Crónica Geral de Espanha de 1344

Portugal — Ca. 1344

Crónica Geral de Espanha de 1344

Crónica Geral de Espanha de 1344

Portugal — Ca. 1344

  1. 1300 Illuminationen schmücken den 648 Seiten starken Band, der die Rolle Portugals in der Historie feiert

  2. Don Pedro Afonso (vor 1289-1314), Graf von Barcelos, schrieb ihn im Exil

  3. Die Taten von Herkules, den Karthagern, Westgoten und Mauren sind hier aufgezeichnet

Crónica Geral de Espanha de 1344

M. S. A. 1 Academia das Ciências de Lisboa (Lissabon, Portugal)
Crónica Geral de Espanha de 1344
Bildvon
  1. Kurzbeschreibung
  2. Kodikologie

Kurzbeschreibung

Eine patriotische Arbeit für den Ruhm des Königreichs Portugal: die Crónica Geral de Espanha de 1344. Erstellt vom unehelichen Sohn des Königs Denis von Portugal, Don Pedro Afonso (vor 1289 - 1314), dem Grafen von Barcelos, ist sie ein monumentales, aus zahlreichen Quellen schöpfendes Kompositum, das die Geschichte Spaniens von der Arche Noah bis in die Gegenwart nachzeichnen will und auf einer früheren kastilischen Chronik basiert, die von König Alfons X. dem Weisen in Auftrag gegeben worden war. Während seines Exils in Portugal am kastilischen Hof machte sich Don Pedro Afonso mit diesen Werken vertraut und profitierte allgemein sehr vom hochkultivierten Hof von Kastilien. Das Werk entstand schließlich nach der Schlacht von Salado (1340), einem gemeinsamen kastilisch-portugiesischen Sieg über eine viel größere maurische Streitmacht. Seine Absicht war wohl, die Rolle Portugals in der Geschichte der Iberischen Halbinsel zu feiern. Es handelt sich um einen üppig verzierten, 648-seitigen Folianten, der mit über 1 300 stilisierten Bildern geschmückt ist und ein schönes Exemplar der Buchmalerei der Gotik darstellt.

Crónica Geral de Espanha de 1344

Die Generalchronik von Spanien von 1344 gilt als eine der reichsten Geschichtswerke der iberischen Halbinsel und als Meilenstein der Prosa in portugiesischer Sprache. Verschiedene Quellen und Autoren sind hier zu einer Synthese zusammengeführt, die unter der Leitung von Don Pedro Afonso (vor 1289 - 1314), dem Grafen von Barcelos und dem illegitimen Sohn von König Denis von Portugal (1261-1325), entstanden ist. Es wird angenommen, dass sie nach dem gemeinsamen Sieg der zahlenmäßig unterlegenen Truppen von Kastilien und Portugal über ein massives maurisches Heer in der Schlacht von Salado (1340) geschaffen wurde. Als solches war sie als eine feierliche Würdigung der hispanischen Geschichte gedacht, die die Rolle des Königreichs Portugal betonte. Heute befindet sie sich in der Akademie der Wissenschaften von Lissabon als eine der wichtigsten Quellen zur spanischen Geschichte.

Eine umfassende hispanische Geschichte

Die Chronik beginnt als Universalgeschichte, die auf den Werken des hl. Hieronymus und des hl. Eusebius basiert. Diese biblische Geschichte behauptet, dass die Spanier von Noah abstammen, erzählt die Taten von Hercules und wird gefolgt von einer Beschreibung der Geographie der iberischen Halbinsel. Als nächstes wird die antike Geschichte Hispaniens erzählt: die Kämpfe der Römer und der Karthager, Caesar und Pompejus. Dann wird der Geschichte der visigotischen Königreiche bis zur maurischen Invasion und den verschiedenen Herrschern von Al-Andalus nachgegangen. Es folgt die Geschichte der Königreiche Asturien, León und Kastilien. Die letzten zehn Kapitel sind der Herrschaft von König Alfonso X. dem Weisen von Kastilien (1221-84) gewidmet, dessen eigene "Erste Allgemeine Chronik" als Vorbild für Afonsos Werk diente. Der Inhalt ist zweispaltig in einer gotischen Schrift auf 648 Seiten geschrieben, die mit 1300 großen und kleinen Bildern, teilweise mit Blattgold, geschmückt sind. Verschnörkelte Initialen, stilisierte Pflanzen und Tiere sowie andere Randverzierungen schmücken den Text.

Ein produktives Exil in Kastilien

Don Pedro Afonso sah sich vielen der Schwierigkeiten gegenübergestellt, mit denen uneheliche königliche Nachkommen oft konfrontiert wurden, nämlich mit der Feindschaft ihrer rechtmäßig geborenen Brüder und Schwestern. Die Macht und der Reichtum, die er am Hof erlangte, fielen ihnen negativ auf und er wurde von seinen eifersüchtigen Geschwistern für viereinhalb Jahre ins Exil am kastilischen Königshof gezwungen. Die literarische und gelehrte Hofkultur, die sich dort während der Herrschaft von König Alfons X. dem Weisen etabliert hatte, blühte immer noch und dort war es auch, dass der uneheliche Sohn des Königs von Portugal in Kontakt mit der kastilischen Chronik kam, die dort geschrieben worden war. Im Jahr 1320 kehrte Afonso als bereicherte Person mit geweitetem Horizont nach Portugal zurück, bereit, seinen Beitrag für das junge Königreich zu leisten. Das ursprüngliche Werk von 1344 wurde 1400 überarbeitet und beide Versionen wurden ins Spanische übersetzt, was einen weiteren Hinweis auf seinen Wert als historische Quelle darstellt.

Kodikologie

Umfang / Format
324 Folios / 44,5 × 31,5 cm
Herkunft
Portugal
Datum
Ca. 1344
Stil
Buchschmuck
Ca. 1300 Miniaturen
Inhalt
Chroniken Portugals von der Frühgeschichte bis zur Eroberung der Iberischen Halbinsel durch die Berber sowie die Herrscherchroniken Alfons X., des Weisen.
Künstler / Schule

1 verfügbare Faksimile-Ausgabe(n) von „Crónica Geral de Espanha de 1344“

Crónica Geral de Espanha de 1344
Bildvon

Crónica Geral de Espanha de 1344

Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten)
Verlag
Ediciones Boreal – A Coruña
Limitierung
999 Exemplare
Einband
Mit braunem Leinen bezogene Kassette
Kommentar
1 Band
Sprachen: Spanisch
Mehr Informationen
Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
  1. Dazu passende Werke
  2. Dazu passende Hintergrund-Artikel

Dazu passende Werke

Borgia-Codex

Borgia-Codex

Bemalte und gefaltete Blätter mit einer Gesamtlänge von fast 11 Metern: Ein bilderreiches Zeugnis der scheinbar fremden Welt des alten Mexiko vor Ankunft der Conquistadores

Erfahren Sie mehr
Ordination und Zeremoniell der Krönung der Könige von Aragon

Ordination und Zeremoniell der Krönung der Könige von Aragon

Ein Einblick in die formalen und intimen Aspekte des spanischen Königshauses

Erfahren Sie mehr

Dazu passende Hintergrund-Artikel

Verlag