mendo Trigoso (1773–1821) sowie von Francisco Xavier Bertrand (gest. 1872). Es wurde 1896 dem portugiesischen Vizekönig Don Affonso de Bragança in Indien als Geschenk übergeben (1865–1920) und von diesem anschließend 1908 in der Biblioteca da Ajuda in Lissabon hinterlegt. Etwa 1911 wurde das Manuskript gestohlen und in drei Teile aufgeteilt: der erste Teil (19 Blätter) wurde zwischen 1912 und 1914 in Madrid von Conde de Arrochela erworben; den zweiten Teil (92 Blätter) kaufte J. Pierpont Morgan (1837–1913) am 7. Mai 1912 in München von Ludwig Rosenthal. Die Blätter des Conde de Arrochela wurden im November 1963 von der Morgan Library angekauft. Leider ist der Verbleib des dritten Teils bis heute ein ungelöstes Rätsel.

Kodikologie

Herkunft
Indien
Datum
1565
Auftraggeber
Lisuarte de Abreu
Vorbesitzer
Sebastião Francisco de Mendo Trigoso
Francisco Xavier Bertrand
Don Affonso de Bragança

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Livro de Lisuarte de Abreu  – MS M.525 – Morgan Library & Museum (New York, USA)
Comissão Nacional para as Comemorações dos Descobrimentos Portugueses – Lisbon, 1992
Limitierung: 2500 Exemplare
Faksimile-Editionen

#1 Livro de Lisuarte de Abreu

Details zur Faksimile-Edition:

Limitierung: 2500 Exemplare
Kommentar: 1 Band von J. Soeiro De Brito, Michael N. Teague, José Brandão
Sprache: Portugiesisch
Faksimile: 1 Band Teilfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten) Das Faksimile (vollständig farbig) ist die vollständige Reproduktion des gesamten Originaldokuments in Originalgröße. Die Seiten sind auf einem größeren schwarzen Hintergrund dargestellt. Die Ausgabe enthält sowohl Faksimile als auch Kommentar in einem Band.
Preiskategorie: €€ (1.000€ - 3.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
Das könnte Sie auch interessieren:
Bulle Alexanders VI. Borgia
Bulle Alexanders VI. Borgia
Rom (Italien) – 1481-1493

Die Missionierung der Neuen Welt und der Borgia-Papst als Vermittler und Friedenstifter zwischen Spanien und Portugal

Erfahren Sie mehr
Matricula de tributos - Mendoza-Codex
Matricula de tributos - Mendoza-Codex
Mexiko – Um 1520

Noch vor der Eroberung aufgezeichnet: Die wichtigste Quelle zum Innenleben des Aztekenreichs

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Verlag