Maqamat Al-Hariri

Maqamat Al-Hariri – TouchArt – Ms. arabe 5847 – Bibliothùque nationale de France (Paris, Frankreich)

Irak — Erste HĂ€lfte des 13. Jahrhunderts

Hariris Anekdoten von schelmischen Charaktere: Ein Höhepunkt der islamischen Buchkunst und eine der berĂŒhmtesten Handschriften des gesamten islamischen Mittelalters

  1. Maqāmah ist ein Genre der arabischen Literatur, das aus unterhaltsamen Anekdoten ĂŒber schelmische Charaktere besteht

  2. Al-Hariri von Basra (1054–1122) wird die Schaffung des Hauptwerks dieses literarischen Genres zugeschrieben

  3. Das schönste Exemplar wurde 1236/37 von Yahya ibn Mahmud al-Wasiti, einem irakischen Maler und Kalligraphen aus dem 13. Jahrhundert, angefertigt

Maqamat Al-Hariri

Ms. arabe 5847 BibliothĂšque nationale de France (Paris, Frankreich)
  1. Beschreibung
  2. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Maqamat Al-Hariri

Diese Handschrift stellt gleichzeitig das schönste erhaltene Exemplar der Maqamat Al-Hariri oder der Versammlungen von Al-Hariri dar und enthĂ€lt auch einige der berĂŒhmtesten Bilder des tĂ€glichen Lebens in der mittelalterlichen islamischen Welt. Das Werk von Al-Hariri von Basra (1054-1122) besteht aus 50 Kurzgeschichten, die in der gesamten arabischen Welt spielen. Das vorliegende Exemplar wurde von Yahya ibn Mahmud al-Wasiti, einem irakischen Maler und Kalligraphen des 13. Jahrhunderts, transkribiert und illustriert. Die 99 Miniaturen, die mit einer vielfĂ€ltigen Farbpalette und Blattgold lebendig, aber subtil wiedergegeben werden, lassen sich heute in fast allen BĂŒchern ĂŒber mittelalterliche islamische Kunst und Kultur finden. Das Manuskript, das von al-Wasiti zwischen 1236 und 1237 im SĂŒdirak geschaffen wurde, ist konkurrenzlos unter den Handschriften, die von diesem beliebten Text erstellt wurden. Der Text taucht in Handschriften so weit entfernter LĂ€nder wie Spanien auf und wurde bis ins 18. Jahrhundert hinein hĂ€ufig in illuminierten Manuskripten dargeboten.

Maqamat Al-Hariri

Maqāmah ist ein Genre der arabischen Literatur, das aus unterhaltsamen Anekdoten ĂŒber verschiedene schelmische Charaktere besteht, und zwar in Form eines "Prosimetrums", also einer ProsaerzĂ€hlung, in die immer wieder Verse eingebunden sind. Die ErzĂ€hlungen haben eine sozialkritische und moralische Komponente. Das Genre wurde von Al-HamadhānÄ« (969-1008) begrĂŒndet, einem arabischen Autor, der im gesamten heutigen Iran und in Afghanistan lebte, und zeichnet sich durch eine Verfeinerung des Arabischen aus, in dem es geschrieben wurde. AbĆ« Muhammad al-Qāsim ibn AlÄ« ibn Muhammad ibn Uthmān al-HarÄ«rÄ« (1054-1122), kĂŒrzer und besser bekannt als Al-Hariri von Basra schrieb dann in seiner Folge das Hauptwerk des Genres, die Maqamat Al-Hariri. Es enthĂ€lt 50 Kurzgeschichten, von denen jede den Titel der Stadt trĂ€gt, in der die Geschichte auch spielt. Sie konzentrieren sich auf zwei Charaktere: Abu Zayd, ein schelmischer Syrer aus Saruj, und al-Harith, ein naiver reisender Kaufmann und ErzĂ€hler der Geschichte, die sich an den verschiedenen Orten treffen. Die BibliothĂšque nationale in Paris ist stolz darauf, das beste Exemplar dieser Geschichte aufzubewahren, das von Yahya ibn Mahmud al-Wasiti, einem irakischen Maler und Kalligraphen aus dem 13. Jahrhundert erschaffen wurde.

Ein beliebter arabischer Text

Der Erfolg dieses Textes ist auf die außergewöhnliche Sprache Al-Hariris zurĂŒckzufĂŒhren, die sowohl anspruchsvoll als auch spielerisch ist: doppelte und sogar dreifache Wortspiele, der ungewöhnliche Gebrauch von Wörtern und ausgeklĂŒgelte grammatikalische Konstruktionen bilden die ganze Bandbreite des Ausdrucks der arabischen Sprache ab. Solche Handschriften waren unter den wohlhabenden und gebildeten Laien der islamischen Welt beliebt. Die PopularitĂ€t des Werkes reichte ĂŒber das Mittelmeer bis nach Al-Andalus im maurischen Spanien, wo es um 1218 von dem Dichter und Rabbiner Yehuda Alharizi ins HebrĂ€ische ĂŒbersetzt wurde. Er schrieb daraufhin sogar seine eigenen Maqāmat, die das HebrĂ€ische zu den Höhen emporheben sollte, die Al-Hariri gestreift hatte. Bis ins 18. Jahrhundert wurden weiterhin illuminierte arabische Manuskripte hergestellt, und das Werk wurde in viele Sprachen ĂŒbersetzt. Im SĂŒdirak entstanden, stellt diese prĂ€chtigste Handschrift des Werkes einen Höhepunkt der islamischen Buchkunst dar und ist eine der berĂŒhmtesten Handschriften des gesamten islamischen Mittelalters.

Islamische Illumination auf einem Höhepunkt

1236 bis 1237 transkribierte und illustrierte al-Wasiti das Werk, das sich neben seiner feinen Kalligraphie auch durch die QuantitĂ€t und QualitĂ€t seiner Verzierung auszeichnet, die aus 99 der schönsten Miniaturen der gesamten arabischen Kunst besteht. Al-Wasitis Miniaturmalerei ist von "herausragender QualitĂ€t mit feiner Komposition, ausdrucksstarken Figuren und lebendigen, aber kontrollierten Farben" und bietet dem Leser eine "faszinierende Reihe von Einblicken in das und von Kommentaren zum islamischen Leben im 13. Jahrhundert.“ Die von al-Wasiti geschaffenen Bilder erscheinen in jedem Buch ĂŒber mittelalterliche arabische Kunst und Kultur aufgrund ihres Realismus, mit dem sie das Alltagsleben in der islamischen Welt wiedergeben, insbesondere AktivitĂ€ten der gebildeten Mittelschicht wie Reisen, Bibliotheks- oder Moscheebesuche, Auftritte vor einem Richter oder das Bieten auf dem Sklavenmarkt. Die Abbildungen sind fĂŒr die arabische Kunst ebenso bedeutsam wie die Miniaturen der Kreuzritterbibel Ludwigs des Heiligen fĂŒr die christliche Kunst, mit dem bemerkenswerten Unterschied, dass letztere voller Kriegsdarstellungen ist, wĂ€hrend erstere militĂ€rische Angelegenheiten kaum thematisiert. Der Realismus von al-Wasiti vermischt sich mit amĂŒsanten Darstellungen von Menschen, die an Karikaturen grenzen, und die Ausdruckskraft der Szenen ermöglicht es, sie ohne den Text zu interpretieren. Eine große, aber subtile Vielfalt an Farben und Schattierungen sowie die Verwendung von Blattgold runden das Erscheinungsbild dieses unvergleichlichen Werkes ab.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Scherer Hariri
Schefer Maqamat
Art
Handschrift auf Pergament
Umfang / Format
334 Seiten / 38,0 × 27,0 cm
Herkunft
Irak
Datum
Erste HĂ€lfte des 13. Jahrhunderts
Epoche
Hochmittelalter
Stil
Islamisch / Orientalisch
Genre
Literatur / Dichtung
Islam / Orientalisch
Chroniken / Geschichte / Recht
Sprache
Arabisch
Buchschmuck
99 Miniaturen
Inhalt
50 Kurzgeschichten ĂŒber das Alltagsleben
KĂŒnstler / Schule

VerfĂŒgbare Faksimile-Editionen:
Maqamat Al-Hariri – TouchArt – Ms. arabe 5847 – Bibliothùque nationale de France (Paris, Frankreich)
TouchArt – London, 2003
Limitierung: 2000 Exemplare
Faksimile-Editionen

#1 Maqamat Al-Hariri

TouchArt – London, 2003

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: TouchArt – London, 2003
Limitierung: 2000 Exemplare
Kommentar: 1 Band von Oleg Grabar, Paul Neville, Jeanne Bouniort und Jan Liebelt
Sprachen: Arabisch, Deutsch, Englisch, Französisch
Faksimile: 1 Band Detailnahe Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprĂŒnglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Ausgabe bei uns verfĂŒgbar
Preiskategorie: €€€
(3.000€ - 7.000€)
Das könnte Sie auch interessieren:
Sankt-Johanner Codex – Pytheas Books – Jánossomorja (Jánossomorja, Ungarn)
Sankt-Johanner Codex
Ungarn – 1809

Von althergebrachten Gebeten bis zu traditionellen Kochrezepten: Ein rares und schmuckvolles Zeugnis der protestantischen deutschen Minderheit im Ungarn des 19. Jahrhunderts

Erfahren Sie mehr
Wormser Machsor – Akademische Druck- u. Verlagsanstalt (ADEVA) – MS 4° 781/1 – Jewish National and University Library (Jerusalem, Israel)
Wormser Machsor
Rheintal (Deutschland) – 1272

Ein reich illuminiertes Gebetbuch, ĂŒber 650 Jahre in Gebrauch: Die Ă€lteste erhaltene aschkenasische Prachthandschrift und eine der wichtigsten Quellen des jĂŒdischen Lebens im Mittelalter

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Stil
  • SpĂ€tantik
  • Insular
  • Karolingisch
  • Ottonisch
  • Byzantinisch
  • Romanisch
  • Gotisch
  • PrĂ€kolumbisch
  • Renaissance
  • FrĂŒhe Drucke
  • Barock
  • HebrĂ€isch
  • Islamisch / Orientalisch
  • Andere Stile / Unbekannt
Genre
  • Abhandlungen / Weltliche Werke
  • Apokalypsen / Beatus-Handschriften
  • Astronomie / Astrologie
  • Bestiarien
  • Bibeln / Evangeliare
  • Chroniken / Geschichte / Recht
  • Geographie / Karten
  • Heiligen-Legenden
  • Islam / Orientalisch
  • Judentum / HebrĂ€isch
  • Kassetten (Einzelblatt-Sammlungen)
  • Leonardo da Vinci
  • Literatur / Dichtung
  • Liturgische Handschriften
  • Medizin / Botanik / Alchemie
  • Musik
  • Mythologie / Prophezeiungen
  • Psalterien
  • Sonstige religiöse Werke
  • Spiele / Jagd
  • StundenbĂŒcher / GebetbĂŒcher
  • Sonstiges Genres
Herkunft
  • Afghanistan
  • Ägypten
  • Armenien
  • Äthiopien
  • Belgien
  • DĂ€nemark
  • Deutschland
  • Frankreich
  • Großbritannien
  • Indien
  • Irak
  • Iran
  • Israel
  • Italien
  • Japan
  • Kolumbien
  • Kroatien
  • Luxemburg
  • Marokko
  • Mexiko
  • Niederlande
  • Österreich
  • Peru
  • Polen
  • Portugal
  • Russische Föderation
  • Schweden
  • Schweiz
  • Serbien
  • Spanien
  • Sri Lanka
  • Syrien
  • Tschechien
  • TĂŒrkei
  • Ukraine
  • Ungarn
  • Usbekistan
  • Vereinigte Staaten von Amerika
Sprache
  • Afrikaans
  • Arabisch
  • Armenisch
  • Baskisch
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Galizisch
  • Georgisch
  • Griechisch
  • HebrĂ€isch
  • Italienisch
  • Japanisch
  • Katalanisch
  • Kirchenslawisch
  • Latein
  • Litauisch
  • Mazedonisch
  • NiederlĂ€ndisch
  • Persisch
  • Polnisch
  • Portugiesisch
  • Serbisch
  • Spanisch
  • Tschechisch
  • TĂŒrkisch
  • Ungarisch
  • Usbekisch
  • Zulu
Verlag
  • Aboca Museum
  • Ajuntament de Valencia
  • Akademie Verlag
  • Akademische Druck- u. Verlagsanstalt (ADEVA)
  • Aldo Ausilio Editore - Bottega d’Erasmo
  • Alecto Historical Editions
  • Alkuin Verlag
  • Almqvist & Wiksell
  • Amilcare Pizzi
  • Andreas & Andreas Verlagsbuchhandlung
  • Archa 90
  • Archiv Verlag
  • Archivi Edizioni
  • Arnold Verlag
  • ARS
  • Ars Magna
  • ArtCodex
  • AyN Ediciones
  • Azimuth Editions
  • Badenia Verlag
  • BĂ€renreiter-Verlag
  • Belser Verlag
  • Belser Verlag / WK Wertkontor
  • Benziger Verlag
  • Bernardinum Wydawnictwo
  • BiblioGemma
  • Biblioteca Apostolica Vaticana (Vaticanstadt, Vaticanstadt)
  • Bibliotheca Palatina Faksimile Verlag
  • Bibliotheca Rara
  • Boydell & Brewer
  • Bramante Edizioni
  • Brepols Publishers
  • British Library
  • C. Weckesser
  • Caixa Catalunya
  • Canesi
  • CAPSA, Ars Scriptoria
  • Caratzas Brothers, Publishers
  • Carus Verlag
  • Circulo Cientifico
  • Club BibliĂłfilo Versol
  • Club du Livre
  • CM Editores
  • Collegium Graphicum
  • Collezione Apocrifa Da Vinci
  • Comissão Nacional para as Comemorações dos Descobrimentos Portugueses
  • Coron Verlag
  • Corvina
  • CTHS
  • D. S. Brewer
  • De Agostini/UTET
  • De Schutter
  • Deuschle & Stemmle
  • Deutscher Verlag fĂŒr Kunstwissenschaft
  • DIAMM
  • Dropmore Press
  • Droz
  • E. Schreiber Graphische Kunstanstalten
  • Ediciones Boreal
  • Ediciones Grial
  • Ediclube
  • EdiçÔes Inapa
  • Edilan
  • Editalia
  • Edition Georg Popp
  • Edition Leipzig
  • Edition Libri Illustri
  • Editiones Reales Sitios S. L.
  • Éditions de l'Oiseau Lyre
  • Editions Medicina Rara
  • Editorial Casariego
  • Editorial Mintzoa
  • Editrice Antenore
  • Editrice Velar
  • Edizioni Edison
  • Egeria, S.L.
  • Eikon Editores
  • Electa
  • EnciclopĂšdia Catalana
  • Eos-Verlag
  • Ephesus Publishing
  • Eugrammia Press
  • Extraordinary Editions
  • Fackelverlag
  • Facsimila Art & Edition
  • Facsimile Editions Ltd.
  • Facsimilia Art & Edition Ebert KG
  • Faksimile Verlag
  • Feuermann Verlag
  • Folger Shakespeare Library
  • Franco Cosimo Panini Editore
  • Friedrich Wittig Verlag
  • FundaciĂłn Hullera Vasco-Leonesa
  • G. Braziller
  • Gabriele Mazzotta Editore
  • Gebr. Mann Verlag
  • Gesellschaft fĂŒr graphische Industrie
  • Getty Research Institute
  • Giovanni Domenico de Rossi
  • Giunti Editore
  • Graffiti
  • Grafica European Center of Fine Arts
  • Guido Pressler
  • Guillermo Blazquez
  • H. N. Abrams
  • Harrassowitz
  • Helikon
  • Hendrickson Publishers
  • Henning Oppermann
  • Herder Verlag
  • Hes & De Graaf Publishers
  • Hoepli
  • Hortus Deliciarum
  • Houghton Library
  • Hugo Schmidt Verlag
  • Idion Verlag
  • Il Bulino, edizioni d'arte
  • Ilte
  • Imago
  • Insel Verlag
  • Instituto de Estudios Altoaragoneses
  • Instituto Nacional de AntropologĂ­a e Historia
  • Istituto dell'Enciclopedia Italiana - Treccani
  • Istituto Ellenico di Studi Bizantini e Postbizantini
  • Istituto Geografico De Agostini
  • Istituto Poligrafico e Zecca dello Stato
  • Italarte Art Establishments
  • J. Thorbecke
  • Jan Thorbecke Verlag
  • Johnson Reprint
  • Jugoslavija
  • Karl W. Hiersemann
  • Kasper Straube
  • Kaydeda Ediciones
  • Konrad Kölbl Verlag
  • Kurt Wolff Verlag
  • La Liberia dello Stato
  • La Linea Editrice
  • La Meta Editore
  • Lambert Schneider
  • Landeskreditbank Baden-WĂŒrttemberg
  • Leo S. Olschki
  • Les Incunables
  • Library of Congress
  • Libreria Musicale Italiana
  • Lichtdruck
  • Lito Immagine Editore
  • Lumen Artis
  • Lund Humphries
  • M. Moleiro Editor
  • Maison des Sciences de l'homme et de la société de Poitiers
  • Manuscriptum
  • MASA
  • McGraw-Hill
  • Militos
  • Millennium Liber
  • MĂŒller & Schindler
  • National Library of Wales
  • Neri Pozza
  • Nova Charta
  • Oceanum Verlag
  • Odeon
  • Orbis Mediaevalis
  • Orbis Pictus
  • Österreichische Staatsdruckerei
  • Oxford University Press
  • Pageant Books
  • Parzellers Buchverlag
  • Patrimonio Ediciones
  • Pattloch Verlag
  • PIAF
  • Pieper Verlag
  • Plon-Nourrit et cie
  • Prestel Verlag
  • Princeton University Press
  • Prisma Verlag
  • Priuli & Verlucca, editori
  • Pro Sport Verlag
  • PropylĂ€en Verlag
  • Pytheas Books
  • Quaternio Verlag Luzern
  • Reales Sitios
  • Recht-Verlag
  • Reichert Verlag
  • Reichsdruckerei
  • Riehn & Reusch
  • Roberto Vattori Editore
  • Rosenkilde and Bagger
  • Roxburghe Club
  • Salerno Editrice
  • Sarajevo Svjetlost
  • Schöck ArtPrint Kft.
  • Scolar Press
  • Scrinium
  • Scripta Maneant
  • Scriptorium
  • SiloĂ©, arte y bibliofilia
  • SISMEL - Edizioni del Galluzzo
  • Sociedad Mexicana de AntropologĂ­a
  • Sorli Ediciones
  • Stainer and Bell
  • Styria Verlag
  • Sumptibus Pragopress
  • Szegedi TudomĂ nyegyetem
  • Taberna Libraria
  • Tarshish Books
  • Taschen
  • Tempus Libri
  • Testimonio Compañía Editorial
  • Thames and Hudson
  • The Clear Vue Publishing Partnership Limited
  • The Facsimile Codex
  • The Folio Society
  • The Marquess of Normanby
  • The Richard III and Yorkist History Trust
  • Tip.Le.Co
  • TouchArt
  • TREC Publishing House
  • TRI Publishing Co.
  • Trident Editore
  • Typis Regiae Officinae Polygraphicae
  • Universidad de Granada
  • University of California Press
  • University of Chicago Press
  • Urs Graf
  • Vallecchi
  • Van Wijnen
  • VCH, Acta Humaniora
  • VDI Verlag
  • Verlag fĂŒr Regionalgeschichte
  • Verlag Styria
  • Vicent Garcia Editores
  • W. Turnowsky
  • Wiener Mechitharisten-Congregation (Wien, Österreich)
  • Wissenschaftliche Buchgesellschaft
  • Xuntanza Editorial
  • Yushodo
  • Zollikofer AG