Obwohl nicht dort entstanden: Mit seinem einzigartig komplexen, goldenen Verzierungen der Grundstein für den Ruhm des Skriptoriums von St. Emmeram in Regensburg

Codex Aureus von St. Emmeram

Codex Aureus von St. Emmeram

Codex Aureus von St. Emmeram

  1. Dieses karolingische Meisterwerk stammt aus der Palastschule Karls des Kahlen und zwar genau aus dem Jahr 870

  2. Die üppig ausgestattete und mit Goldtinte geschriebene Handschrift Karls II. (823-877) befand sich über 900 Jahre in der Abtei St. Emmeram in Regensburg

  3. Lilafarbenes Pergament, reiche Farben und Blattgold füllen die großformatigen Seiten aus, die als Vorlage etwas für den Uta-Codex oder dem Sakramentar Heinrichs II. dienten

Codex Aureus von St. Emmeram

Alternativ-Titel:
  • Codex Aureus of St. Emmeram
  • Der Codex Aureus der Bayerischen Staatsbiliothek in München
Codex Aureus von St. Emmeram – Clm 14000 – Österreichische Nationalbibliothek (Wien, Österreich)
Bildvon
Ausgabe bei uns verfügbar
Angebot bitte anfragen!

Kodikologie

Alternativ-Titel
Codex Aureus of St. Emmeram
Der Codex Aureus der Bayerischen Staatsbiliothek in München

1 verfügbare Faksimile-Ausgabe(n) von „Codex Aureus von St. Emmeram“

Codex Aureus von St. Emmeram
Codex Aureus von St. Emmeram – Clm 14000 – Österreichische Nationalbibliothek (Wien, Österreich)
Bildvon

Codex Aureus von St. Emmeram

Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten)
Verlag
Hugo Schmidt Verlag – München, 1921-1925
Mehr Informationen
Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
  1. Dazu passende Werke
  2. Dazu passende Hintergrund-Artikel

Dazu passende Werke

Bibel des Federico da Montefeltro

Bibel des Federico da Montefeltro

Ein riesiges, zweibändiges Meisterwerk mit grandiosen Gemäldeminiaturen: Die Prachtbibel für einen der reichsten Fürsten der italienischen Renaissance

Erfahren Sie mehr
Verlag