Nautische Karten von Pietro Vesconte

Nautische Karten von Pietro Vesconte

Italien — 1318

Nautische Karten von Pietro Vesconte

  1. Beschreibung
  2. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Nautische Karten von Pietro Vesconte

Der in Genua geborene Kartograph und Geograph Pietro Vesconte war einer der einflussreichsten Kartographen des frühen 14. Jahrhunderts. Bis weit ins 15. Jahrhundert hinein prägte er die italienischen und katalanischen Kartographen. Vesconte, der als Pionier der Portolankarten gilt, verbrachte den größten Teil seiner beruflichen Laufbahn in Venedig, wo er immer genauere Darstellungen der nordeuropäischen Küsten, insbesondere Englands, anfertigte. Das im Jahr 1318 entstandene Manuskript, das unter der Signatur Cod. 594 in der Österreichischen Nationalbibliothek aufbewahrt wird, besteht aus 10 Blättern einschließlich eines Kalenders und 9 Karten von Regionen, die vom östlichen Mittelmeer und Schwarzen Meer bis zu den Britischen Inseln reichen. Sie zählt zu mindestens vier datierten und signierten Mehrblattatlanten, deren Blätter zu einer einzigen Seekarte angeordnet werden können und die dem innovativen und einflussreichen Pietro Vesconte zugeschrieben werden.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Nautical Maps of Pietro Vesconte
Carte Nautiche di Pietro Vesconte
Herkunft
Italien
Datum
1318
Stil
Künstler / Schule

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Faksimile-Editionen

#1 Carte Nautiche di Pietro Vesconte

ET&B – Todi, 1975

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: ET&B – Todi, 1975
Einband: Das Faksimile kommt in einer hölzernen Kassette.
Kommentar: 1 Band
Sprache: Italienisch
Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten) Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Das könnte Sie auch interessieren:
Hereford-Karte: Mappa Mundi
Hereford-Karte: Mappa Mundi
Lincoln oder Hereford (Vereinigtes Königreich) – 1285–1295

Aufgenommen ins UNESCO-Weltkulturerbe: Die größte vollständig erhaltene mittelalterliche Weltkarte

Erfahren Sie mehr
Tabula Peutingeriana
Tabula Peutingeriana
Kloster Reichenau (Deutschland) – 12./13. Jahrhundert

Fast wie ein moderner Reiseführer: Die grafische Darstellung des riesigen Straßennetzes des römischen Reiches

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Verlag