Italien-PtolemÀus-Karte von Gerardus Mercator

Italien-PtolemĂ€us-Karte von Gerardus Mercator – Priuli & Verlucca, editori – Verschiedene EigentĂŒmer

Köln (Deutschland) — 1578

Üppiges Königsblau und Landschaften in schimmernden Goldtönen: Die wunderschöne Italienkarte des genialen Renaissance-Kartografen Gerardus Mercator, einst geschaffen fĂŒr den ersten Atlas der Welt

  1. Die Italien-Karte des Renaissance-Humanisten Gerardus Mercator (1512–1594) ist ein Meisterwerk der frĂŒhneuzeitlichen Kartografie

  2. Die Karte wurde 1578 als Teil des Mercator-Atlas hergestellt, dem ersten Atlas der Welt

  3. Das Werk erstrahlt in ĂŒppigem Königsblau, kontrastiert von Landschaften in schimmernden Golderdtönen

Italien-PtolemÀus-Karte von Gerardus Mercator

Verschiedene EigentĂŒmer
  1. Beschreibung
  2. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Italien-PtolemÀus-Karte von Gerardus Mercator

Die Italien-Karte des großen Renaissancehumanisten Gerhard Mercator gehört zu den kostbarsten Meisterwerken der frĂŒhneuzeitlichen Kartografie. Die Karte wurde um 1578 hergestellt und ist Teil des Mercator-Atlas, bei dem es sich um den ersten Atlas weltweit handelt. Eine unglaublich hochwertige Farbgebung und reicher Einsatz von Blattgold verleihen der Karte ihren großen Wert.

Italien-PtolemÀus-Karte von Gerardus Mercator

Unser heutiger Begriff „Atlas“, der eine gebundene Buchausgabe einer Kartensammlung bezeichnet, geht zurĂŒck auf ein Werk des Universalgelehrten Gerhard Mercator. Der Mercatoratlas, der als Grundstein fĂŒr die Wissenschaft der Kartographie gilt, wurde 1595 fertiggestellt und war das wohl einflussreichste Werk seiner Art und Vorbild fĂŒr sĂ€mtliche nachfolgende Kartenwerke. Auf 558 Seiten befinden sich 107 detailgenaue, geographisch korrekte Landkarten in brillanten schwarzweißen Kupferstichen, die die wohlhabenden KĂ€ufer meist nachtrĂ€glich kolorieren ließen. Eine besonders aufwendig gestaltete, ĂŒppig mit Blattgold und hochwertigen Farben verzierte Karte des Atlas ist die uns vorliegende Italien-Karte. Das Werk leuchtet in sattem Königsblau und ist durch Landschaften in golden schimmernden Erdtönen kontrastiert.

Gerhard Mercator war seiner Zeit voraus

Verantwortlich fĂŒr die Erstellung des Atlas war der Gelehrte Gerhard Mercator. Mercator kam am 5. MĂ€rz 1512 in der NĂ€he von Antwerpen im heutigen Belgien zur Welt und wurde ausgebildet von bekannten flĂ€mischen Wissenschaftlern seiner Zeit, darunter der Löwener Goldschmied Gaspard van der Heyden und der Naturwissenschaftler Gemma Frisius. Nachdem er in seiner Heimat der Ketzerei beschuldigt wurde, beschloss er im Jahr 1552 mit seiner Familie in das tolerantere und modernere Duisburg umzusiedeln. Hier lebte und arbeitete er bis zu seinem Tod 1594 als angesehener Wissenschaftler und fĂŒhrte zahlreiche Briefkorrespondenzen mit anderen Humanisten und Gelehrten, durch die er wichtige topographische Erkenntnisse fĂŒr seine eigene Arbeit sammeln konnte.

Ein Meister und seine vielen Talente

Marcator Leben war geprĂ€gt vom Geist der Renaissance, er war ein echter Universalgelehrter, dessen Ziel es war, die VorgĂ€nge unserer Welt mithilfe sĂ€mtlicher Wissenschaften zu erklĂ€ren. Er verfasste wissenschaftliche Schriften auf dem Feld der Mathematik, der Philosophie, der Geschichte und der Theologie. Auch als praktischer Handwerker war er tĂ€tig, beispielsweise stellte er Kupferstiche, Globen und VermessungsgerĂ€te her. FĂŒr die Kupferstiche in seinem Atlas ist er grĂ¶ĂŸtenteils selbst verantwortlich. Seine grĂ¶ĂŸte Errungenschaft war die Erfindung der Mercatorprojektion, die 1569 erstmals auf einer 21 Blatt großen Wandkarte der Welt festgehalten wurde. Diese erste winkelgetreue und geographisch prĂ€zise Darstellung der Erde, die mit kirchlichen Vorstellungen und Aberglauben bricht, diente den berĂŒhmten Navigatoren und Reisenden ihrer Zeit. Francis Drake, der berĂŒhmte Pirat, der im Dienste der englischen Krone segelte, orientierte sich an MercatorsÂŽ Kartenmaterial. Bis heute haben seine Topographien nicht an Einfluss verloren, seine Projektion gilt zum Beispiel als Vorbild fĂŒr unsere heutige Satellitennavigation.

Wissenschaft und Kunst, meisterlich kombiniert

Der Mercatoratlas ist nicht nur berĂŒhmt fĂŒr seine PrĂ€zision und seine systematische Korrektheit, er besticht auch durch seine kĂŒnstlerische Kraft und Schönheit. Information und Ästhetik sind in diesem Werk auf hervorragende Art und Weise miteinander vereint. Mercator verwendete erstmalig eine italienische Kursivschrift fĂŒr sein Werk, er gestaltete seine WasserflĂ€chen mit Schiffen und Fischen aus und hielt die Kartentitel in anmutiger, fast dreidimensional wirkender Federschrift fest. Es besteht kein Zweifel, dass es sich hier um ein unvergleichliches Kunstwerk der geographischen Wissenschaft handelt.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Italy's Ptolemaic Chart
Carta Tolemaica dell'Italia di Gerardo Mercatore
Art
Karte auf Papier
Umfang / Format
1 Karte / 48,2 × 34,2 cm
Herkunft
Deutschland
Datum
1578
Epoche
SpĂ€tes Mittelalter und jĂŒnger
Stil
Renaissance
Genre
Geographie / Karten
Sprache
Latein
Schrift
Kursive
KĂŒnstler / Schule

VerfĂŒgbare Faksimile-Editionen:
Italien-PtolemĂ€us-Karte von Gerardus Mercator – Priuli & Verlucca, editori – Verschiedene EigentĂŒmer
Priuli & Verlucca, editori – Scarmagno, 2004
Limitierung: 2049 Exemplare
Faksimile-Editionen

#1 Carta Tolemaica dell'Italia di Gerardo Mercatore 1578

Priuli & Verlucca, editori – Scarmagno, 2004

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: Priuli & Verlucca, editori – Scarmagno, 2004
Limitierung: 2049 Exemplare
Einband: Karte in eleganter Kassette
Faksimile: 1 Band Detailnahe Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprĂŒnglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Ausgabe bei uns verfĂŒgbar
Preiskategorie: €€
(1.000€ - 3.000€)
Das könnte Sie auch interessieren:
Gerardus Mercator - Atlas sive cosmographica – Orbis Pictus – Biblioteka Uniwersytecka MikoƂaj Kopernik w Toruniu (ToruƄ, Polen)
Gerardus Mercator - Atlas sive cosmographica
Duisburg (Deutschland) – 1585–1595

Karten in moderner Mercator-Projektion, geschaffen vom grĂ¶ĂŸten Kartografen seit PtolemĂ€us: Gerardus Mercator und sein meisterhaftes Kartensammelwerk

Erfahren Sie mehr
Mercatoratlas – Faksimile Verlag – 2° Kart. 180/3 – Staatsbibliothek Preussischer Kulturbesitz (Berlin, Deutschland)
Mercatoratlas
Deutschland – Erster Teil: 1585; Zweiter Teil: 1589; Dritter Teil: 1595

Der erste moderne Atlas der Welt: Wissenschaftliche Erkenntnisse und raffinierte Kunst im Opus Magnum des großen Gerhard Mercator mit 107 meisterhaft gestochenen und geografisch korrekten Land- und Seekarten

Erfahren Sie mehr
Mercator Weltatlas – CM Editores – BG/52041 – Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Mercator Weltatlas
Amsterdam (Niederlande) – 1607

Gerardus Mercator und die Revolution der Kartographie: Der "erste Atlas der Welt" in der prÀchtig kolorierten Ausgabe von Salamanca mit 146 doppelseitigen Abbildungen

Erfahren Sie mehr
PtolemĂ€us-Atlas – Vicent Garcia Editores – Ms. BH 693 – Biblioteca General e HistĂłrica de la Universidad (Valencia, Spanien)
PtolemÀus-Atlas
Neapel (Italien) – 15. Jahrhundert

Meisterliche Karten in goldenen Rahmen fĂŒr den König von Aragon: Ein ptolemĂ€ischer Prachtatlas mit einzigartig schönen Land- und Seekarten in leuchtenden Farben als Zeugnis der frĂŒhen italienischen Renaissance-Kartografie

Erfahren Sie mehr
PtolemĂ€us-Cosmographia – Vallecchi – Magliab. XIII.16 – Biblioteca Nazionale Centrale di Firenze (Florenz, Italien)
PtolemÀus-Cosmographia
Florenz (Italien) – Um 1480

Die letzte große Kartensammlung vor der Entdeckung Amerikas: Das antike Wissen des Claudius PtolemĂ€us in meisterlich illuminierten Karten mit prachtvollen Ornamenten, inspiriert von Neros goldenem Palast

Erfahren Sie mehr
Mercator Weltatlas 1595 – Coron Verlag –
Mercator Weltatlas 1595
Deutschland – Erster Teil: 1585; Zweiter Teil 1589; Dritter Teil: 1595

Ein Meilenstein der Kartografie und die Vorlage aller spÀteren Atlanten: Gerardus Mercators posthum veröffentlichter Bilderatlas von 1595 als Beitrag zu einer vollkommen neuartigen Perspektive auf die Welt

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Stil
  • SpĂ€tantik
  • Insular
  • Karolingisch
  • Ottonisch
  • Byzantinisch
  • Romanisch
  • Gotisch
  • PrĂ€kolumbisch
  • Renaissance
  • FrĂŒhe Drucke
  • Barock
  • HebrĂ€isch
  • Islamisch / Orientalisch
  • Andere Stile / Unbekannt
Genre
  • Abhandlungen / Weltliche Werke
  • Apokalypsen / Beatus-Handschriften
  • Astronomie / Astrologie
  • Bestiarien
  • Bibeln / Evangeliare
  • Chroniken / Geschichte / Recht
  • Geographie / Karten
  • Heiligen-Legenden
  • Islam / Orientalisch
  • Judentum / HebrĂ€isch
  • Kassetten (Einzelblatt-Sammlungen)
  • Leonardo da Vinci
  • Literatur / Dichtung
  • Liturgische Handschriften
  • Medizin / Botanik / Alchemie
  • Musik
  • Mythologie / Prophezeiungen
  • Psalterien
  • Sonstige religiöse Werke
  • Spiele / Jagd
  • StundenbĂŒcher / GebetbĂŒcher
  • Sonstiges Genres
Herkunft
  • Afghanistan
  • Ägypten
  • Armenien
  • Äthiopien
  • Belgien
  • DĂ€nemark
  • Deutschland
  • Frankreich
  • Großbritannien
  • Indien
  • Irak
  • Iran
  • Israel
  • Italien
  • Japan
  • Kolumbien
  • Kroatien
  • Luxemburg
  • Marokko
  • Mexiko
  • Niederlande
  • Österreich
  • Peru
  • Polen
  • Portugal
  • Russische Föderation
  • Schweden
  • Schweiz
  • Serbien
  • Spanien
  • Sri Lanka
  • Syrien
  • Tschechien
  • TĂŒrkei
  • Ukraine
  • Ungarn
  • Usbekistan
  • Vereinigte Staaten von Amerika
Sprache
  • Afrikaans
  • Arabisch
  • Armenisch
  • Baskisch
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Galizisch
  • Georgisch
  • Griechisch
  • HebrĂ€isch
  • Italienisch
  • Japanisch
  • Katalanisch
  • Kirchenslawisch
  • Latein
  • Litauisch
  • NiederlĂ€ndisch
  • Persisch
  • Polnisch
  • Portugiesisch
  • Serbisch
  • Spanisch
  • Tschechisch
  • TĂŒrkisch
  • Ungarisch
  • Usbekisch
  • Zulu
Verlag
  • Aboca Museum
  • Ajuntament de Valencia
  • Akademie Verlag
  • Akademische Druck- u. Verlagsanstalt (ADEVA)
  • Aldo Ausilio Editore - Bottega d’Erasmo
  • Alecto Historical Editions
  • Alkuin Verlag
  • Almqvist & Wiksell
  • Amilcare Pizzi
  • Andreas & Andreas Verlagsbuchhandlung
  • Archiv Verlag
  • Archivi Edizioni
  • Arnold Verlag
  • ARS
  • Ars Magna
  • ArtCodex
  • AyN Ediciones
  • Azimuth Editions
  • Badenia Verlag
  • BĂ€renreiter-Verlag
  • Belser Verlag
  • Belser Verlag / WK Wertkontor
  • Benziger Verlag
  • Bernardinum Wydawnictwo
  • BiblioGemma
  • Biblioteca Apostolica Vaticana (Vaticanstadt, Vaticanstadt)
  • Bibliotheca Palatina Faksimile Verlag
  • Bibliotheca Rara
  • Boydell & Brewer
  • Bramante Edizioni
  • Brepols Publishers
  • British Library
  • C. Weckesser
  • Caixa Catalunya
  • Canesi
  • CAPSA, Ars Scriptoria
  • Caratzas Brothers, Publishers
  • Carus Verlag
  • Circulo Cientifico
  • Club BibliĂłfilo Versol
  • Club du Livre
  • CM Editores
  • Collegium Graphicum
  • Collezione Apocrifa Da Vinci
  • Comissão Nacional para as Comemorações dos Descobrimentos Portugueses
  • Coron Verlag
  • Corvina
  • CTHS
  • D. S. Brewer
  • De Agostini/UTET
  • De Schutter
  • Deuschle & Stemmle
  • Deutscher Verlag fĂŒr Kunstwissenschaft
  • DIAMM
  • Dropmore Press
  • Droz
  • E. Schreiber Graphische Kunstanstalten
  • Ediciones Boreal
  • Ediciones Grial
  • Ediclube
  • EdiçÔes Inapa
  • Edilan
  • Editalia
  • Edition Georg Popp
  • Edition Leipzig
  • Edition Libri Illustri
  • Editiones Reales Sitios S. L.
  • Éditions de l'Oiseau Lyre
  • Editions Medicina Rara
  • Editorial Casariego
  • Editorial Mintzoa
  • Editrice Antenore
  • Editrice Velar
  • Edizioni Edison
  • Egeria, S.L.
  • Eikon Editores
  • Electa
  • EnciclopĂšdia Catalana
  • Eos-Verlag
  • Ephesus Publishing
  • Eugrammia Press
  • Extraordinary Editions
  • Fackelverlag
  • Facsimila Art & Edition
  • Facsimile Editions Ltd.
  • Facsimilia Art & Edition Ebert KG
  • Faksimile Verlag
  • Feuermann Verlag
  • Folger Shakespeare Library
  • Franco Cosimo Panini Editore
  • Friedrich Wittig Verlag
  • FundaciĂłn Hullera Vasco-Leonesa
  • G. Braziller
  • Gabriele Mazzotta Editore
  • Gebr. Mann Verlag
  • Gesellschaft fĂŒr graphische Industrie
  • Getty Research Institute
  • Giovanni Domenico de Rossi
  • Giunti Editore
  • Graffiti
  • Grafica European Center of Fine Arts
  • Guido Pressler
  • Guillermo Blazquez
  • H. N. Abrams
  • Harrassowitz
  • Helikon
  • Hendrickson Publishers
  • Henning Oppermann
  • Herder Verlag
  • Hes & De Graaf Publishers
  • Hoepli
  • Hortus Deliciarum
  • Houghton Library
  • Hugo Schmidt Verlag
  • Idion Verlag
  • Il Bulino, edizioni d'arte
  • Ilte
  • Imago
  • Insel Verlag
  • Instituto de Estudios Altoaragoneses
  • Instituto Nacional de AntropologĂ­a e Historia
  • Istituto dell'Enciclopedia Italiana - Treccani
  • Istituto Ellenico di Studi Bizantini e Postbizantini
  • Istituto Geografico De Agostini
  • Istituto Poligrafico e Zecca dello Stato
  • Italarte Art Establishments
  • J. Thorbecke
  • Jan Thorbecke Verlag
  • Johnson Reprint
  • Jugoslavija
  • Karl W. Hiersemann
  • Kasper Straube
  • Kaydeda Ediciones
  • Konrad Kölbl Verlag
  • Kurt Wolff Verlag
  • La Liberia dello Stato
  • La Linea Editrice
  • La Meta Editore
  • Lambert Schneider
  • Landeskreditbank Baden-WĂŒrttemberg
  • Leo S. Olschki
  • Les Incunables
  • Library of Congress
  • Libreria Musicale Italiana
  • Lichtdruck
  • Lito Immagine Editore
  • Lumen Artis
  • Lund Humphries
  • M. Moleiro Editor
  • Maison des Sciences de l'homme et de la société de Poitiers
  • Manuscriptum
  • MASA
  • McGraw-Hill
  • Militos
  • Millennium Liber
  • MĂŒller & Schindler
  • National Library of Wales
  • Neri Pozza
  • Nova Charta
  • Oceanum Verlag
  • Odeon
  • Orbis Mediaevalis
  • Orbis Pictus
  • Österreichische Staatsdruckerei
  • Oxford University Press
  • Pageant Books
  • Parzellers Buchverlag
  • Patrimonio Ediciones
  • Pattloch Verlag
  • PIAF
  • Pieper Verlag
  • Plon-Nourrit et cie
  • Prestel Verlag
  • Princeton University Press
  • Prisma Verlag
  • Priuli & Verlucca, editori
  • Pro Sport Verlag
  • PropylĂ€en Verlag
  • Pytheas Books
  • Quaternio Verlag Luzern
  • Reales Sitios
  • Recht-Verlag
  • Reichert Verlag
  • Reichsdruckerei
  • Riehn & Reusch
  • Roberto Vattori Editore
  • Rosenkilde and Bagger
  • Roxburghe Club
  • Salerno Editrice
  • Sarajevo Svjetlost
  • Schöck ArtPrint Kft.
  • Scolar Press
  • Scrinium
  • Scripta Maneant
  • Scriptorium
  • SiloĂ©, arte y bibliofilia
  • SISMEL - Edizioni del Galluzzo
  • Sociedad Mexicana de AntropologĂ­a
  • Sorli Ediciones
  • Stainer and Bell
  • Styria Verlag
  • Sumptibus Pragopress
  • Szegedi TudomĂ nyegyetem
  • Taberna Libraria
  • Tarshish Books
  • Taschen
  • Tempus Libri
  • Testimonio Compañía Editorial
  • Thames and Hudson
  • The Clear Vue Publishing Partnership Limited
  • The Facsimile Codex
  • The Folio Society
  • The Marquess of Normanby
  • The Richard III and Yorkist History Trust
  • Tip.Le.Co
  • TouchArt
  • TREC Publishing House
  • TRI Publishing Co.
  • Trident Editore
  • Typis Regiae Officinae Polygraphicae
  • Universidad de Granada
  • University of California Press
  • University of Chicago Press
  • Urs Graf
  • Vallecchi
  • Van Wijnen
  • VCH, Acta Humaniora
  • VDI Verlag
  • Verlag fĂŒr Regionalgeschichte
  • Verlag Styria
  • Vicent Garcia Editores
  • W. Turnowsky
  • Wiener Mechitharisten-Congregation (Wien, Österreich)
  • Wissenschaftliche Buchgesellschaft
  • Xuntanza Editorial
  • Yushodo
  • Zollikofer AG