Kunst der Könige

Kunst der Könige

Eine Sammlung von und für Könige: Eine Auswahl erlesener Miniaturen von der Karolingerzeit bis zur Renaissance

  1. Für Bibliophile ist der Auftraggeber oder Adressat einer Handschrift genauso wichtig wie der Künstler, der sie erstellt hat

  2. Diese Blätter repräsentieren verschiedene Handschriften, die von den reichsten und gebildetsten mittelalterlichen Fürsten stammen

  3. Die Auswahl enthält erlesene Vertreter der Karolingerzeit, aus der Spätgotik wie auch aus der Renaissance

Kunst der Könige

  1. Beschreibung
  2. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Kunst der Könige

Die Bedeutung eines mittelalterlichen Königs konnte an der Größe und dem Vermögen seines Reiches, der Wildheit seiner Ritter, der Aufrichtigkeit seines Glaubens oder aber auch der Großzügigkeit der Kunst gegenüber gemessen werden. Illuminierte Handschriften stellen einige der beständigsten und prächtigsten Zeugnisse dieser königlichen Auftraggeber dar und waren oft als Geschenke gedacht. Dies konnte von einem großen Werk für den öffentlichen Gebrauch in einer Kathedrale bis hin zu einem kleinen, aber prachtvollen Stundenbuch für die private Andacht reichen. In jedem Fall sind diese königlichen Handschriften einige der schönsten Exemplare der mittelalterlichen Buchmalerei.

Kunst des Königs

Die Sammlung präsentiert eine Auswahl der schönsten Buchmalereien des Mittelalters, die auf Geheiß einiger der reichsten, mächtigsten und kunstsinnigsten Monarchen Europas angefertigt wurden. Es sind Kunstwerke, die in der Tat eines Königs würdig sind, und als solche entweder von einem Monarchen in Auftrag gegeben oder von ihm erworben wurden. Das erste Exemplar ist ein wunderbares Beispiel für die Kunstfertigkeit, die die karolingische Kunst bereits vor 1000 Jahren erreicht hat, während die anderen drei die Eleganz der illuminierten Manuskripte aus der Spätgotik und Renaissance darbieten.
1. Initialbuchstabe Q, Evangeliar aus Tours, Tours, 857–862 – New York, Morgan Library & Museum
2. Auszug zur Falkenjagd (Monatsbild August), Les Très Riches Heures du Duc de Berry, Paris, 1413 – Chantilly, Musée Condé
3. Christus vor Kaiphas, Stundenbuch des Lorenzo de' Medici, Florenz, 1485 – München, Bayerische Staatsbibliothek
4. Statuten des Ordens vom Goldenen Vlies, Statutenbuch des Ordens, Brügge, 1520 – Wien, Österreichische Nationalbibliothek

Kodikologie

Alternativ-Titel
Kunst der Könige
Buchschmuck
1. Initialbuchstabe Q, Evangleiar aus Tours, Tours, 857-862 – New York, Pierpont Morgan Library;

2. Ausritt zur Falkenjagd, Les Très Riches Heures du Duc de Berry, Paris, 1413 – Chantilly, Musée Condé;

3. Christus vor Kaiphas, Stundenbuch des Lorenzo de' Medici, Florence, 1485 – Munich, Bayerische Staatsbibliothek;

4. Statuten des Ordens vom Goldenen Vlies, Statutenbuch des Ordens, Bruges, 1520 – Vienna, Österreichische Nationalbibliothek.
Vorbesitzer
Sebastião Francisco de Mendo Trigoso
Francisco Xavier Bertrand
Don Affonso de Bragança

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Kunst der Könige  – Musei Civici di Vicenza - Gabinetto dei Disegni e Stampe (Vicenza, Italien)
Coron Verlag – Gütersloh, 1984
Limitierung: 1495 Exemplare
Faksimile-Editionen

#1 Kunst der Könige

Coron Verlag – Gütersloh, 1984

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: Coron Verlag – Gütersloh, 1984
Limitierung: 1495 Exemplare
Kommentar: Sprache: Deutsch
Faksimile: 1 Band Teilfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten) Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Preiskategorie: € (unter 1.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
Das könnte Sie auch interessieren:
Schätze der Biblioteca Apostolica Vaticana – Litterae
Schätze der Biblioteca Apostolica Vaticana – Litterae
Paris (Frankreich); Florenz (Italien) und andere – 4.–15. Jahrhundert

Aus den Beständen der päpstlichen Bibliothek: Eine Sammlung von 12 Einzelblättern literarischer Prachthandschriften

Erfahren Sie mehr
Schätze der Russischen Nationalbibliothek
Schätze der Russischen Nationalbibliothek
Paris (Frankreich); Istanbul (Türkei) und weitere – 9.–19. Jahrhundert

Gegründet von Katharina der Großen: Die Russische Nationalbibliothek mit zehn Miniaturenseiten aus schönsten Handschriften ihrer Sammlung

Erfahren Sie mehr
Filterauswahl
Verlag