Joseph Haydn – Gott! Erhalte Franz den Kaiser

Joseph Haydn – Gott! Erhalte Franz den Kaiser

Wien (Österreich) — 1797

Komponiert in Wien für das Kaiserreich, heute die Melodie der deutschen Nationalhymne: Haydns berühmte Kaiserhymnen des Hauses Österreich und ein wahres Kleinod der Musikgeschichte

  1. Die Musik von Joseph Haydn (1732–1809) spielte eine bedeutende Rolle für die Monarchien Österreichs, Deutschlands und Englands

  2. Dieses Stück war 140 Jahre lang die österreichische Nationalhymne und ist bis heute die Melodie der deutschen Hymne

  3. Haydn komponierte die kaiserliche Melodie von 1796 bis 1797 in seinem Haus im ersten Wiener Bezirk

Joseph Haydn – Gott! Erhalte Franz den Kaiser

  1. Beschreibung
  2. Einzelseite
  3. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Joseph Haydn – Gott! Erhalte Franz den Kaiser

In dieser Faksimile-Ausgabe wird der Ursprung jener Komposition greifbar, die knapp 140 Jahre lang die Nationalhymne Österreichs war und es für Deutschland immer noch ist. Joseph Haydn (1732–1809) komponierte das Stück mit dieser so ungewöhnlichen Wirkungsgeschichte in den Jahren 1796 bis 1797 in seinem Haus im ersten Wiener Bezirk. Die Autographe stellen heute eine der großen Kostbarkeiten der Österreichischen Nationalbibliothek dar: Sie verbinden österreichische Geschichte mit Musikgeschichte und stellen auch für die deutsche Geschichte einen – wenn auch in seiner Vergangenheit nicht immer unproblematischen – Kondensationspunkt dar. Der Anlass für die Faksimile-Ausgabe war das 200. Todesjahr Haydns im Jahr 2009.

Joseph Haydn – Gott! Erhalte Franz den Kaiser

Zum 200. Todesjahr Joseph Haydns wird eines seiner berühmtesten und auch geschichtsträchtigsten Werke als herausragende Faksimile-Ausgabe produziert, in einer Qualität, die – jetzt anrüchig formuliert – Haydns Autographe nahezu als Fälschung erscheinen lässt: Joseph Haydns Hymne »Gott erhalte Franz den Kaiser«, eine Melodie, die (nur mit einer Unterbrechung) über 140 Jahre lang die Nationalhymne Österreichs war und heute noch die Hymne der Bundesrepublik Deutschland ist.
Diese Autographe Joseph Haydns, die sowohl ein Stück Musikgeschichte als auch ein Stück österreichischer Geschichte darstellen, sind eine der großen Kostbarkeiten der Österreichischen Nationalbibliothek.

Ein wichtiges Kompendium aus der Feder eines genialen Komponisten

Die Mus. Hs. 16.501 der Musiksammlung der Österreichischen Nationalbibliothek ist ein Sammelband mit verschiedenen Autographen Haydns zur alten Kaiserhymne »Gott! erhalte Franz den Kaiser«, eine Melodie, die – nur mit einer Unterbrechung – über 140 Jahre lang die Nationalhymne Österreichs war und heute noch als Hymne der Bundesrepublik Deutschland weiterlebt.
Haydn komponierte das Kaiserlied zwischen Mitte Oktober 1796 und Jänner 1797 in seinem Wohnhaus ›Zu den sieben Schwaben‹ am Mehlmarkt, dem heutigen Neuen Markt im ersten Wiener Gemeindebezirk. Zum ersten Mal wurde das ›Gott erhalte‹ am 12. Februar 1797 zu Ehren von Kaiser Franz nach dem Text von Lorenz Leopold Haschka in Wien gesungen.
Inhalt:
• Die erste Niederschrift der Melodie in einer von der endgültigen Form abweichenden Fassung
• Die erste Niederschrift der endgültigen Melodie im Klaviersatz
• Die vollständige Partitur für einstimmigen Gesang und Orchester
• Die vier Variationen über diese Melodie aus dem Streichquartett Hob. III:77, dem »Kaiserquartett«
• Der Erstdruck der Hymne von 1797
Es hat einen besonderen Reiz, das Buch aufzublättern: vergilbtes Papier, an den unregelmäßigen Ecken nachgedunkelt wie vom oftmaligen Umblättern. Die Seiten selbst sind von unterschiedlichem Format, man sieht, daß es ursprünglich einzelne Blätter waren, die später zu einem Buch gebunden wurden. Auf den Notenzeilen flüchtig hingeworfene Noten, dazu Anmerkungen und Text in brauner Tinte – ganz so, als hätte Haydn selbst das alles erst kürzlich notiert.

Kodikologie

Umfang / Format
26 Seiten / 31,5 × 22,7 cm
Herkunft
Österreich
Datum
1797
Genre
Buchschmuck
Eigenhändige Partituren und Notizen Joseph Haydns samt Ausbesserungen und Korrekturen
Künstler / Schule

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Joseph Haydn – Gott! Erhalte Franz den Kaiser – Mus. Hs. 16.501 – Österreichische Nationalbibliothek (Wien, Österreich)
Akademische Druck- u. Verlagsanstalt (ADEVA) – Graz, 2008
Einzelseite

Joseph Haydn - Gott! Erhalte Franz den Kaiser

Autograph der originalen Partitur

Die "Kaiserhymne" wurde zu einer Zeit komponiert, als Österreich durch das revolutionäre Frankreich ernsthaft bedroht war und patriotische Gefühle aufkamen. Während seines Aufenthalts in England lernte Haydn die Hymne "God Save the King" kennen und wollte etwas Ähnliches schaffen, das seine Landsleute bei festlichen Anlässen aus Respekt und Liebe zu ihrem Herrscher singen sollten. Nach Aussage von Haydns Diener war dies die letzte Musik, die er je spielte.

Dieses signierte Manuskript stellt die ursprüngliche Fassung dar, die Haydn zwischen Oktober 1796 und Januar 1797 in seinem Haus am Neuen Markt in Wien komponierte und die dann kopiert, gedruckt und mit Anweisungen für die Aufführungen an Theatern und Opernhäusern in ganz Österreich verteilt wurde. Es enthält eine einzige Zeile für Gesang und eine sehr einfache Klavierbegleitung.

Joseph Haydn: "Gott! erhalte Franz den Kaiser"
Faksimile-Editionen

#1 Joseph Haydn: "Gott! erhalte Franz den Kaiser"

Details zur Faksimile-Edition:

Einband: Dem Original entsprechend hart gebunden. Faksimile und Kommentar in einer Schachtel.
Kommentar: 1 Band (24 Seiten) von Günter Brosche
Sprache: Deutsch
Faksimile: 1 Band Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Das könnte Sie auch interessieren:
Franz Schubert: Schäfers Klagelied, D 121 Faksimile
Franz Schubert: Schäfers Klagelied, D 121
Wien (Österreich) – 1814

Da droben auf jenem Berge, da steh ich tausendmal: Franz Schuberts erste Auftritt als Liedkomponist im Jahr 1819 mit Goethes Volksgedicht

Erfahren Sie mehr
Joseph Haydn: Piano sonata in Es-Dur, Hob. XVI:49 Faksimile
Joseph Haydn: Piano sonata in Es-Dur, Hob. XVI:49
Wien (Österreich) – 1789–1790

Überliefert in seiner eigener Handschrift: Ein bedeutender Meilenstein in der Karriere von Joseph Haydn und der Beginn einer reiferen Periode seiner Karriere

Erfahren Sie mehr
Ludwig van Beethoven - Violinkonzert Faksimile
Ludwig van Beethoven - Violinkonzert
Wien (Österreich) – 1806

Eine Kopie wie ein Original: Beethovens Komposition mit Korrekturen in hellen und dunklen Farben, Bleistift und roter Kreide

Erfahren Sie mehr
W.A. Mozart: Requiem, KV 626 Faksimile
W.A. Mozart: Requiem, KV 626
Wien (Österreich) – 1791

Mozarts sagenumwobene letzte Komposition, geschaffen auf dem Sterbebett: Ein unvollendet gebliebenes Requiem für einen mysteriösen anonymen Auftraggeber und eines der berühmtesten Meisterwerke der Musikgeschichte

Erfahren Sie mehr
Messiah HWV 56 von Georg Frederick Händel Faksimile
Messiah HWV 56 von Georg Frederick Händel
Vereinigtes Königreich – 1742

Originalpartitur mit Variationen und alternativen Versionen: Händels berühmtestes Werk und eines der beliebtesten Stücke der westlichen Chormusik

Erfahren Sie mehr
Matthäus-Passion BWV 244 von Johann Sebastian Bach Faksimile
Matthäus-Passion BWV 244 von Johann Sebastian Bach
Deutschland – 1727

Ein Höhepunkt der westlichen Kultur: Eine der schönsten und mit farbigen Tinten verzierten Originalpartituren Bachs

Erfahren Sie mehr
Filterauswahl
Verlag