Papyrus Bodmer VIII - Beati Petri Apostoli Epistulae

Papyrus Bodmer VIII - Beati Petri Apostoli Epistulae – Testimonio Compañía Editorial – Ex Papyro Bodmeriana VIII Transcriptae P72 – Biblioteca Apostolica Vaticana (Vatikanstadt, Vatikanstadt)

Ägypten — 3. Jahrhundert

Petrusbriefe, die apokryphe Korrespondenz des 3. Korintherbriefes und die Geburt Marias: Ein faszinierender Einblick in die Entstehungszeit der Bibel in einem fast 1.800 Jahre alten Papyrus

  1. Vor fast 1.800 Jahre entstandene Texte auf brüchigem Papyrus

  2. Der Inhalt umfasst biblische Texte und Werke der Kirchenväter, aber auch antike Theaterstücke

  3. Enthält unter anderem die ältesten Fragmente des Lukas-Evangeliums, das Vaterunser und den 1. und 2. Brief des Apostels Petrus

Papyrus Bodmer VIII - Beati Petri Apostoli Epistulae

Ex Papyro Bodmeriana VIII Transcriptae P72 Biblioteca Apostolica Vaticana (Vatikanstadt, Vatikanstadt)
Regulärer Preis ohne Anmeldung (wie neu)887 
Noch günstiger bei Anmeldung!
  1. Beschreibung
  2. Einzelseite
  3. Faksimile-Editionen (3)
Beschreibung
Papyrus Bodmer VIII - Beati Petri Apostoli Epistulae

Eine wahre Sensation: im Jahr 1956 kaufte der Schweizer Martin Bodmer ein Konvolut von Papyri aus dem 2. bis 4. Jahrhundert nach Christi. Die in Ägypten entdeckten Schriftstücke stellen bedeutende Textzeugen besonders für den Bibeltext dar. Ein Papyrus, betitelt als Bodmer 72, enthält unter anderem eine Kopie der Petrusbriefe, des Judasbriefes und einzelner Psalmtexte, aber auch Dichtungen des Melito von Sardes. Im Jahr 1969 gelangte ein Teil dieses Papyrus – den 1. und 2. Petrusbrief umfassend – als Geschenk für den Papst in die Bibliothek des Vatikan. Der Papyrus aus dem 3. Jahrhundert mit altgriechischem Text umfasst insgesamt 36 Seiten. Das fast 1800 Jahre alte Schriftstück von unfassbarem Wert bietet bis heute einen faszinierenden Einblick in die Entstehungszeit der Bibeltexte.

Papyrus Bodmer VIII – Beati Petri Apostoli Epistulae

Eine wahre Sensation: im Jahr 1956 kaufte der Schweizer Martin Bodmer ein Konvolut von Papyri aus dem 2. bis 4. Jahrhundert nach Christi. Die in Ägypten entdeckten Schriftstücke stellen bedeutende Textzeugen besonders für den Bibeltext dar. Ein Papyrus daraus, betitelt als Bodmer 72, enthält unter anderem eine Kopie der Petrusbriefe, des Judasbriefes und einzelner Psalmtexte, aber auch Dichtungen des Melito von Sardes. Im Jahr 1969 gelangte ein Teil dieses Papyrus – den 1. und 2. Petrusbrief umfassend - als Geschenk für den Papst in die Bibliothek des Vatikan. Der Papyrus aus dem 3. Jahrhundert mit altgriechischem Text umfasst insgesamt 36 Seiten. Das fast 1800 Jahre alte Schriftstück von unfassbarem Wert bietet bis heute einen faszinierenden Einblick in die Entstehungszeit der Bibeltexte.

Eine wahre Schatzkammer der Weltgeschichte

Martin Bodmer, ein schweizer Privatgelehrter und äußerst vermögend, gelangte im Jahr 1956 an diesen Schatz. Bodmer sammelte unzählige für die Weltgeschichte bedeutende Schriftstücke, vornehmlich die frühesten erhaltenen Exemplare. Seine Bibliothek umfasste 150 000 Stücke, „eine der wertvollsten Manuskriptsammlungen der Welt“. In dieser Sammlung stellten die Papyri wohl den bedeutendsten Schatz dar. Das Konvolut beeindruckt durch seinen bedeutenden Inhalt, der biblische Texte und Texte der Kirchenväter, aber auch bedeutende antike Theaterstücke umfasst. „Man nimmt an, dass die Bodmer-Papyri die ältesten schriftlichen Fragmente des Lukasevangeliums, das älteste Vaterunser und eines der ältesten Fragmente des Evangeliums nach Johannes enthalten.“

Verschlungene Wege eines besonderen Papyrus

Die Papyri wurden 1952 in (Mittel-)Ägypten entdeckt. In den Besitz von Martin Bodmer gelangte das Konvolut unter wohl zwielichtigen Umständen im Jahr 1956. Nach diesem ihrem ursprünglichen Besitzer werden die Schriftstücke als Bodmer-Papyri bezeichnet. Seit 2003 werden diese in Cologny nahe Genf ausgestellt, in der Bibliotheca Bodmeriana. 1969 gelangte ein Stück aus dieser Sammlung von der Stiftung Bodmers als Geschenk an Papst Paul VI. in den Vatikan: der Papyrus Bodmer VIII.

Die älteste erhaltene Kopie des 1. und 2. Petrusbrief

Der Papyrus Bodmer VIII ist ein Teil des Papyrus 72, einem Schriftstück aus dem 3. Jahrhundert, das von vier verschiedenen Schreibern angefertigt wurde. P72, wie der Papyrus in der Forschung abgekürzt genannt wird, enthält die älteste erhaltene Kopie des 1. und 2. Petrusbriefs, zusammen mit der ersten Abschrift des Judasbriefs und einzelner Psalme. Außerdem ist im Papyrus 72 ein apokrypher Text zum Leben Marias und zur Kindheit Jesu zu finden, daneben Lieder und Dichtungen von Melito. Der Papyrus Bodmer VIII daraus enthält den Teil mit den beiden Petrusbriefen.

Ganz nah am Original

Dieser Papyrus Bodmer VIII, der heute in der Biblioteca Apostolica Vaticana verwahrt und als unfassbar wertvoller Schatz gehütet wird, stellt das älteste erhaltene Manuskript zu diesem neutestamentlichen Text dar. Die Kopie des 1. und 2. Petrusbriefes aus dem 3. Jahrhundert ist ein bedeutender Textzeuge des frühen Christentums. Der Papyrus gewährt einen faszinierenden Einblick in diese Zeit der Entstehung der biblischen Texte!

Kodikologie

Alternativ-Titel
Bodmer VIII Papyrus - Epistles of St. Peter
Papiro Bodmer VIII - P72
Epístolas de san Pedro
Umfang / Format
36 Seiten / 15,5 × 14,2 cm
Herkunft
Ägypten
Datum
3. Jahrhundert
Epoche
Sprache
Schrift
Griechische Unzialis
Buchschmuck
Das Ende des Ersten Briefes wird durch Federzeichnungen hervorgehoben
Inhalt
1. und 2. Petrusbrief
Vorbesitzer
Martin Bodmer

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Papyrus Bodmer VIII - Beati Petri Apostoli Epistulae – Testimonio Compañía Editorial – Ex Papyro Bodmeriana VIII Transcriptae P72 – Biblioteca Apostolica Vaticana (Vatikanstadt, Vatikanstadt)
Testimonio Compañía Editorial – Madrid, 2007
Limitierung: 980 Exemplare

Papyrus Bodmer VIII - Beati Petri Apostoli Epistulae – Vicent Garcia Editores – Ex Papyro Bodmeriana VIII Transcriptae P72 – Biblioteca Apostolica Vaticana (Vatikanstadt, Vatikanstadt)
Vicent Garcia Editores – Valencia, 1986
Limitierung: 1000 Exemplare

Einzelseite

Papyrus Bodmer VIII - Beati Petri Apostoli Epistulae

1. Petrus 5:12-14

Diese Seite zeigt das Ende des ersten Petrusbriefes, der an die "auserwählten Pilger der Diaspora" gerichtet ist, die in Kleinasien verfolgt wurden. Trotz des zerlumpten und zerfledderten Aussehens des Papyrus selbst deuten die sauberen Ränder und die gleichmäßigen Abstände des Textes darauf hin, dass ein geschickter, wenn auch etwas übereilter Schreiber diese Seite kopiert und die dekorativen trichterförmigen Elemente am unteren Rand hinzugefügt hat.

Der Text auf der Seite lautet wie folgt: "Durch Silvanus, unseren treuen Bruder, wie ich ihn betrachte, habe ich euch kurz geschrieben, um euch zu ermahnen und zu bezeugen, dass dies die wahre Gnade Gottes ist, in der ihr steht. Sie, die in Babylon ist und zusammen mit euch auserwählt wurde, grüßt euch, ebenso wie Markus, mein Sohn. Grüßt einander mit einem Kuss der Liebe. Friede sei mit euch allen, die ihr in Christus Jesus seid. Amen."

Papyrus Bodmer VIII - Beati Petri Apostoli Epistulae – Testimonio Compañía Editorial – Ex Papyro Bodmeriana VIII Transcriptae P72 – Biblioteca Apostolica Vaticana (Vatikanstadt, Vatikanstadt)
Faksimile-Editionen

#1 Papiro Bodmer VIII

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: Testimonio Compañía Editorial – Madrid, 2007
Limitierung: 980 Exemplare
Einband: Mit Samt gefütterte, goldgeprägte Kassette mit zwei Innenfächern: ein oberes mit einem transparenten Deckel zur Aufbewahrung des Faksimiles und ein unteres, das den Kommentarband enthält
Kommentar: 1 Band von Papst Benedikt XVI, Joseph Ratzinger (Einleitung), Carlo M. Martini and Ambrogio M. Piazzoni
Sprachen: Englisch, Spanisch, Griechsich
Detailnahe Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Regulärer Preis ohne Anmeldung (wie neu)887 
Noch günstiger bei Anmeldung!

#2 Epístolas de san Pedro (Papiro Bodmer VIII)

Vicent Garcia Editores – Valencia, 1986

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: Vicent Garcia Editores – Valencia, 1986
Limitierung: 1000 Exemplare
Einband: Handgebunden mit zwei Holzdeckeln und offenem Buchrücken.
Kommentar: 1 Band (104 Seiten) von María Antonia Corbera Lloberas
Sprachen: Französisch, Englisch, Latein
Detailnahe Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
€€ (1.000€ - 3.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!

#3 Beati Petri Apostoli Epistulae (Papiro Bodmer VIII) - Vorzugsausgabe

Details zur Faksimile-Edition:

Limitierung: 950 Exemplare
Einband: Handgebunden mit zwei Holzdeckeln und offenem Buchrücken.
Kommentar: 1 Band
Sprachen: Französisch, Deutsch, Latein, Griechisch
Detailnahe Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
€€ (1.000€ - 3.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
Das könnte Sie auch interessieren:
Codex Purpureus Rossanensis – Akademische Druck- u. Verlagsanstalt (ADEVA) – Museo dell'Arcivescovado di Rossano Calabro (Rossano Calabro, Italien)
Codex Purpureus Rossanensis
Kleinasien – 6. Jahrhundert

Mit dem frühesten Portrait eines Evangelisten in der Buchmalerei: Eine der ältesten erhaltenen und faszinierendsten Evangeliare der Geschichte, ganz in Gold und Silber auf purpurnem Pergament geschrieben

Erfahren Sie mehr
Qumran-Rollen: Schriftrollen vom Toten Meer – Maruzen-Yushodo Co. Ltd. – 1QIsa, 1QS and 1QpHab – Shrine of the Book (Jerusalem, Israel)
Qumran-Rollen: Schriftrollen vom Toten Meer
Westjordanland – Etwa 120 v. Chr. – 70 n. Chr.

Der bedeutendste archäologische Fund des 20. Jahrhunderts: Die berühmten hebräischen Schriftrollen mit den ältesten erhalten Bibeltexten der Welt als 2.000 Jahre alte Zeugnisse des antiken Judentums

Erfahren Sie mehr
Wiener Genesis – Quaternio Verlag Luzern – Cod. theol. gr. 31 – Österreichische Nationalbibliothek (Wien, Österreich)
Wiener Genesis
Syrien – Erste Hälfte des 6. Jahrhunderts

Das Wort Gottes in Silbertinte und bezaubernde Miniaturen auf purpurgefärbtem Pergament: Eine der ältesten erhaltenen biblischen Handschriften und ein Meisterwerk byzantinischer Buchmalerei

Erfahren Sie mehr
Homers Ilias Picta – Ediciones Grial – Cod. F. 205 P. Inf. – Biblioteca Ambrosiana (Mailand, Italien)
Homers Ilias Picta
Alexandria (Ägypten) – Um 500

58 epische Bilder von wilden Schlachten und beeindruckender Architektur: Die einzig erhaltenen spätantiken Miniaturen zu Homers berühmter Ilias, entstanden um 500 im ägyptischen Alexandrien

Erfahren Sie mehr
Codex Sinaiticus –  Hendrickson Publishers – Add MS 43725 / Cod. gr. I / MS gr. 2, Ms. Gr. 259, MS gr. 843, MS OLDP O 156  – British Library (London, Vereinigtes Königreich) / Universitätsbibliothek Leipzig (Leipzig, Deutschland) / Russische Natio
Codex Sinaiticus
Östlicher Mittelmeerraum, wohl Caesarea (Palästina) – Mitte des 4. Jahrhunderts

Vereint gleich mehrere Superlative: Die älteste und authentischste Abschrift des Alten Testaments in griechischer Sprache, die älteste vollständige Abschrift des Neuen Testaments sowie eine der ältesten und vollständigsten Bibelhandschriften

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Verlag