Die große Passion von Albrecht Dürer

Die große Passion von Albrecht Dürer

Nürnberg (Deutschland) — 1511

Dank Dürers Genie: Die Weiterentwicklung der Passionsikonographie in seinen berühmten Holzschnitten

  1. Diese Holzschnittsammlung von Albrecht Dürer (1471–1528) ist ein Juwel der deutschen Renaissance

  2. Dürer hat darin die traditionelle Passionsikonografie mit eigener Kreativität und seinem Genie weiterentwickelt

  3. Die zwölf berühmten Schwarz-Weiß-Holzschnitte zeigen perfekte Kontraste von Licht und Schatten

Die große Passion von Albrecht Dürer

Preiskategorie: €€ (1.000€ - 3.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Beschreibung
  2. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Die große Passion von Albrecht Dürer

Die Große Passion von Albrecht Dürer ist eine Sammlung von Holzschnittgraphiken, die der berühmte Künstler im Zeitraum von 1496 bis 1511 anfertigte. Das Werk enthält einige der hervorragendsten Darstellungen, die je von einem deutschen Renaissancekünstler angefertigt wurden. Heute befindet sich die Handschrift des berühmten Meisters in der Nationalbibliothek Spaniens.

Die Große Passion von Albrecht Dürer

Albrecht Dürer war der wohl schillerndste Vertreter der Renaissance in Deutschland. Der universal begabte und weltberühmte Künstler beeinflusste verschiedene wissenschaftliche Themenbereiche wie die Mathematik oder die Kunsttheorie maßgeblich. In seinen Gemälden, Zeichnungen, Kupferstichen und Holzschnitten stellte Dürer häufig christliche Motive dar. Die „Große Passion“ ist eine beeindruckende Folge von zwölf Holzschnitten, die Darstellungen aus dem Leben des Heilands Jesus Christus zeigen. Die atemberaubenden Szenen gehören zu den hochwertigsten Grafiken, die Dürer je anfertigte.

Passion – ein christlicher Begriff

Unter „Passion“ wurden gewöhnlich jene physischen und seelischen Leiden verstanden, die Jesus Christus in den letzten Tagen seines irdischen Lebens durchgemacht hat. Dieses Thema war im Deutschland des 15. und 16. Jahrhunderts besonders populär. Die Kirche nutzte Bilder, um dem Großteil der Bevölkerung, der weder lesen noch schreiben konnte, von den letzten Tagen im Leben Christi zu erzählen. Schon im Mittelalter war eine spezifische Ikonographie der Leidensgeschichte ausgearbeitet, die leicht erkennbar war. Albrecht Dürer fügte, als er sich dem „Passions“-Thema widmete, den traditionellen Darstellungsmotiven seine persönlichen und unverwechselbaren Ergänzungen hinzu.

Ein jahrelanger Arbeitsprozess

Der Zyklus „Die Große Passion“ ist im Holzschnitt ausgeführt und besteht aus elf Graphiken und einem Titelblatt. Dürer erstellte dieses Werk in zwei Arbeitsphasen. Der Hauptteil der Holzschnitte entstand zwischen 1496 und 1500. In den Jahren 1496 bis 1498 schuf Dürer die folgenden dramatischsten Kompositionen der „Passion“: „Christus am Ölberg“, „Geißelung Christi“, „Die Schaustellung Christi (Ecce homo)“, „Kreuztragung“, „Christus am Kreuz“, „Beweinung Christi“ und „Grablegung Christi“. Diese Grafiken wurden von ihrem begabten Meister genau datiert. Nach einer von mehreren Italienreisen (1505–1507) vollendete der Künstler die Arbeit an seiner Passion und gab sie 1511 in Nürnberg mit lateinischen Texten auf den Rückseiten der Bilder heraus. Man erkennt den künstlerischen Wert dieses fantastischen Bildzyklus unter anderem an der Dauer, die seine Gestaltung in Anspruch nahm.

Eine künstlerische Meisterleistung

Das großformatige, monumental wirkende Werk über das Leiden und den Tod Jesu Christi stellt das ganze Talent Albrecht Dürers unter Beweis. Die zwölf schwarz-weißen Holzschnitte präsentieren perfekte Kontraste von Hell und Dunkel, von Licht und Schatten. Die korrekte räumliche Darstellung der Bilder zeugt vom unglaublichen Vorstellungsvermögen des Meisters. Dürer zeigt uns einen idealisierten Christus in seiner Anatomie. Das unvergleichliche Meisterwerk befindet sich heute in der spanischen Nationalbibliothek in Madrid.

Kodikologie

Alternativ-Titel
The Great Passion by Albrecht Dürer
La Gran Pasión de Alberto Durero
Umfang / Format
12 Seiten / 39,4 × 28,5 cm
Herkunft
Deutschland
Datum
1511
Sprache
Buchschmuck
12 Stiche
Künstler / Schule

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Die große Passion von Albrecht Dürer – Invent/29844-855 – Biblioteca Nacional de España (Madrid, Spanien)
CM Editores – Salamanca, 2011
Limitierung: 375 Exemplare
Faksimile-Editionen

#1 La Gran Pasión de Alberto Durero

CM Editores – Salamanca, 2011

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: CM Editores – Salamanca, 2011
Limitierung: 375 Exemplare
Kommentar: 1 Band von Jesus M. Gonzalez de Zarate
Sprache: Spanisch
Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten) Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Preiskategorie: €€ (1.000€ - 3.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
Das könnte Sie auch interessieren:
Modi Orandi Sancti Dominici
Modi Orandi Sancti Dominici
Südfrankreich, möglicherweise Arles oder Lerins – Zweites Viertel des 14. Jahrhunderts; Spätere Ergänzungen im 15. Jahrhundert

Der Heilige Dominikus im Gebet: Ein wertvolles Beutelbuch als besonderes Zeichen der Verehrung für den Ordensgründer

Erfahren Sie mehr
Heilsspiegel aus Kloster Einsiedeln
Heilsspiegel aus Kloster Einsiedeln
Paris (Frankreich) oder Flandern (Belgien) – Um 1430–1450

Der berühmte "Heilsspiegel" als Handschrift aus Niederlanden: 176 Federzeichnungen zur biblischen Geschichte und dem mittelalterlichen Leben

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Verlag