Diego Homens wegweisende Arbeit im Bereich der Kartographie: Die Abbildung von Seewegen, Ozeanen und Weltregionen als Beispiel für den unaufhaltsamen Vormarsch der Wissenschaft

Atlas des Diego Homen von 1561

Venedig (Italien) — 1561

Atlas des Diego Homen von 1561

Atlas des Diego Homen von 1561

Venedig (Italien) — 1561

  1. Diego Homem (1521–76), einer der begabtesten Kartographen aller Zeiten, schuf ein wahres Meisterwerk der Kartographie

  2. Er verzeichnete nicht nur bekannte Seewege, Meere und Ozeane, sondern auch alle Regionen des Festlandes

  3. Der Atlas von 1561 ist ein herausragendes Beispiel für die wissenschaftlichen Errungenschaften der europäischen Renaissance

Atlas del Mediterraneo de Diego Homen

Atlas des Diego Homen von 1561

Venedig und seine Umgebung

Diogo Homem musste aus seiner Heimat Portugal fliehen, nachdem er dort der Beteiligung an einem Mord verdächtigt worden war. Er machte sich schließlich auf nach Venedig und das zu einer Zeit, als La Serenissima vielleicht die prächtigste Stadt der Welt war. Der Markusturm überragt die fein gezeichnete Silhouette und ist ein charakteristisches Markenzeichen der Stadt. Das Symbol Venedigs, der geflügelte Löwe, flattert auf dem Banner rechts daneben, das ebenso wie die prächtige Kompassrose links aus leuchtendem Blattgold gestaltet ist.

Atlas des Diego Homen von 1561

Alternativ-Titel:
  • Diego Homen’s Atlas 1561
  • Atlas de Diego Homen
  • Atlas del Mediterraneo de Diego Homen
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Bildvon
Preiskategorie: €€€ (3.000€ - 7.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Kurzbeschreibung
  2. Kodikologie

Kurzbeschreibung

Im 16. Jahrhundert machte die Wissenschaft der Kartographie sprunghafte Fortschritte. Der portugiesische Kartograph Diego Homem war unter seinen Zeitgenossen unübertroffen und schuf Werke, die sowohl sehr genau als auch wunderschön gestaltet waren. Homems Atlas von 1561 enthält einige der größten Errungenschaften seiner bedeutenden Karriere.

Atlas des Diego Homen von 1561

Wenn man an die Ursprünge der fantastischen kartografischen Werke denkt, die in der Renaissance entstanden sind, fällt einem nicht als erstes Mord ein. Diego Homem (1521-76), auch Diogo Homen buchstabiert, wurde wegen seiner unklaren Mittäterschaft an einem Mord aus Portugal verbannt: Er floh zunächst nach England und später nach Venedig. Während er in der "Stadt des Wassers" lebte, die in Wirklichkeit eine Reihe von Inseln ist, die durch Brücken und Kanäle miteinander verbunden sind, schuf Homem einige der besten Werke der Kartographie des 16. Jahrhunderts. Seine Portolankarten, Seekarten mit einem Windrosen-Netzwerk, das eine Reihe von Segelrichtungen zwischen den Häfen angibt, waren sowohl revolutionär in ihrer Genauigkeit als auch meisterhaft in ihrer Kunstfertigkeit. Die dargestellten Länder haben elegant gefärbte Küstenlinien, enthalten lokale Flaggen und Wappen, Stadtbilder und Berge sowie komplexe Kompassrosen. Die Qualität seiner Arbeiten ist weithin anerkannt und wird in Museen und Sammlungen in Italien, Österreich, Großbritannien, Frankreich, den Vereinigten Staaten und in seiner Heimat Portugal ausgestellt. Homems 34-seitiger Atlas, der 1561 veröffentlicht wurde, ist eine Sammlung einiger seiner besten Werke und bietet einen wunderbaren Einblick in die bildende Kunst und Wissenschaft der Kartographie zur Zeit der Renaissance.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Diego Homen’s Atlas 1561
Atlas de Diego Homen
Atlas del Mediterraneo de Diego Homen
Umfang / Format
24 Seiten + 8 Karten / 46,5 × 30,0 cm
Datum
1561
Künstler / Schule
Atlas del Mediterraneo de Diego Homen

Atlas des Diego Homen von 1561

Die Iberische Halbinsel

Als portugiesischer Kartograf hatte Diego Homem ein besonders detailliertes Wissen über die Geographie der Iberischen Halbinsel. Es wird hier mit einem bemerkenswerten Maß an Genauigkeit und künstlerischer Raffinesse unter Beweis gestellt, die es gleichzeitig zu einem Meisterwerk der Kartographie und der Kunst der Renaissance machen - ein großartiges Bild des westlichen Mittelmeeres im 16. Jahrhundert.

Bei der Erstellung dieses großartigen Atlas wurden nur Pigmente höchster Qualität und kostbares Blattgold verwendet. Hier sehen wir den Namen HISPANIA mit goldenen Buchstaben in ein rotes Spruchband einbeschrieben, Kompassrosen, die mit unglaublicher Präzision und Kunstfertigkeit hergestellt wurden, und andere Details wie Gebirgszüge, Städte und die Wappen der Königreiche Spanien, Frankreich und der verschiedenen Herrscher der Berberküste in Nordafrika.

1 verfügbare Faksimile-Ausgabe(n) von „Atlas des Diego Homen von 1561“

Atlas del Mediterraneo de Diego Homen
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Atlas des Diego Homen von 1561 – Museo Naval (Madrid, Spanien)
Bildvon

Atlas del Mediterraneo de Diego Homen

Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten)
Verlag
AyN Ediciones – Madrid, 1975
Limitierung
1500 Exemplare
Einband
Volleder
Kommentar
1 Band von Julio F.Guillen Tato und José Luis Morales Hernánde
Sprache: Spanisch
Mehr Informationen
Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Preiskategorie: €€€ (3.000€ - 7.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Dazu passende Werke
  2. Dazu passende Hintergrund-Artikel

Dazu passende Werke

Atlas Coelestis

Atlas Coelestis

Ptolemäus, Kopernikus, Kepler: Die gesammelten und reich bebilderten Werke der größten Astronomen der Antike und der frühen Neuzeit

Erfahren Sie mehr
Tabula Peutingeriana

Tabula Peutingeriana

Wie ein moderner Reiseführer: Die grafische Darstellung des Straßennetzes des römischen Reiches

Erfahren Sie mehr

Dazu passende Hintergrund-Artikel

Verlag