Ein frühes Zeugnis der katalanischen Kultur: Die ältesten religiöse Texte in katalanischer Sprache

Homilien von Organyà

Kathedrale von Tortosa (Spanien) — 13. Jahrhundert

Homilien von Organyà

Homilien von Organyà

Kathedrale von Tortosa (Spanien) — 13. Jahrhundert

  1. Diese Sammlung von sechs Predigten ist der älteste religiöse Text in katalanischer Sprache

  2. Es zeugt von der weiten Verbreitung der katalanischen Sprache und Kultur im 13. Jahrhundert

  3. Das wertvolle Artefakt wurde 1904 in der Kirche St. Marie de Organyá wiederentdeckt

Homilien von Organyà

Alternativ-Titel:
  • The Homilies of Organyà
  • Homilies d’Organyà
Homilien von Organyà – Ms. 289 – Biblioteca Nacional de Catalunya (Barcelona, Spanien)
Bildvon
Ausgabe bei uns verfügbar
Angebot bitte anfragen!
  1. Kurzbeschreibung
  2. Kodikologie

Kurzbeschreibung

Das als Homilien von Organyà bekannte Manuskript 289 aus der Biblioteca Nacional de Catalunya in Barcelona ist ein Dokument von historischer Bedeutung: das erste literarische Dokument in katalanischer Sprache! Das Manuskript aus dem 13. Jahrhundert enthält den Text von sechs Predigten zu verschiedenen religiösen Themen, geschrieben in herrlich lebendigem und geschliffenem Ton. Somit handelt es sich bei dem Manuskript aus der Kathedrale von Tortosa – entdeckt in der Kirche St. Maria de Organyà - um das älteste bekannte und erhaltene Zeugnis des Katalanischen, das nicht einem juristischen Text entspringt. Die Homilien von Organyà bezeugen die Bedeutung und Verbreitung der katalanischen Sprache im Spanien des 13. Jahrhunderts.

Homilien von Organyà

Das als Homilien von Organyà bekannte Manuskript 289 aus der Biblioteca Nacional de Catalunya in Barcelona ist ein Dokument von historischer Bedeutung: das erste literarische Dokument in katalanischer Sprache! Das Manuskript aus dem 13. Jahrhundert enthält den Text von sechs Predigten zu verschiedenen religiösen Themen, geschrieben in herrlich lebendigem und geschliffenem Ton. Somit handelt es sich bei dem Manuskript aus der Kathedrale von Tortosa – entdeckt in der Kirche St. Maria de Organyà - um das älteste bekannte und erhaltene Zeugnis des Katalanischen, das nicht einem juristischen Text entspringt. Die Homilien von Organyà bezeugen die Bedeutung und Verbreitung der katalanischen Sprache im Spanien des 13. Jahrhunderts.

Predigten für die Kathedrale von Tortosa

Die katalanische Sprache hat heute eine große Bedeutung innerhalb des Sprachraums der iberischen Halbinsel. Dass diese Bedeutung zurückgeht auf eine Tradition, die bereits im 13. Jahrhundert eingesetzt hat, bezeugt eindrucksvoll das Manuskript der berühmten Homilien von Organyà. Dieses historische Dokument war vermutlich der Auftrag eines unbekannten Augustiner-Mönchs, wahrscheinlich ein Domherr der Kathedrale von Tortosa. Dieser ließ im 13. Jahrhundert auf 16 Seiten den Text von sechs Predigten in katalanischer Sprache niederschreiben.

Literarische Bibel-Kommentare in katalanischer Sprache

Diese Predigten beschäftigen sich mit Kommentaren zu den Evangelien und anderen Bibeltexten und enthalten unter anderem eine Predigt zum Aschermittwoch. Der katalanische Text ist wohl eine Übersetzung von Predigten mit provencalischem Ursprung, die zu der Zeit weit verbreitet waren. In ausdrucksstarker und lebendiger, kultivierter und geschliffener Sprache werden die religiösen Themen präsentiert. Damit handelt es sich bei den Homilien von Organyà um das erste katalanische Literaturdokument.

Von historischer Bedeutung

Die Homilien von Organyà gelten als das älteste bekannte und erhaltene literarische Manuskript in katalanischer Sprache, neben wenigen bekannten und zum Teil älteren Dokumenten, die sich jedoch mit juristischem und nicht-literarischem Inhalt beschäftigen. So bezeugen sie die Verwurzelung und Verbreitung der katalanischen Sprache in der Kultur und Lebenswelt des 13. Jahrhunderts. Das Dokument stammt aus dem Besitz der Kirche St. Maria de Organyà. Dort wurde es im Jahre 1904 von dem Historiker Dr. Joaquim Miret i Sans entdeckt und bekannt gemacht und befindet sich heute als Ms. 289 in der Biblioteca Nacional de Catalunya in Barcelona.

Kodikologie

Alternativ-Titel
The Homilies of Organyà
Homilies d’Organyà
Umfang / Format
16 Seiten / 17,5 x 12,0 cm
Datum
13. Jahrhundert
Künstler / Schule
Vorbesitzer

1 verfügbare Faksimile-Ausgabe(n) von „Homilien von Organyà“

Homilies d'Organyà
Homilien von Organyà – Ms. 289 – Biblioteca Nacional de Catalunya (Barcelona, Spanien)
Bildvon

Homilies d'Organyà

Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten)
Verlag
Millennium Liber – Madrid, 2010
Limitierung
995 Exemplare
Einband
Pergament
Kommentar
1 Band
Mehr Informationen
Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
  1. Dazu passende Werke
  2. Dazu passende Hintergrund-Artikel

Dazu passende Werke

Drogo-Sakramentar

Drogo-Sakramentar

Für den unehelichen Sohn Karls des Großen: Eine von nur wenigen, außerhalb eines klösterlichen Skriptoriums hergestellten, karolingischen Handschriften

Erfahren Sie mehr
Echternacher Evangelistar Kaiser Heinrichs III.

Echternacher Evangelistar Kaiser Heinrichs III.

Für den persönlichen Gebrauch Kaiser Heinrichs III: Ein prachtvolles Meisterwerk aus dem Skriptorium der Abtei Echternach

Erfahren Sie mehr
Verlag