El Cid: Dokumente aus dem Archivo HistĂłrico Nacional in Spanien

El Cid: Dokumente aus dem Archivo HistĂłrico Nacional in Spanien – Millennium Liber – Archivo HistĂłrico Nacional de España (Madrid, Spanien)

Spanien — Um 11. Jahrhundert

Einblicke in das Leben des wohl bekanntesten Ritters der Reconquista: Zehn Historische Dokumente aus dem 11. Jahrhundert ĂŒber die legendĂ€ren Taten des berĂŒhmten spanischen Nationalhelden El Cid

  1. Diese Dokumentensammlung bezieht sich auf den kastilischen Ritters Rodrigo Díaz de Vivar (um 1043–1099), besser bekannt als El Cid

  2. El Cid gilt als spanischer Nationalheld der Reconquista und ist die Hauptfigur zahlreicher Romane und Filme

  3. Zehn Dokumente aus dem 11. Jahrhundert, (Originale, Kopien und FĂ€lschungen) bieten Details aus dem Leben von El Cid

El Cid: Dokumente aus dem Archivo HistĂłrico Nacional in Spanien

  1. Beschreibung
  2. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
El Cid: Dokumente aus dem Archivo HistĂłrico Nacional in Spanien

So unmittelbar wie in diesen Dokumenten wird die legendĂ€re Person des kastilischen Helden wohl nirgends sonst nachvollziehbar: Rodrigo DĂ­az de Vivar, besser bekannt als El Cid, war eine der herausragenden Figuren der spanischen Geschichte des 11. Jahrhunderts. Im Dienste der kastilischen Könige stieg er auf, grĂŒndete nach seiner unehrenhaften Verbannung eine eigene Söldnertruppe, kĂ€mpfte gegen die Almoraviden und wurde so schließlich Herrscher ĂŒber Valencia. Zahlreiche Legenden und ErzĂ€hlungen ranken sich um die Person des Cid, er gilt als spanischer Nationalheld und ist Hauptperson zahlreicher Romane und Filme. In den Dokumenten des vorliegenden Kompendiums, versammelt im Spanischen Nationalarchiv, wird El Cid als reale historische Person lebendig!

El Cid: Dokumente aus dem Archivo HistĂłrico Nacional in Spanien

So unmittelbar wie in diesen Dokumenten wird die legendĂ€re Person des kastilischen Helden wohl nirgends sonst nachvollziehbar: Rodrigo DĂ­az de Vivar, besser bekannt als El Cid, war eine der herausragenden Figuren der spanischen Geschichte des 11. Jahrhunderts. Im Dienste der kastilischen Könige stieg er auf, grĂŒndete nach seiner unehrenhaften Verbannung eine eigene Söldnertruppe, kĂ€mpfte gegen die Almoraviden und wurde so schließlich Herrscher ĂŒber Valencia. Zahlreiche Legenden und ErzĂ€hlungen ranken sich um die Person des Cid, er gilt als spanischer Nationalheld und ist Hauptperson zahlreicher Romane und Filme. In den Dokumenten des vorliegenden Kompendiums, versammelt im Spanischen Nationalarchiv, wird El Cid als reale historische Person lebendig!

Originale, Kopien, FĂ€lschungen

Die Briefe, Urkunden und andere Zeugnisse zur Person des El Cid, die im vorliegenden Kompendium versammelt sind, wurden aus verschiedenen öffentlichen und privaten Archiven zusammengetragen und sind heute im Spanischen Nationalarchiv in Madrid vereint. Es handelt sich bei den insgesamt zehn Dokumenten aus dem 11. Jahrhundert um Originale, Kopien und wohl auch FĂ€lschungen. Sie bieten die Möglichkeit, die Biographie des legendĂ€ren El Cid so detailliert wie möglich nachzuvollziehen. Die Phasen seines Aufstiegs und Falls in der Gunst des Königshofes können hier abgelesen werden. EintrĂ€ge aus mittelalterlichen KopialbĂŒchern prĂ€sentieren El Cid als freigebiger Spender an die Kirche und belegen unter anderem die tiefe ReligiositĂ€t des kastilischen Helden.

Im Dienste der kastilischen Könige

Rodrigo DĂ­az de Vivar (um 1043–1099) gilt bis heute als spanischer Nationalheld. Der kastilische Ritter, der als SöldnerfĂŒhrer und KĂ€mpfer in der Reconquista berĂŒhmt wurde, ist bekannt unter seinem Beinamen El Cid. Dieser Name stammt aus dem Arabischen und bedeutet so viel wie Der Herr. El Cid, der vermutlich aus einem Dorf bei Burgos stammte, hatte seit frĂŒhester Kindheit eine enge Verbindung zum kastilischen Königshof. Er wurde nach dem Tod seines Vaters unter König Ferdinand I. von Kastilien und Leon am Königshof zusammen mit Sancho, dem Sohn des Königs, erzogen. El Cid strebte eine militĂ€rische Karriere an und diente unter anderem als königlicher BannertrĂ€ger unter Sancho II. von Kastilien. Ein gesellschaftlicher Aufstieg gelang ihm außerdem durch die Heirat mit Jimena Diaz.

Ritter und Herrscher ĂŒber Valencia

Nach Sanchos Tod stand El Cid in den Diensten von dessen Nachfolger, König Alfons VI. von Kastilien und Leon. Er fiel jedoch durch Einmischungen in militĂ€rische Angelegenheiten in Ungnade und wurde verbannt. So gelangte El Cid in die Dienste der maurischen FĂŒrsten von Saragossa und grĂŒndete schließlich eine eigene Söldnertruppe. Durch legendĂ€re Siege konnte El Cid seine Macht erweitern. Er siegte unter anderem im Kampf gegen die Almoraviden und gewann so die Herrschaft ĂŒber Valencia. Dort regierte der Ritter von 1094 bis zu seinem Tod mit einem strengen Regiment.

Eine legendÀre Figur als real existierender Mensch

Viele Legenden ranken sich um die Person des Rodrigo DĂ­az de Vivar, besser bekannt als El Cid. Sein Leben und seine Heldentaten boten ausreichend Stoff fĂŒr phantastische AusschmĂŒckungen. So existiert schon seit dem 12. Jahrhundert die Historia Roderici. Außerdem ist das berĂŒhmte altspanische Epos El Cantar de Mio Cid bekannt, das in einer prĂ€chtigen Handschrift des 13. Jahrhunderts ĂŒberliefert ist. Doch war der Held zahlreicher mittelalterlicher Ritterromane, moderner Filme und anderer Kunstwerke nichtsdestotrotz eine real existierende Person, die in den historischen Dokumenten des vorliegenden Kompendiums eindrucksvoll erlebt werden kann!

Kodikologie

Alternativ-Titel
El Cid Documents from the National Historical Archive of Spain
Documentos del Cid en el Archivo HistĂłrico Nacional
Umfang / Format
10 Dokumente / Verschiedene GrĂ¶ĂŸen
Herkunft
Spanien
Datum
Um 11. Jahrhundert
Sprache
Inhalt
Das Leben und die Taten des kastilischen Helden Rodrigo DĂ­az de Vivar (ca. 1043-1099), besser bekannt als El Cid

VerfĂŒgbare Faksimile-Editionen:
El Cid: Dokumente aus dem Archivo HistĂłrico Nacional in Spanien – Millennium Liber – Archivo HistĂłrico Nacional de España (Madrid, Spanien)
Millennium Liber – Madrid, 2007
Limitierung: 995 Exemplare
Faksimile-Editionen

#1 Documentos del Cid en el Archivo HistĂłrico Nacional

Millennium Liber – Madrid, 2007

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: Millennium Liber – Madrid, 2007
Limitierung: 995 Exemplare
Einband: PrÀsentiert in einer schwarzen Leinenkassette mit dem Kommentarband
Kommentar: 1 Band von Ignacio Panizo Santos
Sprache: Spanisch
Faksimile: 1 Band Detailnahe Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprĂŒnglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
RegulĂ€rer Preis ohne Anmeldung (wie neu)1.590 â‚Ź
Noch gĂŒnstiger bei Anmeldung!
Das könnte Sie auch interessieren:
Parma Ildefonso – Il Bulino, edizioni d'arte – Ms. Parm. 1650 – Biblioteca Palatina (Parma, Italien)
Parma Ildefonso
Abtei von Cluny (Frankreich) – Zwischen 1090 und 1100

In Auftrag gegeben zur Feier der Reconquista: Die einzige erhaltene Abschrift des Marien-Gebets des Heiligen Ildefons, geschmĂŒckt mit prĂ€chtigen byzantinisch-romanischen Miniaturen aus Gold und Purpur

Erfahren Sie mehr
Pfandbrief von El Cid – SiloĂ©, arte y bibliofilia – Catedral de Burgos (Burgos, Spanien)
Pfandbrief von El Cid
Spanien – 11. Jahrhundert

Verfasst am 19. Juli 1074 und erst 1596 wiederentdeckt: Der lang vergessene Ehevertrag zwischen El Cid und seiner Frau als eines der wenigen persönlichen Dokumente des spanischen Ritters und Nationalhelden

Erfahren Sie mehr
Gedicht von der Eroberung Granadas – Edilan – 604 (1339)-XIV-D-14 – Bibliothùque du Chñteau (Chantilly, Frankreich)
Gedicht von der Eroberung Granadas
Spanien – Zwischen 1482 und 1502

Ein Geschenk fĂŒr die Katholischen Könige in Kastilien: Pedro Marcuellos historiografisches Gedicht mit biografischen Elementen ĂŒber die Reconquista unter Ferdinand von AragĂłn und Isabella von Kastilien

Erfahren Sie mehr
Libre del repartiment – Vicent Garcia Editores – Registro 5, 6 and 7 – Archivo de la Corona de Aragón (Barcelona, Spanien)
Libre del repartiment
Valencia (Spanien) – 1239–1270

Historische Einblicke in ĂŒber 30 Jahre der valenzianischen Geschichte: Die Verteilung der LĂ€ndereien und Privilegien durch König Jakob den Eroberer nach der Reconquista Valencias von den Almohaden

Erfahren Sie mehr
GesĂ€nge des Mio Cid – Circulo Cientifico – VITR/7/17 – Biblioteca Nacional de España (Madrid, Spanien)
Cantar de Mio Cid
Vivar (Spanien) – Ende des 13. Jahrhunderts und Mitte des 14. Jahrhunderts

Die legendÀren Geschichten des spanischen Nationalhelden El Cid in einer einzigartigen Handschrift des spÀten Mittelalters: Die einzige erhaltene Abschrift des epischen Cantar de Mio Cid

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Verlag