Sogar mit Fehlerkorrekturen der berühmten anatomischen Arbeit von Andreas Vesalius: Einer der größten Meilensteine in der Erforschung der menschlichen Anatomie mit 42 detailreichen Kupferstichen

Geschichte über die menschliche Körperzusammensetzung

Geschichte über die menschliche Körperzusammensetzung

Geschichte über die menschliche Körperzusammensetzung

  1. Das Wissen über Anatomie, das lange Zeit durch das kirchliche Verbot von Sektionen behindert wurde, machte im 16. Jahrhundert rasche Fortschritte

  2. 42 detaillierte Kupferstiche des menschlichen Körpers veranschaulichen die Arbeit von Juan Valverde de Amusco (geb. um 1525)

  3. Valverde korrigierte sogar Fehler in den Darstellungen der berühmten anatomischen Arbeit von Andreas Vesalius (1514–64)

Geschichte über die menschliche Körperzusammensetzung

Geschichte über die menschliche Körperzusammensetzung – D-44bis – Biblioteca Histórico Médica de la Universidad de València (Valencia, Spanien)
Bildvon
Preiskategorie: € (unter 1.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Kurzbeschreibung
  2. Kodikologie

Kurzbeschreibung

Die Zusammenarbeit spanischer und französischer Künstler und Handwerker brachte eines der größten Werke über die Anatomie im 16. Jahrhundert hervor. Es ist die Geschichte über die menschliche Körperzusammensetzung von Juan Valverde de Amusco (geb. ca. 1525), die 1556 in Rom veröffentlicht wurde. Das Werk erschien schließlich in vier Sprachen und sechzehn Ausgaben mit 42 meisterhaften Kupferstichen, von denen vier Gaspar Becerra (1520-1570), einem Schüler Michelangelos (1475-1564), zugeschrieben werden. Die übrigen sind verbesserte Kopien von Holzschnitten aus De humani corporis fabrica, einem grundlegenden Werk der Anatomie von Andreas Vesalius (1514-64), das bereits 1543 veröffentlicht worden war. Diese Abhandlung ist das Hauptwerk des bedeutendsten spanischen Anatomen des 16. Jahrhunderts.

Geschichte über die menschliche Körperzusammensetzung

Auch wenn das Studium der Anatomie lange Zeit durch das Verbot der Kirche, das Fleisch des menschlichen Körpers zu "verletzen", behindert worden war, so machte diese Disziplin der Medizin im 16. Jahrhundert dennoch sprunghafte Fortschritte. Der führende spanische Anatom dieser Zeit war Juan Valverde de Amusco (geb. ca. 1525), der aus dem spanischen Dorf Amusco stammte, gegen 1542 nach Italien emigrierte und in Padua und Rom Medizin studierte. Er ließ sich in Rom als Arzt und Professor der Anatomie nieder. Bekannt ist er vor allem für sein anatomisches Werk mit dem deutschen Titel Geschichte über die menschliche Körperzusammensetzung, das 1556 von der römischen Druckerei Antonio Salamanca (1479-1562) in Zusammenarbeit mit dem Franzosen Antonio Lafreri (ca. 1512-1577) herausgegeben wurde. Das Werk umfasst 42 meisterhafte Kupferstiche und erschien schließlich in vier Sprachen und sechzehn Ausgaben, was davon zeugt, dass Valverdes Werk mehr als jedes andere dazu beitrug, die berühmte Abhandlung des Vesalius zu verbreiten und zu verbessern.

Meisterhafte Kupferstiche des menschlichen Körpers

Valverdes Werk zeichnet sich durch seine 42 detaillierten Kupferstiche des menschlichen Körpers aus, von denen vier Gaspar Becerra (1520-1570), einem Schüler Michelangelos (1475-1564), zugeschrieben werden, während die übrigen verbesserte Kopien von Holzschnitten sind, die in De humani corporis fabrica, einem grundlegenden Werk der Anatomie des Andreas Vesalius (1514-64) aus dem Jahr 1543 zu finden sind. Obwohl Vesalius Valverde des Plagiats bezichtigte und behauptete, dieser habe selbst nur einige wenige Sezierungen vorgenommen, korrigierte Valverde Fehler in den Bildern, z.B. in den Muskeln der Augen, der Nase und des Kehlkopfes. Das bedeutungsvollste dieser graphischen Meisterwerke ist der "Muskulöse Mann", der in der einen Hand seine eigene Haut und in der anderen ein Messer hält. Er ist vergleichbar mit Michelangelos Darstellung des heiligen Battholomäus in der Sixtinischen Kapelle in Das Jüngste Gericht. Es wird vermutet, dass Becerras Illustrationen dann von Nicolás Beatrizet (ca. 1507 - ca. 1570), ebenfalls einem Franzosen, gestochen wurden. So bringt dieses Werk aus Rom einige der größten Künstler und Kunsthandwerker Spaniens und Frankreichs aus dem 16. Jahrhundert zusammen.

1 verfügbare Faksimile-Ausgabe(n) von „Geschichte über die menschliche Körperzusammensetzung“

Historia de la Composicion del Cuerpo Humano
Geschichte über die menschliche Körperzusammensetzung – D-44bis – Biblioteca Histórico Médica de la Universidad de València (Valencia, Spanien)
Bildvon

Historia de la Composicion del Cuerpo Humano

Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten)
Verlag
Vicent Garcia Editores – Valencia, 1998
Limitierung
3160 Exemplare
Mehr Informationen
Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Preiskategorie: € (unter 1.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Dazu passende Werke
  2. Dazu passende Hintergrund-Artikel

Dazu passende Werke

Buch der einfachen Heilmittel

Buch der einfachen Heilmittel

So nützlich wie schön: Robinet Testards mit Gold verziertes Meisterwerk zur Naturheilkunde für den Grafen von Angoulême

Erfahren Sie mehr
Flora Sinensis

Flora Sinensis

Ein besonderes Herbarium mit 23 handkolorierten Holzschnitten: Die erste systematische Enzyklopädie über die Botanik des fernen Chinas

Erfahren Sie mehr

Dazu passende Hintergrund-Artikel

Verlag