Städteansichten von Braun und Hogenberg

Städteansichten von Braun und Hogenberg

Köln (Deutschland) — 1572–1617

Wie große Postkarten des 16. Jahrhunderts: 600 wunderschöne, realistische und detailreiche Stadtansichten

  1. Ein äußerst beliebtes Meisterwerk von Frans Hogenberg und Simon van den Neuwel, gedruckt von Georg Braun

  2. Die zwischen 1572 und 1617 gefertigte sechsbändige Reihe enthält 600 realistische und wunderschöne Stadtansichten

  3. Die einzigartigen Kupferstiche verfügen über eine Fülle von Details, etwa lokale Trachten

Städteansichten von Braun und Hogenberg

Preiskategorie: €€€€€ (über 10.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Beschreibung
  2. Detailbild
  3. Einzelseite
  4. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Städteansichten von Braun und Hogenberg

Die „Civitates Orbis Terrarum“ oder die Städteansichten des Frans Hohenberg wurden zwischen 1572 und 1617 angefertigt. Als Verleger des druckgraphischen Werkes fungierte der Theologe Georg Braun. Der Codex enthält 600 realitätsnahe und wunderschöne Stadtansichten. Die detailreichen Farbbilder waren wegweisend für die Geographie des ausgehenden Mittelalters und erstaunen ihre Betrachter auch heute noch.

Städteansichten von Braun und Hogenberg

Im Jahre 1570 hatte der Niederländer Abraham Ortelius einen berühmten Weltatlas namens „Theatrum Orbis Terrarum“ veröffentlicht. Es war das erste Werk seiner Art und sorgte weltweit für Aufsehen. Der prächtige Atlas übte auf den Kupferstecher Frans Hogenberg eine so große Faszination aus, dass er sich dazu entscheid, das niederländische Werk durch eigene, fantastische Stadtansichten zu ergänzen. Das sogenannte Werk „Civitates Orbis Terrarum“ ist eine Sammlung von 600 farbigen Kupferstichen, die die bekanntesten und wichtigsten Städte der mittelalterlichen Welt zeigen. Es ist nicht nur aufgrund seiner geographischen Korrektheit, sondern auch dank seiner bezaubernden Bilder eines der beliebtesten Werke des deutschen Barock.

Eine wissenschaftliche Meisterleistung

Das Druckwerk Civitates Orbis Terrarum umfasst über 600 wirklichkeitsnahe Stadtansichten und Stadtpläne mit einem Gesamtumfang von ca. 1.600 Seiten. Es wurde in sechs Bänden zwischen 1572 und 1618 herausgegeben und zeigt alle größeren Städte in Europa, Afrika, Asien und sogar in Amerika. Als Verleger fungierte Georg Braun, ein Theologe, der von 1541 bis 1622 lebte. Frans Hogenberg war der Graveur für die ersten 4 Bände. Er schuf schon zuvor verschiedene Landkarten für Abraham Ortelius. Der 5. und 6. Band wurden von Simon van den Neuwel erstellt. Die größten Denker der damaligen Zeit arbeiteten hier perfekt zusammen und schufen ein wissenschaftliches und künstlerisch hochwertiges Meisterwerk.

Atemberaubende Ausstattung

Die kunstvoll ausgestalteten Stiche Hohenbergs sind einzigartig unter den mittelalterlichen Stadtansichten. Jerusalem, Rom, Istanbul, Moskau, London, Paris, Mexiko, Bilbao, Barcelona, Burgos und Sevilla sind nur einige wenige der im Werk abgebildeten Weltstädte. Die realistischen, kolorierten Darstellungen von Städten und Landschaften sind geprägt von einer unglaublichen Fülle an Details. Neben den wahrheitsgetreuen Stadtdarstellungen überzeugen die Bilder durch eine reich ausgestattete Staffage. Fuhrwerke, Schiffe, zeitgenössische Trachten sowie zahlreiche Genreszenen beleben die vorzüglichen Bilder und vermitteln einen realitätsnahen Eindruck vom alltäglichen Leben im ausgehenden Mittelalter. Die Darstellungen machen die ganze Welt des 16. und 17. Jahrhunderts, des „Goldenen Zeitalters“, für uns erlebbar.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Contrafactur der Vornebster Stät
Civitates Orbis Terrarum
Umfang / Format
6 Bände - 1.300 Seiten / 36,0 × 25,0 cm
Herkunft
Deutschland
Datum
1572–1617
Stil
Sprache
Schrift
Kursive
Buchschmuck
600 doppelseitige Stadtansichten und 300 Karten
Inhalt
Darstellungen aller großen Städte in Europa, Afrika, Asien und sogar Amerika
Künstler / Schule

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Städteansichten von Braun und Hogenberg – R/22248-250 + ER/4684-86|BG/32146-32151 – Archivo Histórico Nacional de España (Madrid, Spanien) / Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
CM Editores – Salamanca, 2015
Limitierung: 375 Exemplare
Detailbild

Städteansichten von Braun und Hogenberg - Civitates Orbis Terrarum

Achtzigjähriger Krieg

Die Arbeit an dieser wunderbaren Sammlung von Stadtansichten und Landkarten begann vier Jahre nach dem Ausbruch des niederländischen Unabhängigkeitskrieges, auch bekannt als Achtzigjähriger Krieg (1568-1648). Als solche ist sie ein Zeugnis für den Genius der niederländischen Republik, die 1581 erstmals ihre Unabhängigkeit von Spanien erklärte. Diese Medaillonminiatur zeigt holländische Patrioten, die mit Kanonen und Musketen im Vordergrund befestigte Stellungen angreifen, während vor den Wällen Gruppen von Pikenieren aufeinandertreffen.

Civitates Orbis Terrarum
Einzelseite

Städteansichten von Braun und Hogenberg

Stadtansicht von Wien

Die vorliegende doppelseitige Kupferplatte ist nur eine von ganzen 600 wunderschönen und präzisen Stadtansichten, die die beste Quelle für das Erscheinungsbild mittelalterlicher Städte vor den Zerstörungen im Dreißigjährigen Krieg darstellen. Sie zeigt die Stadt Wien, eines der wichtigsten politischen, wirtschaftlichen und künstlerischen Zentren des spätmittelalterlichen Europas.

Diese realistische Darstellung verfügt über einen enormen Detailreichtum. Sie bildet die österreichische Stadt als Ganze präzise ab, wobei den wichtigsten Gebäuden und Orientierungspunkten besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird: 85 von ihnen werden in der Legende unten aufgeführt. Beachtung finden auch die erneuerten Befestigungsanlagen aus der Renaissance sowie der Handelsverkehr mit Schiffen auf der Donau im Vordergrund.

Civitates Orbis Terrarum
Faksimile-Editionen

#1 Civitates Orbis Terrarum

CM Editores – Salamanca, 2015
Städteansichten von Braun und Hogenberg – R/22248-250 + ER/4684-86|BG/32146-32151 – Archivo Histórico Nacional de España (Madrid, Spanien) / Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien)
Städteansichten von Braun und Hogenberg – R/22248-250 + ER/4684-86|BG/32146-32151 – Archivo Histórico Nacional de España (Madrid, Spanien) / Universidad de Salamanca (Salamanca, Spanien) Copyright Bildmaterial: Ziereis Faksimiles

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: CM Editores – Salamanca, 2015
Limitierung: 375 Exemplare
Einband: Hellbraunes Leder mit Prägung
Kommentar: 1 Band von Georgius Braun, Franciscus Hogenbergius, José L. Casado Soto und Agustín H. Rica
Faksimile: 6 Bände Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten) Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Preiskategorie: €€€€€ (über 10.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
Das könnte Sie auch interessieren:
Hereford-Karte: Mappa Mundi
Hereford-Karte: Mappa Mundi
Lincoln oder Hereford (Vereinigtes Königreich) – 1285–1295

Aufgenommen ins UNESCO-Weltkulturerbe: Die größte vollständig erhaltene mittelalterliche Weltkarte

Erfahren Sie mehr
Nautischer Atlas des Battista Agnese
Nautischer Atlas des Battista Agnese
Venedig (Italien) – 1457; 1536–1564

Filigran und mit feinem Gold akzentuiert: Ein Meisterwerk der italienischen Renaissance-Kartographie des berühmten Battista Agnese

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Verlag