Mit Skizzen und einem Text seines Lehrers: Ein seltener und intimer Blick in die Arbeit des größten Malers des spanischen Siglo de Oro

Der Maler Diego Velázquez

17. Jahrhundert

Der Maler Diego Velázquez

Der Maler Diego Velázquez

— 17. Jahrhundert

  1. Diego Velázquez (1599-1660) war der größte Maler des spanischen Siglo de Oro des 16. und 17. Jahrhunderts

  2. Die Skizzen in diesem Kompendium bieten einen seltenen und intimen Einblick in die Arbeit des berühmten Künstlers

  3. Beigefügt ist auch ein Text von Francisco Pacheo, dem Lehrer und Schwiegervater von Velázquez

Der Maler Diego Velázquez

Alternativ-Titel:
  • Diego Velázquez
  • El Pintor Diego Velázquez
Der Maler Diego Velázquez
Der Maler Diego Velázquez
Der Maler Diego Velázquez
Der Maler Diego Velázquez
Der Maler Diego Velázquez
Der Maler Diego Velázquez
Der Maler Diego Velázquez
Der Maler Diego Velázquez
Bildvon
Preiskategorie: €
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Kurzbeschreibung
  2. Kodikologie

Kurzbeschreibung

Diego Velazquez gilt als der größte Maler des spanischen Siglo de Oro im 16. Jahrhundert. Seine Werke ziehen bis heute Massen an Bewunderern in die Museen, und sein Leben und Wirken bietet Stoff für immer wieder neue und überraschende Forschungen. Seltener sind intime Einblicke in das Schaffen des spanischen Meisters, wie sie die vorliegenden Zeichnungen bieten. Zwei Vorstudien lassen die Entstehung des berühmten Gemäldes „Die Übergabe von Breda“ unmittelbar nachvollziehen. Die Meisterschaft von Velazquez als Porträtist beweisen eine Zeichnung des Porträts von Kardinal Borgia und zwei (Büsten-)Porträts eines Mädchens. Und in einer herrlichen Ansicht von Granada kommt das Können des Malers als begabter Beobachter auch von Landschaften zum Ausdruck!

Der Maler Diego Velazquez

Diego Velazquez gilt als der größte Maler des spanischen Siglo de Oro im 16. und 17. Jahrhundert. Seine Werke ziehen bis heute Massen an Bewunderern in die Museen, und sein Leben und Wirken bietet Stoff für immer wieder neue und überraschende Forschungen. Seltener sind intime Einblicke in das Schaffen des spanischen Meisters, wie sie die vorliegenden Zeichnungen bieten. Zwei Vorstudien lassen die Entstehung des berühmten Gemäldes „Die Übergabe von Breda“ unmittelbar nachvollziehen. Die Meisterschaft von Velazquez als Porträtist beweisen eine Zeichnung des Porträts von Kardinal Borgia und zwei (Büsten-)Porträts eines Mädchens. Und in einer herrlichen Ansicht von Granada kommt das Können des Malers als begabter Beobachter auch von Landschaften zum Ausdruck!

Ein spanischer Meister

Diego Velazquez (1599-1660) wurde berühmt als Hofmaler des spanischen Königs Philipp IV. So berühmte Gemälde wie die Meninas, die Porträts des spanischen Königs Philipp IV. oder seiner Tochter, der Infantin Margarita, die Übergabe von Breda oder die sogenannten bodegones (Küchenstilleben) prägen bis heute den Ruf des bedeutenden Malers des Siglo de Oro. Einen seltenen Einblick in das grandiose Werk dieses größten spanischen Meisters des Siglo de Oro bieten sechs intime Zeichnungen, die wohl nicht für die öffentlichen Augen der Bewunderer gedacht waren, jedoch die besondere Qualität der Kunst des Diego Velazquez beweisen.

Porträts, Vorstudien, Landschaft

Zwei Vorstudien für das berühmte Gemälde der Übergabe von Breda machen den Entstehungsprozess des Gemäldes, gemalt in den Jahren 1634-35, nachvollziehbar. Die zwei Figurenstudien mit den Maßen 26 x 17 cm wirken auf den ersten Blick unspektakulär, entfalten ihren Zauber jedoch bei genauerer Betrachtung. Das Porträt des Kardinal Borgia, mit den Maßen 19 x 11 cm, vermittelt einen Eindruck von dem Porträt-Gemälde, das der Künstler von eben diesem Kardinal anfertigte. Und die zwei Blätter mit dem Kopf eines Mädchens, 20 x 13 cm groß, und der Büste eines Mädchens, 20 x 13 cm groß, wirken wahrhaft meisterlich in ihrer einfühlsamen, psychologisierenden Art. Das sechste Blatt mit einer gezeichneten Ansicht von Granada in den Maßen 30 x 19 cm vervollständigt diesen wunderbaren Rundumblick in das vielfältige Können des großen Meisters.

Velazquez und Francisco Pacheco

Des weiteren enthält das Kompendium zu Diego Velazquez das Manuskript zur Schrift „Tratado de la pintura en tres libros, por Francisco Pacheco vezino de Sevilla“ von Francisco Pacheco (1564-1644). Dieser war der Lehrer und Schwiegervater von Diego Velázquez. Pacheco ist zudem bekannt als der Vasari von Sevilla, besonders auch durch seine kunsttheoretischen und -historischen Schriften. Zwölf Blätter geben Einblick in sein „Traktat der Malerei“, das am 24. Januar 1638 fertiggestellt wurde.
Diese Schrift zusammen mit den zum Großteil nicht als fertige Kunstwerke, sondern als persönliche Studien entstandenen Zeichnungen erlauben einen ungeschminkten, direkten Einblick in die Arbeitsweise des großartigen Künstlers Diego Velazquez!

Kodikologie

Alternativ-Titel
Diego Velázquez
El Pintor Diego Velázquez
Datum
17. Jahrhundert
Künstler / Schule

1 verfügbare Faksimile-Ausgabe(n) von „Der Maler Diego Velázquez“

El Pintor Diego Velázquez
Der Maler Diego Velázquez
Der Maler Diego Velázquez
Der Maler Diego Velázquez
Der Maler Diego Velázquez
Der Maler Diego Velázquez
Der Maler Diego Velázquez
Der Maler Diego Velázquez
Der Maler Diego Velázquez
Bildvon

El Pintor Diego Velázquez

Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten)
Verlag
Testimonio Compañía Editorial – Madrid, 1999
Einband
Folder
Kommentar
2 Bände von Quintín Aldea
Sprache: Spanisch
Mehr Informationen
Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Preiskategorie: €
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
Verlag