Der "erste Atlas der Welt" in der prächtig kolorierten Ausgabe von Salamanca

Mercator Weltatlas

Amsterdam (Niederlande) — 1607

Mercator Weltatlas

Mercator Weltatlas

Amsterdam (Niederlande) — 1607

  1. Das Magnum Opus von Gerhard Mercator (1512-94) verbindet meisterhaft wissenschaftliche geographische Erkentnisse mit raffinierter Kunst

  2. Das Werk gilt als Inbegriff des modernen Atlasbuchs und war für die Navigation von unschätzbarem Wert

  3. Seine größte Errungenschaft war die Erfindung der Mercatorprojektion, die 1569 erstmals auf einer 21 Blatt großen Wandkarte der Welt festgehalten wurde

Atlas de Mercator

Mercator Weltatlas

Bern und seine Umgebung

Ruhig und sicher in einer großen Schleife der Aare gelegen, wird hier die Stadt Bern gezeigt, umgeben vom Schweizer Mittelland und flankiert von drei großen Seen. Die Karte zeigt deutlich, wie die verschiedenen Zuflüsse aus diesen Seen in die Aare münden, die wiederum ein Nebenfluss des Rheins ist. Die Landschaft ist mit verschiedenen kleineren, rot markierten Städten, Ortschaften und Dörfern durchzogen, aber ihre Präzision als erster echter Atlas der Welt zeigt sich am Koordinatennetz am Rand.

Mercator Weltatlas

Alternativ-Titel:
  • Mercator Atlas
  • Atlas sive Cosmographicae meditationes de fabrica mundi et fabricati figura
  • Atlas de Mercator
  • Mercator Weltatlas
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Bildvon
Ausgabe bei uns verfügbar
Angebot bitte anfragen!
  1. Kurzbeschreibung
  2. Kodikologie

Kurzbeschreibung

Der Mercator-Atlas wurde vom berühmten Wissenschaftler Gerhard Mercator erstellt und im Jahre 1595, kurz nach seinem Tode, herausgegeben. Es ist das erste geographisch korrekte Kartenwerk, das den Namen „Atlas“ trug. Das Werk war für die Entwicklung der modernen Navigation von unermesslicher Bedeutung.

Der Mercator – Atlas

Die Fürstlich Fürstenbergische Hofbibliothek zu Donaueschingen ist eine der größten und bedeutendsten Adelsbibliotheken Deutschlands. Sie beherbergt einen im Mittelalter entstandenen Weltatlas, der die Technik der Kartographie bis in die heutige Zeit maßgeblich beeinflusste. Der Atlas des deutschen Wissenschaftlers Gerhard Mercator ist eine der wichtigsten kartographischen Handschriften, die je hergestellt wurden. Auf 58 Doppelseiten verteilen sich hier geographisch korrekte und zauberhaft kolorierte Landkarten, die alle damals bekannten Regionen der Erde darstellen.

Der Gelehrte Gerhard Mercator

Gerhard Mercator war ein Geograph und Kartograf, der schon zu Lebzeiten als der Ptolemäus seiner Zeit angesehen wurde und bis in die arabisch-islamische Welt berühmt war. Er war im 16. Jahrhundert als Kosmograf, Theologe und Philosoph von großer Bedeutung und setzte Maßstäbe als Schriftkünstler. Besondere Bedeutung erreichte der Wissenschaftler durch seine Leistungen auf dem Gebiet der Kartographie. Er entwickelte eine winkelgetreue Darstellungsweise, die als „Mercator-Projektion“ bekannt wurde und für die See- und Luftfahrt bis heute große Bedeutung behielt.

Ein bedeutendes Kartenwerk

Mercators Kartenwerk, das als erstes den Namen „Atlas“ trug, lässt sich als kulturgeschichtliche Großtat bezeichnen. Die moderne Darstellungsweise der geographischen Regionen der Welt trug wesentlich zur Überwindung des mittelalterlichen Weltbildes bei. Mercator gab der Kartographie ihr mathematisches Fundament. Sein Atlas wurde 1595, nach dem Tod des Wissenschaftlers von seinem Sohn Rumold herausgegeben. Mercator starb 1594 als angesehener und reicher Mann, in seiner Wahlheimat Duisburg erinnern zahlreiche Statuen und Denkmäler an sein Wirken. Sein erstaunlicher Weltatlas ist die wohl größte Errungenschaft des berühmten Meisters.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Mercator Atlas
Atlas sive Cosmographicae meditationes de fabrica mundi et fabricati figura
Atlas de Mercator
Mercator Weltatlas
Umfang / Format
680 Seiten / 43,0 x 30,0 cm
Datum
1607
Sprache
Buchschmuck
146 doppelseitige Karten
Künstler / Schule
Atlas de Mercator

Mercator Weltatlas

Autorenporträt

Dieser Holzschnitt des berühmten Kupferstechers Frans Hogenberg zeigt Gerardus Mercator, den Verfasser dieses fantastischen Atlas und den wichtigsten Kartographen des 16. Jahrhunderts. Der Holzschnitt ist äußerst detailliert gefertigt, was insbesondere an Mercators Bart, seinen Händen und dem sorgfältigen Faltenwurf am Ärmel hervortritt, und er ist wunderbar koloriert. Der Inschrift zufolge zeigt er Mercator im Alter von 62 Jahren und wurde 1574 fertiggestellt.

Mercator hält einen Globus in der Hand, dessen Produktion für den größten Teil seines Lebens eine Haupteinnahmequelle war. Er hält einen Zirkel in der rechten Hand, der direkt auf den Nordpol gerichtet ist - eine Anspielung auf mittelalterliche Darstellungen von Gott als Architekten des Universums. Die Mandorla, die das Porträt umgibt, rühmt Mercators Leistungen.

1 verfügbare Faksimile-Ausgabe(n) von „Mercator Weltatlas“

Atlas de Mercator
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Bildvon

Atlas de Mercator

Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten)
Verlag
CM Editores – Salamanca, 2011
Einband
Braunes Leder
Kommentar
1 Band
Sprache: Spanisch
Mehr Informationen
Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
  1. Dazu passende Werke
  2. Dazu passende Hintergrund-Artikel

Dazu passende Werke

Atlas des Diego Homen von 1561

Atlas des Diego Homen von 1561

Diego Homems wegweisende Arbeit im Bereich der Kartographie: Die Abbildung von Seewegen, Ozeanen und Weltregionen als Beispiel für den unaufhaltsamen Vormarsch der Wissenschaft

Erfahren Sie mehr
Hereford-Karte: Mappa Mundi

Hereford-Karte: Mappa Mundi

Aufgenommen ins UNESCO-Weltkulturerbe: Die größte vollständig erhaltene mittelalterliche Weltkarte

Erfahren Sie mehr

Dazu passende Hintergrund-Artikel

Verlag