Heute als Heiliger verehrt: Die gesammelten Werke von Don Vasco de Quiroga

Don Vasco de Quiroga

18. Jahrhundert

Don Vasco de Quiroga

Don Vasco de Quiroga

— 18. Jahrhundert

  1. Don Vasco de Quiroga (1470-1539) war ein Bischof und Richter in Neuspanien, der für sein Engagement für die Indios berühmt war

  2. Er wird heute in Teilen Mexikos für seine Menschlichkeit und für die Gründung zahlreicher Schulen als Heiliger verehrt

  3. Dieses Kompendium persönlicher Dokumente enthält auch seine Übersetzung von Sir Thomas More's "Utopia"

Don Vasco de Quiroga

Don Vasco de Quiroga
Don Vasco de Quiroga
Don Vasco de Quiroga
Don Vasco de Quiroga
Don Vasco de Quiroga
Don Vasco de Quiroga
Don Vasco de Quiroga
Don Vasco de Quiroga
Don Vasco de Quiroga
Bildvon
Ausgabe bei uns verfügbar
Angebot bitte anfragen!
  1. Kurzbeschreibung
  2. Kodikologie

Kurzbeschreibung

Das Kompendium aus verschiedenen historischen Dokumenten zu Don Vasco de Quiroga bietet einen umfassenden Einblick in das Leben und Wirken dieser bedeutenden Figur der spanischen Kolonialherrschaft in Südamerika. Vasco de Quiroga erlangte große Berühmtheit als Richter der zweiten Real Audiencia, dem Regierungskomitee von Nueva Espana. Er zeichnete sich durch besonderen Einsatz für die Indios aus und wird bis heute zum Teil sogar als Heiliger verehrt. Persönliche Briefe, aber auch ein Schreiben der Königin Isabella von Portugal, sein Testament oder Auszüge aus seinen einflussreichen Schriften machen Vasco de Quiroga als historische Figur erfahrbar!

Don Vasco de Quiroga

Das Kompendium aus verschiedenen historischen Dokumenten zu Don Vasco de Quiroga bietet einen umfassenden Einblick in das Leben und Wirken dieser bedeutenden Figur der spanischen Kolonialherrschaft in Südamerika. Vasco de Quiroga erlangte große Berühmtheit als Richter der zweiten Real Audiencia, dem Regierungskomitee von Nueva Espana. Er zeichnete sich durch besonderen Einsatz für die Indios aus und wird bis heute zum Teil sogar als Heiliger verehrt. Persönliche Briefe, aber auch ein Schreiben der Königin Isabella von Portugal, sein Testament oder Auszüge aus seinen einflussreichen Schriften machen Vasco de Quiroga als historische Figur erfahrbar!

Der Beginn einer bedeutenden Karriere

Vasco de Quiroga (um 1470-1565), unter anderem erster Bischof von Michoacán in Mexiko, stammte aus einer adligen kastilischen Familie. Einer seiner Neffen wurde später sogar zum Kardinal von Toledo ernannt. Nach seinem Jura- und Theologiestudium war de Quiroga im Auftrag des spanischen Königshofes unter anderem in Nordafrika tätig. Große Berühmtheit und Bedeutung für die Kolonial- und sogar Weltgeschichte erlangte er jedoch durch seine spätere Tätigkeit auf einem anderen Kontinent.

Aufstieg zum Regenten der Neuen Welt

1531 wurde Vasco de Quiroga auf Vorschlag der Königin Isabella von Portugal zu einem Mitglied und Richter der zweiten Real Audiencia ernannt. Die sogenannte Audiencia war ein richterliches Gremium für die Verwaltung der spanischen Kolonien in der Neuen Welt. Die mächtige und einflussreiche Audiencia bestand aus insgesamt fünf sogenannten oídos, den Richtern, und agierte in den Jahren 1531-1553, bevor Antonio de Mendoza als erster Vizekönig die Regentschaft von Nueva Espana übernahm. Damit wurde de Quiroga einer der Regenten der Kolonie Nueva Espana in der Neuen Welt.

Mann der Gerechtigkeit und des Rechts

In diesem Amt tat sich Vasco de Quiroga als gerechter und menschlicher Richter hervor, als „Legislador, Hombre de la justicia y del derecho“ (Gesetzgeber, Mann der Gerechtigkeit und des Rechts). Er erfand unter anderem das System der sogenannten Republicas de Indios, basierend auf der Utopia des Thomas More. Außerdem gründete er Schulen und andere Hilfseinrichtungen. Vasco de Quiroga gilt als Beschützer der Indios und wird in Mexiko zum Teil als Heiliger verehrt. Unzählige Schriften von seiner Hand verbreiteten seinen Einfluss. Am bekanntesten ist sicherlich die „Información en Derecho“ von 1535. Außerdem fertigte er eine Übersetzung der Utopia ins Spanische. Das Kompendium versammelt eine Vielzahl von Dokumenten zu seiner Person, etwa einen Brief an den Conde de Osorno vom 14. August 1531, den Vorschlag der Königin Isabella von Portugal, der Ehefrau Carlos V., von Quiroga als oídor der Audiencia, die sogenannten Ordenanzas de Santa Fe und schließlich sein Testament vom 24. Januar 1565, mit Anweisungen zur Fortführung seines bedeutenden Lebenswerkes.

1 verfügbare Faksimile-Ausgabe(n) von „Don Vasco de Quiroga“

Don Vasco de Quiroga
Don Vasco de Quiroga
Don Vasco de Quiroga
Don Vasco de Quiroga
Don Vasco de Quiroga
Don Vasco de Quiroga
Don Vasco de Quiroga
Don Vasco de Quiroga
Don Vasco de Quiroga
Don Vasco de Quiroga
Bildvon

Don Vasco de Quiroga

Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten)
Verlag
Testimonio Compañía Editorial – Madrid, 2011
Einband
Seide
Mehr Informationen
Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
  1. Dazu passende Werke
  2. Dazu passende Hintergrund-Artikel

Dazu passende Werke

El Buscón (Manuscript B)

El Buscón (Manuscript B)

Villegas' Meisterwerk der spanischen Literatur: Eines von nur drei erhaltenen Exemplaren seines schelmenhaften Romans voller Sozialkritik

Erfahren Sie mehr
Lobgedicht auf König Robert von Anjou

Lobgedicht auf König Robert von Anjou

Gegen das Papsttum von Avignon, für eine Wiedervereinigung Italiens: Das bildgewaltige Prachtwerk Robert des Weisen, König von Neapel

Erfahren Sie mehr

Dazu passende Hintergrund-Artikel

Verlag