Don Quijote de la Mancha - Zweiter Teil

Don Quijote de la Mancha - Zweiter Teil – Testimonio Compañía Editorial – Biblioteca Nacional de España (Madrid, Spanien)

Spanien — 1605 und 1615

Die Fortsetzung eines Klassikers der Weltliteratur voller Spannung, Witz und Tiefgang: Der zweite Teil des berĂŒhmten spanischen Romans von Miguel de Cervantes um seinen "Helden" Don Quixote

  1. Der humorvolle und doch tiefgrĂŒndige Roman von Miguel de Cervantes (1547–1616) ist ein Klassiker der Weltliteratur

  2. Der zweite Teil des Romans ĂŒber den verrĂŒckten spanischen Landjunker erschien 1615

  3. Das packende Spiel mit den RealitÀtsebenen macht den besonderen Reiz des Romans aus

Don Quijote de la Mancha - Zweiter Teil

  1. Beschreibung
  2. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Don Quijote de la Mancha - Zweiter Teil

566 Seiten voll verrĂŒckter Abenteuer, 566 Seiten als Zeugnisse großer Literatur! Don Quijote de la Mancha, der unterhaltsame und spannende, witzige und zugleich tiefgrĂŒndige Roman des Miguel de Cervantes, zĂ€hlt bis heute zu den Klassikern der Weltliteratur. Der zweite Teil dieses unglaublich erfolgreichen spanischen Romans, erschienen im Jahr 1615, fĂŒhrt die abenteuerliche Geschichte des verrĂŒckten spanischen Landadligen Don Quijote unterhaltsam fort und beendet sie auf tragische Weise. So berĂŒhmte Figuren wie Sancho Panza oder Dulcinea begleiten Don Quijote bei seinen an Ritterromanen orientierten Erlebnissen. Die Originalausgabe des zweiten Teils des Romans erlaubt einen wundervollen, ungehinderten Einblick in „das wohl berĂŒhmteste Werk der spanischen Literaturgeschichte“!

Don Quijote de la Mancha – Zweiter Teil

566 Seiten voll verrĂŒckter Abenteuer, 566 Seiten als Zeugnisse großer Literatur! Don Quijote de la Mancha, der unterhaltsame und spannende, witzige und zugleich tiefgrĂŒndige Roman des Miguel de Cervantes, zĂ€hlt bis heute zu den Klassikern der Weltliteratur. Der zweite Teil dieses unglaublich erfolgreichen spanischen Romans, erschienen im Jahr 1615, fĂŒhrt die abenteuerliche Geschichte des verrĂŒckten spanischen Landadligen Don Quijote unterhaltsam fort und beendet sie auf tragische Weise. So berĂŒhmte Figuren wie Sancho Panza oder Dulcinea begleiten Don Quijote bei seinen an Ritterromanen orientierten Erlebnissen. Die Originalausgabe des zweiten Teils des Romans erlaubt einen wundervollen, ungehinderten Einblick in „das wohl berĂŒhmteste Werk der spanischen Literaturgeschichte“!

Die Fortsetzung eines unglaublichen Erfolgs

Don Quijote de la Mancha, der Protagonist des Romans, ist ein nĂ€rrischer Landadliger, der die Geschichte aus seinen heiß geliebten Ritterromanen in der RealitĂ€t nachahmt und dabei unzĂ€hlige komische Abenteuer erlebt. Im ersten Teil des zweibĂ€ndigen Romans erlebt Don Quijote zwei abenteuerliche Ausritte, wo es unter anderem zu dem berĂŒhmten, zu einem Sprichwort gewordenen Kampf gegen die WindmĂŒhlen kommt. Auf diesen ersten folgte im Jahr 1615 der zweite Teil des Romans, der an den Erfolgt anknĂŒpfen und die Geschichte zu einem Ende bringen konnte. Hier begegnet Don Quijote vielen Menschen und Figuren, die ihn (und die die Leser) bereits aus dem ersten Teil des Romans kennen.

Ein verrĂŒckter Adliger und seine Abenteuer

Das spannungsreiche Spiel mit den RealitĂ€tsebenen, hervorgerufen durch die Einbildung und den Wahnsinn des Protagonisten, macht den besonderen Reiz des Romans aus. „El ingenioso hidalgo Don Quijote de la Mancha“ (ĂŒbersetzt etwa Der scharfsinnige Junker Don Quijote de la Mancha) - so der natĂŒrlich ironisch gemeinte Titel des Romans – erscheint hier unter anderem als Gast eines Herzogs auf dessen Schloss. Die spannenden und lustigen Erlebnisse des Roman-Helden spielen zwischen Saragossa und Barcelona. Schließlich endet die Geschichte mit der Einsicht Don Quijotes auf dem Totenbett, als er die TĂ€uschung durch die Ritterromane und sein lĂ€cherliches Verhalten erkennt.

Die Originalausgabe eines Klassikers

Miguel de Cervantes (1547–1616) veröffentlichte seinen Roman in zwei Teilen, nachdem er selbst schon einen wechselvollen Lebenslauf vorweisen konnte. Aus einer verarmten Adelsfamilie stammend, kĂ€mpfte er als Soldat unter anderem in der Schlacht von Lepanto. Als von SeerĂ€ubern Gefangener und Sklave verbrachte er unter anderem fĂŒnf Jahre in Algerien. Und auch zurĂŒck in Spanien fand er keine Ruhe, nach der Heirat mit einer Adligen und als Beamter bei der spanischen Flotte war er immer wieder in Gerichtsverfahren verwickelt und musste mehrere GefĂ€ngnisaufenthalte absitzen. Erst Don Quijote brachte Cervantes den Ruhm, den er als Schriftsteller schon lange ersehnt hatte. Doch dieser machte ihn bis heute unvergessen als Autor des wichtigsten spanischen Romans der Literaturgeschichte und eines der bedeutendsten Klassiker der Weltliteratur!

Kodikologie

Alternativ-Titel
El Quijote - Segunda Parte
El ingenioso hidalgo Don Quijote de la Mancha
Don Quijote
Quixote de la Mancha
Herkunft
Spanien
Datum
1605 und 1615
Sprache
KĂŒnstler / Schule

VerfĂŒgbare Faksimile-Editionen:
Don Quijote de la Mancha - Zweiter Teil – Testimonio Compañía Editorial – Biblioteca Nacional de España (Madrid, Spanien)
Testimonio Compañía Editorial – Madrid, 2005
Limitierung: 980 Exemplare
Faksimile-Editionen

#1 El Quijote - Segunda Parte

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: Testimonio Compañía Editorial – Madrid, 2005
Limitierung: 980 Exemplare
Einband: Vollleder mit reicher PrÀgung
Kommentar: 1 Band von QuintĂ­n Aldea
Sprache: Spanisch
Faksimile: 1 Band Detailnahe Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprĂŒnglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Ausgabe bei uns verfĂŒgbar
Preis Kategorie: €
(unter 1.000€)
Das könnte Sie auch interessieren:
Marco Polo - Das Buch der Wunder – Faksimile Verlag – Ms. Français 2810 – Bibliothùque nationale de France (Paris, Frankreich)
Marco Polo - Das Buch der Wunder
Paris (Frankreich) – 1410–1412

EinfĂŒĂŸler, GewĂŒrzhĂ€ndler und exotische Reiche: Die Abenteuer des Marco Polo einfallsreich illuminiert vom Boucicaut-Meister und der berĂŒhmten Pariser Bedford-Werkstatt

Erfahren Sie mehr
Hamza-Nama – Akademische Druck- u. Verlagsanstalt (ADEVA) – Vol. LII/1
Vol. LII/2 – Österreichisches Museum fĂŒr angewandte Kunst (Wien, Österreich) / Victoria and Albert Museum (London, Vereinigtes Königreich)
Hamza-Nama
Indien – Vor 1579

Das Heldenepos ĂŒber den persischen RebellenfĂŒhrer Hama und ein indischer Kunstschatz ersten Ranges: 140 meisterhafte Miniaturen ĂŒber das Leben unter dem Mogul-Kaiser Akbar (1542–1605)

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Verlag