Missale Iuxta Morem et Consuetudinem Sedis Valentiae

Missale Iuxta Morem et Consuetudinem Sedis Valentiae

Venedig (Italien) — 1492

13 Messen des Heiligen Gregor und ein farbiger Stich Golgathas: Der Auftrag eines Mantuaners an einen deutschen Drucker für den valenzianischen Klerus

  1. Dieses Werk wurde 1492 veröffentlicht und mit einem wunderbar detaillierten und farbigen Stich von Golgatha versehen

  2. Es wurde in Venedig gedruckt - und zwar aus Misstrauen gegenüber den Valenzianern, die man als unlautere Konvertiten ansah

  3. Der lateinische Text besteht aus dreizehn Messen, die auf den heiligen Gregor (ca. 540–604) zurückgehen, und einem Segen für Valencia

Missale Iuxta Morem et Consuetudinem Sedis Valentiae

  1. Beschreibung
  2. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Missale Iuxta Morem et Consuetudinem Sedis Valentiae

Ein Einblick, wie international der geistige Austausch im Europa der Renaissance war: Dieses wunderbare Messbuch ist ein früher venezianischer Druck, der von einem Mantuaner in Auftrag gegeben, von einem Deutschen ausgeführt und dem valencianischen Klerus gewidmet wurde.

Missale Iuxta Morem et Consuetudinem Sedis Valentiae

Diese prächtige Inkunabel, ein Buch, das bereits vor 1501 gedruckt wurde, hat verflochtene Wurzeln: Sie ist eine Auftragsarbeit der Basilika San Andrés de Mantua aus der venezianischen Werkstatt eines deutschen Druckers, Johannes Hamman, und ist ihrerseits dem Klerus von Valencia gewidmet. Das Werk erschien 1492 und wurde später mit einem wunderbar detaillierten und farbigen Stich vom Kalvarienberg mit Christus, flankiert von der Jungfrau Maria und dem heiligen Johannes, ergänzt. Der lateinische Text besteht aus dreizehn Messen, geschrieben vom Heiligen Gregor (ca. 540-604), und enthält einen Segen für das Gebiet von Valencia. Das erste valencianische Messbuch wurde deshalb in Venedig gedruckt, weil man den Valencianern misstraute, die als dubiose Konvertiten aus dem Judentum abgetan wurden.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Missale Valentinum
Umfang / Format
460 Seiten / 36,0 × 24,5 cm
Herkunft
Italien
Datum
1492
Sprache
Buchschmuck
Farbiger Stich Golgathas; Fleuronné-Initialen
Inhalt
13 Messen des Heiligen Gregor
Auftraggeber
Andres de Mantua
Künstler / Schule

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Missale Iuxta Morem et Consuetudinem Sedis Valentiae – BH Inc. 015 – Biblioteca General e Histórica de la Universidad (Valencia, Spanien)
Vicent Garcia Editores – Valencia, 1993
Limitierung: 3160 Exemplare
Faksimile-Editionen

#1 Missale Iuxta Morem et Consuetudinem Sedis Valentiae

Vicent Garcia Editores – Valencia, 1993

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: Vicent Garcia Editores – Valencia, 1993
Limitierung: 3160 Exemplare
Einband: Pergament auf Holz. Die Faksimile-Ausgabe wird in einer leinenbespannten Kassette mit goldgraviertem Lederrücken geliefert.
Kommentar: 1 Band von José Esteve Forriol
Sprache: Spanisch
Faksimile: 1 Band Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband. Die Faksimile-Ausgabe wurde auf speziellem Büttenpapier gedruckt.
€ (unter 1.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
Das könnte Sie auch interessieren:
Barberini Exultet Rolle Faksimile
Barberini Exultet Rolle
Abtei von Montecassino (Italien) – Um 1058

Im Auftrag von Abt Desiderius (1058–1087) von Montecassino: Ein romanischer Kunstschatz zum Lobgesang der Ostermesse und eine der letzten hergestellten Schriftrollen

Erfahren Sie mehr
Weihnachtsmissale des Borgia-Papstes Alexander VI. Faksimile
Weihnachtsmissale des Borgia-Papstes Alexander VI.
Rom (Italien) – Frühes 15. Jahrhundert

Bis heute im Gebrauch bei der Christmette im Petersdom: Ein prächtiges Renaissance-Meisterwerk mit goldleuchtendem Buchschmuck, angefertigt für den berühmten Borgia-Papst Alexander VI.

Erfahren Sie mehr
Filterauswahl
Verlag