Für den 14-jährigen asturischen Prinzen Balthasar Charles geschaffen: Ein reich bebildertes Lehrwerk über die Reitkunst und den Stierkampf

Exerzitien von Gineta

Exerzitien von Gineta

Exerzitien von Gineta

  1. Verschiedene Übungen für Reiter, verfasst von Gregorio de Tapia y Salzedo und 1643 veröffentlicht von Diego Díaz

  2. Mit lebendigen Kupferstichen von María Eugenia de Beer (gest. 1652), der Tochter des niederländischen Malers Cornelius de Beer (1591–1651)

  3. Der elegante gestaltete Codex im ungewöhnlichen Querformat ist dem 14-jährigen Prinzen Balthasar Charles (1629–46) gewidmet

Exerzitien von Gineta

Exerzitien von Gineta – R/3275 – Biblioteca Nacional de España (Madrid, Spanien)
Bildvon
Preiskategorie: € (unter 1.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Kurzbeschreibung
  2. Kodikologie
Kurzbeschreibung

Dieses Werk ist ein Zeugnis für die Eleganz der kastilischen Sprache, das berühmte Können der spanischen Reiter und die hohe Kunst des Kupferstichs. Gedruckt im ungewöhnlichen Querformat, konnten selbst die Zensoren aus dem 17. Jahrhundert nicht umhin, den Codex preisen.

Exerzitien von Gineta

Dieser Codex, der verschiedene Übungen für Reiter illustriert, wurde von Gregorio de Tapia y Salzedo geschrieben und 1643 von Diego Díaz mit zahlreichen Kupferstichen von María Eugenia de Beer (gest. 1652) veröffentlicht. Sie war die Tochter des niederländischen Malers Cornelius de Beer (1591-1651), der 1618 nach Spanien übergesiedelt war. Es handelt sich um einen ungewöhnlichen Codex, da er im Querformat vorliegt, wodurch de Beers feinen Stichen, von denen viele mit einer einfachen "Doña" signiert sind, noch mehr Platz eingeräumt wird. Der sauber gedruckte Text wird in einfachen Doppelrahmen präsentiert und ist zudem mit eingravierten Initialen und kleinen Ornamenten geschmückt. Das Porträt eines 14-jährigen Prinzen Balthasar Charles (1629-46), dem das Werk gewidmet ist, steht ihm voran. Als José de Pellicer de Tovar (1602-79), ein königlicher spanischer Chronist, den Auftrag erhielt, das Werk zu zensieren, bemerkte er nur, dass es "eher der Achtung und der Wertschätzung als der Zensur würdig" sei, weil es mit einer solchen Eleganz geschrieben wurde: sowohl im Hinblick auf die Großartigkeit des Spanischen als auch im Hinblick darauf, wie geschickt es mit einem so komplexen Thema umgeht. Wie sagte er gleich? "Neuheit und Erfolg laufen Seite an Seite..."

1 verfügbare Faksimile-Ausgabe(n) von „Exerzitien von Gineta“

Exercicios de la Gineta Faksimile

Exerzitien von Gineta – R/3275 – Biblioteca Nacional de España (Madrid, Spanien)
Bildvon

Exercicios de la Gineta Faksimile

Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten)
Verlag
Vicent Garcia Editores – Valencia, 2007
Limitierung
3160 Exemplare
Mehr Informationen
Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Preiskategorie: € (unter 1.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Dazu passende Werke
Dazu passende Werke
Wiener Musterbuch
Wiener Musterbuch

Ein Unikat der Kunstgeschichte: 56 Silberstiftzeichnungen im Internationalen Stil der Gotik auf kleinen, klappbaren Holztafeln

Erfahren Sie mehr
Die Lust der Frauen
Die Lust der Frauen

Mit 51 Miniaturen wunderbar illuminiert: Eine persische Abhandlung über die Kunst der Liebe

Erfahren Sie mehr
Verlag