Rabbula Evangeliar

Rabbula Evangeliar

Kloster des Heiligen Johannes von Zagba (Syrien) — 586

Rabbula Evangeliar

  1. Beschreibung
  2. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Rabbula Evangeliar

Das 586 vollendete Rabbula-Evangeliar ist eine der schönsten byzantinischen Handschriften, die in Asien hergestellt wurden, sowie eine der frühesten christlichen Handschriften, die mit großen Miniaturen ausgestattet sind. Es zeichnet sich durch leuchtende Farben, Dynamik, Dramatik und Ausdruckskraft aus. Aufwändige florale und architektonische Motive rahmen die Miniaturen ein, zu denen auch die älteste erhaltene Darstellung der Kreuzigung gehört, die in einem Manuskript gefunden wurde und die die zeitgenössische östliche Form des Bildes zeigt. Das syrische Manuskript wurde im Skriptorium des Klosters St. Johannes von ZagbaIt im heutigen Syrien hergestellt und ist eines der wenigen Exemplare, die die Zerstörung unzähliger byzantinischer Manuskripte und Kunstwerke während des Ikonoklasmus im 8. und 9. Jahrhundert überlebten. Das kostbare Artefakt ist nach dem Schreiber Rabbula benannt, der seinen Namen in das Manuskript eintrug und über den sonst nichts bekannt ist. Teile des Manuskripts wurden von Restauratoren übermalt und im 15. und 16. Jahrhundert wurden Miniaturen aus anderen Werken hinzugefügt.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Rabbula Gospels
Rabula Gospels
Rabula Evangeliar
Evangeliarii syriaci, vulgo Rabbulae
Umfang / Format
586 Seiten / 33,8 × 27,9 cm
Herkunft
Syrien
Datum
586
Schrift
Estrangela
Buchschmuck
8 ganzseitige Miniaturen
Künstler / Schule

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Faksimile-Editionen

#1 The Rabbula Gospels

Details zur Faksimile-Edition:

Kommentar: 1 Band von Carlo Cecchelli, Giuseppe Furlani und Mario Salmi
Sprache: Englisch
Faksimile: 1 Band Teilfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten) Möglichst detailgetreue Reproduktion von zwölf Seiten (Miniaturen und vier Textseiten) des Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Das könnte Sie auch interessieren:
Wiener Genesis
Wiener Genesis
Syrien – Erste Hälfte des 6. Jahrhunderts

Eine der ältesten erhaltenen biblischen Handschriften: Griechischer Text in Silbertinte und bezaubernde Miniaturen auf purpurgefärbtem Pergament

Erfahren Sie mehr
Hymne an die Dreifaltigkeit
Hymne an die Dreifaltigkeit
Äthiopien – 15. Jahrhundert

Beeindruckende liturgische Hymnen in einem faszinierend illuminierten Leporello: Ein einzigartiges Zeugnis der künstlerischen Traditionen des alten äthiopischen Christentums

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Verlag