Atlas Miller

Atlas Miller

Portugal — 1519

Die Welt zur Zeit der Renaissance: Ein erlesenes Kartenwerk und würdiges Geschenk für König Francois I. von Frankreich

  1. Ein Auftragswerk von König Manuel I. von Portugal, vermutlich als Geschenk für König Francois I. von Frankreich (1494–1547)

  2. Das kartographische Werk zeigt die Weltgeographie auf dem Wissensstand der Renaissance

  3. Das Werk in lateinischer und portugiesischer Sprache entstand durch die Zusammenarbeit verschiedener Künstler und Akademiker

Atlas Miller

GE D-26179 (RES) / GE DD-683 (2-5 RES) / GE AA-640 (RES) Bibliothèque nationale de France (Paris, Frankreich)
Preiskategorie: €€ (1.000€ - 3.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Beschreibung
  2. Einzelseite
  3. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Atlas Miller

Der Atlas Miller ist ein kartographisches Werk, das die geographischen Regionen der Erde zeigt, wie sie in der Renaissance bekannt war. Der Atlas entstand 1519 in einer Zusammenarbeit der Kartographen Pedro und Jorge Reinel mit den Miniaturisten Lopo Homem und Antonio de Holanda. Er enthält 10 detailreich illustrierte Karten in verschiedenen Formaten.

Atlas Miller

Der Miller-Atlas ist ein berühmtes kartographisches Werk im Stil der Renaissance. Es entstand 1519 in Portugalim Auftrag des Königs Manuel I. von Portugal. Das Werk entstand in einer Zusammenarbeit mehrerer Künstler und Wissenschaftler. Die Kartographen Pedro und Jorge Reinel erstellten die geographischen Pläne. Die hochwertige Illustration der Karten übernahmen die talentierten Buchmaler Antonio de Holanda und Lopo Homem. Das Werk enthält sechs Pergamentblätter mit insgesamt 10 reizvoll dekorierten Landkarten in verschiedenen Formaten.

Herausragende geographische Darstellungen

Der Atlas in lateinischer und portugiesischer Sprache repräsentiert zahlreiche geographische Regionen, wie sie den Wissenschaftlern der Renaissance bekannt waren. Abgebildet sind der nordatlantische Ozean, Nordeuropa, der Archipel der Azoren, Madagaskar, der Indische Ozean, Indonesien, der Westpazifik, die Maluku-Inseln, Brasilien und das Mittelmeer. Besonders die Karte Brasiliens, die „Terra Brasilis“, ist ein wahrlich meisterhaftes Werk der illuminierten Kartographie. Die Karte zeigt unzählige Darstellungen von Menschen bei landestypischen Handlungen und die natürlichen Gegebenheiten Brasiliens, wie die Künstler sich jene vorstellten. Ihre** Darstellungen zeugen von grenzenlosem Einfallsreichtum und großer Liebe zum Detail.**

Königliche Besitzer

Der Miller-Atlas wurde von König Manuel I. von Portugal in Auftrag gegeben. Der König setzte den Kartographen und Illustratoren, die das Werk anfertigten, keine finanziellen Grenzen. Man geht davon aus, dass das Werk als Geschenk an den Ritterkönig Françoise I. von Frankreich gedacht war. Das kostbare Werk wurde 1897 von der französischen Nationalbibliothek in Paris erworben. Es befand sich vorher im Besitz des Bibliothekars Bénigne Emmanuel Clement Miller, woher auch der heutige Name des Atlas stammt.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Atlante Miller
Umfang / Format
8 Karten / 6 Karten: 59,0 × 41,5 cm 2 Karten: 117,0 × 61,0 cm
Herkunft
Portugal
Datum
1519
Buchschmuck
6 Pergamentblätter, 8 Karten à 59.0 x 41.5 cm und 2 Karten à 117.0 x 61.0 cm
Auftraggeber
König Manuel I. von Portugal (1469–1521)
Künstler / Schule

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Atlas Miller – Bibliothèque nationale de France (Paris, Frankreich)
M. Moleiro Editor – Barcelona, 2004
Limitierung: 987 Exemplare
Einzelseite

Atlas Miller

Der Indische Ozean

Diese prächtige doppelseitige Karte zeigt kunstvoll die Länder rund um den Indischen Ozean, der voller Schiffe ist, deren Segel sowohl das Kreuz der christlichen Kaufleute als auch die Mondsicheln ihrer muslimischen Kollegen tragen. Viele kleine Inseln sind mit roter und blauer Tinte sowie mit Blattgold und -silber dargestellt. Die Flagge und das Wappen Portugals sind überall auf der Karte zu sehen.

Die östliche Spitze Afrikas zeigt einen Mann auf einem Pferd im Galopp, die arabische Halbinsel einen blau gekleideten Mann mit Schwert und Schild und Indien halb entblößte Krieger mit gehörnten rosa Helmen. Verschiedene exotische Tiere wie Kamele, ein Löwe, ein Nashorn und Elefanten sind inmitten von Palmenwäldern, Bergen und bedeutenden Städten mit hohen Türmen zu sehen.

Atlas Miller
Faksimile-Editionen

#1 Atlas Miller

M. Moleiro Editor – Barcelona, 2004

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: M. Moleiro Editor – Barcelona, 2004
Limitierung: 987 Exemplare
Kommentar: 1 Band (432 Seiten) von Alfredo Pinheiro Marques, Luís Filipe Thomaz, Alfredo Pinheiro Marques und Bernardo Sá Nogueira
Sprache: Spanisch
Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten) Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Preiskategorie: €€ (1.000€ - 3.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
Das könnte Sie auch interessieren:
Atlas des Prinzen Eugen
Atlas des Prinzen Eugen
Amsterdam (Niederlande) – 1662–1678

Die Schweiz im 17. Jahrhundert: Präzise Karten und detailreiche Stadtansichten aus dem Besitz von Prinz Eugen von Savoyen

Erfahren Sie mehr
Städteansichten - Contrafactur der Vornebster Stät der Welt
Städteansichten - Contrafactur der Vornebster Stät der Welt
Köln (Deutschland) – 1574–1618

Was wir von mittelalterlichen Städten heute wissen: 90 ausgewählte Stadtansichten aus dem Sammelwerk von Franz Hogenberg und Georg Braun

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Verlag