Eine Schatztruhe der Kunst: Ein Album mit Werken von Giotto bis Raffael und von Leonardo Da Vinci bis Botticelli

Resta-Codex

Italien — 16.-17. Jahrhundert

Resta-Codex

Resta-Codex

Italien — 16.-17. Jahrhundert

  1. Pater Sebastiano Resta stellte in diesem Album aus dem 17. Jahrhundert 281 Zeichnungen großer italienischer Meister zusammen

  2. Die Künstler reichen vom Trecento bis zum Seicento, von Giotto bis Raffael und Leonardo bis Botticelli

  3. Dieses in der Bibliothek von Palermo wiederentdeckte Album gilt als eine Schatztruhe der grafischen Kunst

Resta-Codex

Alternativ-Titel:
  • Resta Codex
  • Codice Resta
Resta-Codex – Biblioteca Ambrosiana (Mailand, Italien)
Bildvon
Preiskategorie: €€€
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Kurzbeschreibung
  2. Kodikologie

Kurzbeschreibung

Der berühmte Resta-Codex ist sicherlich einer der bedeutendsten Schätze der Kunstgeschichte zur italienischen Renaissance! Padre Sebastiano Resta, ein begnadeter Graphik-Sammler des 17. Jahrhunderts, hat in diesem Album 281 Werke großer italienischer Meister versammelt. Die Riege der hier vertretenen Künstler reicht vom Trecento bis zum Seicento, von Giotto über Raffael und Leonardo bis hin zu Masaccio und Botticelli. Spannende Notizen und Anekdoten von der Hand des Sammlers ergänzen die kostbaren Zeichnungen. Lange Zeit verschollen und dann in der Bibliothek von Palermo wiederentdeckt, gilt der Resta-Codex als wahre Schatztruhe der Kunst der Graphik dieser Zeit!

Resta-Codex

Der berühmte Resta-Codex ist sicherlich einer der bedeutendsten Schätze der Kunstgeschichte zur italienischen Renaissance! Padre Sebastiano Resta, ein begnadeter Graphik-Sammler des 17. Jahrhunderts, hat in diesem Album 281 Zeichnungen großer italienischer Meister versammelt. Die Riege der hier vertretenen Künstler reicht vom Trecento bis zum Seicento, von Giotto über Raffael und Leonardo bis hin zu Masaccio und Botticelli. Spannende Notizen und Anekdoten von der Hand des Sammlers ergänzen die kostbaren Zeichnungen. Lange Zeit verschollen und dann in der Bibliothek von Palermo wiederentdeckt, gilt der Resta-Codex als wahre Schatztruhe der Kunst der Graphik dieser Zeit!

Ein Sammelalbum mit spannender Geschichte

In der Biblioteca Ambrosiana in Mailand wird der berühmte Resta-Codex heute aufbewahrt. Benannt ist dieses wertvolle Album mit Zeichnungen italienischer Meister nach seinem Urheber: Padre Sebastiano Resta (1635-1714). Resta war ein begnadeter Zeichnungssammler und großer Kenner der Graphik. Er legte im Laufe seines Lebens umfangreiche Klebebände mit Zeichnungen an. Diese umfassten insgesamt 3500 Zeichnungen in 30 Bänden. Der berühmteste unter ihnen ist sicherlich der sogenannte Resta-Codex. Anders als die meisten der 30 Alben, wurde dieser nicht geplündert und sein Inhalt auf verschiedene Sammlungen auf der ganzen Welt verteilt. Der Resta-Codex galt lange Zeit als verloren, bis er in der Öffentlichen Bibliothek von Palermo wiederentdeckt wurde.

Die Zeichnung als unmittelbarer Zugang zum Künstler

Eine Auswahl der 100 schönsten Tafeln der insgesamt 281 im Resta-Codex versammelten Werke präsentiert eine wunderbare Übersicht über den Schatz, der sich hier ausbreitet: Zeichnungen der größten Meister der Italienischen Kunst des Trecento bis zum Seicento. Unter den hier vertretenen Künstlern sind so große Namen wie Raffael oder Leonardo da Vinci, Giotto, Masaccio und viele weitere. Die Zeichnungen bieten einen ungehinderten Einblick in die Entstehung großer Kunstwerke und in die Gedankenwelt dieser großen Meister. Resta hat die eingeklebten Blätter mit Notizen, Informationen, Vermutungen, Anekdoten und anderen Anmerkungen von seiner Hand versehen. Die 234 Seiten dieses Codex, 52 x 37,2 cm groß, begeistern wohl jeden Liebhaber der italienischen Kunst der Renaissance!

Kodikologie

Alternativ-Titel
Resta Codex
Codice Resta
Umfang / Format
234 Seiten / 52,0 x 37,2 cm
Herkunft
Italien
Datum
16.-17. Jahrhundert
Vorbesitzer

1 verfügbare Faksimile-Ausgabe(n) von „Resta-Codex“

Codice Resta
Resta-Codex – Biblioteca Ambrosiana (Mailand, Italien)
Bildvon

Codice Resta

Faksimile: 1 Band Teilfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten)
Verlag
Vallecchi – Florenz, 2003
Limitierung
1000 Exemplare
Einband
Handgebunden in Leder mit Goldprägung, dem Original entsprechend
Kommentar
1 Band von Gianfranco Ravasi
Sprachen: Englisch, Italienisch
Mehr Informationen
Der Umfang, das Format, die Farbigkeit oder der Einband entsprechen möglicherweise nicht (vollumfänglich) dem Original.
Preiskategorie: €€€
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Dazu passende Hintergrund-Artikel

Dazu passende Hintergrund-Artikel

Verlag