Gutenberg-Bibel - 42-zeilige Bibel (Codex Berlin)

Gutenberg-Bibel - 42-zeilige Bibel (Codex Berlin)

Mainz (Deutschland) — Um 1453

Ein Meilenstein in der Geschichte der Menschheit: Die schönste, reich mit Gold verzierte Ausgabe von Gutenbergs berühmter Bibel

  1. Ein Meilenstein in der Geschichte des Buchdrucks, von Johannes Gutenberg (ca. 1400–1468) in seiner Mainzer Werkstatt hergestellt

  2. Die wertvollen Drucke wurden nachträglich individuell nach Wünschen und Möglichkeiten ihrer jeweiligen Käufer ausgestaltet

  3. Dieses Exemplar enthält 100 wunderschöne Miniaturen aus der sogenannten Pfauenwerkstatt

Gutenberg-Bibel - 42-zeilige Bibel (Codex Berlin)

€€€ (3.000€ - 7.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Beschreibung
  2. Detailbild
  3. Einzelseite
  4. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Gutenberg-Bibel - 42-zeilige Bibel (Codex Berlin)

Ein Meilenstein in der Geschichte der Buchkunst: einer der wertvollen Frühdrucke der Bibel, die Johannes Gutenberg in seiner Werkstatt in Mainz druckte. Der Erfinder des Buchdrucks fertigte als erstes Zeugnis dieser neuartigen und bahnbrechenden Technik eine kleine Auflage an Bibeln. Diese wertvollen Drucke konnte der jeweilige Käufer dann nach eigenen Wünschen individuell von Künstlern ausgestalten lassen, was wiederum kostbare Unikate hervorbrachte. In der Berliner Staatsbiliothek wird eines dieser kostbaren und äußerst seltenen Exemplare der Gutenberg-Bibel aufbewahrt, das zu den wertvollsten Büchern der Sammlung zählt!

Gutenberg-Bibel – 42-zeilge Bibel

Ein Meilenstein in der Geschichte der Buchkunst: einer der wertvollen Frühdrucke der Bibel, die Johannes Gutenberg in seiner Werkstatt in Mainz druckte. Der Erfinder des Buchdrucks fertigte als erstes Zeugnis dieser neuartigen und bahnbrechenden Technik eine kleine Auflage an Bibeln. Diese wertvollen Drucke konnte der jeweilige Käufer dann nach eigenen Wünschen individuell von Künstlern ausgestalten lassen, was wiederum kostbare Unikate hervorbrachte. In der Berliner Staatsbiliothek wird eines dieser kostbaren und äußerst seltenen Exemplare der Gutenberg-Bibel aufbewahrt, das zu den wertvollsten Büchern der Sammlung zählt!

Eine seltene Rarität in herausragender Qualität

„Eines der frühesten Zeugnisse der Druckkunst“, „einer der gestalterisch gelungensten Drucke des 15. Jahrhunderts“ und andere Superlative sind nur einige Schlagworte, die mit diesem Buch verbunden sind. Johannes Gutenberg gilt als Erfinder des modernen Buchdrucks mit beweglichen Metalllettern und der Druckerpresse. Als erstes Zeugnis seiner Erfindung fertigte er um 1454 in seiner Mainzer Werkstatt eine kleine Auflage von nur 45 Pergament- und 135 Papierexemplaren der Bibel. Von diesen sind heute knapp 50 Bücher erhalten. Die Berliner 42-zeilige Bibel gilt als das schönste Exemplar dieser Gutenberg-Bibeln.

Gedruckt und illuminiert

Die gedruckten Gutenberg-Bibel waren schon zur Entstehungszeit sehr teuer und Sammlerstücke nur für äußerst wohlhabende Käufer. Diese konnten die gedruckten Bücher im Anschluss in die Hand von Künstlern geben, die die Bibeln dann nach individuellen Wünschen ausstatteten. Auf diese Weise entstanden zum Teil wunderbare Unikate, mit bunten Farben und prächtigem Gold herrlich ausgestattet. Liebevolle Illustrationen, unterhaltsam und passend, schmücken diese Bibeln.

Ein Schmuckstück der Berliner Sammlung

Die Berliner Gutenberg-Bibel enthält etwa 100 wunderschön kolorierte Miniaturen. Diese werden der sogenannten Pfauenwerkstatt zugeschrieben, einem Buchmaleratelier, das um die Mitte des 15. Jahrhunderts in Leipzig tätig war. Daneben finden sich Initialen, Blumenranken, zierliches Ornament und kleine Tiere - etwa ein prächtiger Pfau, ein frecher Spatz und schwirrende Libellen. Das Buch und sein Schmuck orientiert sich also an den großen Vorbildern aus der Buchmalerei! Dieser wertvolle Frühdruck des historischen Meisterwerks des Johannes Gutenberg vereint auf diese Weise zwei Besonderheiten: die herausragende Bedeutung als Inkunabeldruck aus der Frühzeit des Buchdrucks von 1450 bis 1500 und die Erinnerung an die Hochzeit der Buchmalerei. Kein Wunder, dass die Gutenberg-Bibel als bedeutendste Stück der Berliner Sammlung gilt!

Kodikologie

Alternativ-Titel
Gutenberg Bible
Gutenberg's 42-line Bible B42
Gutenberg B-42
Gutenberg Bibel
Umfang / Format
2 Bände - 1.282 Seiten / 43,5 × 31,0 cm
Herkunft
Deutschland
Datum
Um 1453
Sprache
Buchschmuck
Etwa 100 farbige Miniaturen
Inhalt
Altes und Neues Testament
Künstler / Schule

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Gutenberg-Bibel - 42zeilige Bibel (Codex Berlin) – Staatsbibliothek Preussischer Kulturbesitz (Berlin, Deutschland)
Idion Verlag – München, 1977–1979
Limitierung: 895 Exemplare
Detailbild

Gutenberg-Bibel - 42-zeilige Bibel (Codex Berlin)

P-Initiale: Der heilige Hieronymus und Bischof Paulinus

Diese prächtige historisierte Initiale mit Akanthusblättern und schimmerndem Goldhintergrund zeigt den heiligen Hieronymus bei der Übergabe seines berühmten Briefes 53 an Bischof Paulinus von Nola, der zum Vorwort der Gutenberg-Bibel werden sollte. Mittelalterliche Bibeln enthielten oft Prologe, die entweder der Bibel als Ganzes oder einem einzelnen Buch vorangestellt wurden und meist vom heiligen Hieronymus verfasst waren. Ihr Zweck war sowohl die Anleitung des Lesers als auch die Erklärung der von Hieronymus getroffenen Entscheidungen, der die hebräischen Quellen den griechischen vorzog.

Gutenberg-Bibel - 42zeilige Bibel
Einzelseite

Gutenberg-Bibel - 42-zeilige Bibel (Codex Berlin)

Szenen der Schöpfung

Das Buch der Genesis beginnt mit dieser meisterhaften Seite aus der Pfauenwerkstatt, auf die der herrliche Pfau an der Spitze einer Ranke in der rechten unteren Ecke hinweist. Er wird von Vögeln, Insekten und Blumen begleitet, darunter einige, bei denen der Künstler seine Kreativität hat spielen lassen. Alle sind mit leuchtenden Farben und schimmerndem Blattgold dekoriert.

Der linke Rand besteht aus sechs Medaillonminiaturen, die die Schöpfung darstellen, beginnend mit dem formlosen Nichts oben und endend mit Eva, die aus Adams Seite steigt, während er schläft. Sie sind in einen einfachen grünen Rahmen eingebettet, der ein blaues Feld umgibt und ein Bild Gottes zeigt, der gerade seine Schöpfung segnet. Dies ist ein wunderbares Beispiel für die Art der Verzierung, die dem Werk Gutenbergs hinzugefügt wurde.

Gutenberg-Bibel - 42zeilige Bibel
Faksimile-Editionen

#1 Gutenberg-Bibel - 42zeilige Bibel

Idion Verlag – München, 1977–1979
Gutenberg-Bibel - 42zeilige Bibel (Codex Berlin) – Staatsbibliothek Preussischer Kulturbesitz (Berlin, Deutschland)
Gutenberg-Bibel - 42zeilige Bibel (Codex Berlin) – Staatsbibliothek Preussischer Kulturbesitz (Berlin, Deutschland) Copyright Bildmaterial: Ziereis Faksimiles

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: Idion Verlag – München, 1977–1979
Limitierung: 895 Exemplare
Einband: Kalbsleder-Einband (nach dem Einband der Fuldaer Gutenberg-Ausgabe) mit reicher Blindprägung beidseitig. Gegossene Messingbeschläge und Mittelrosette auf den Deckeln, sowie jeweils 2 Schließen
Kommentar: 1 Band (200 Seiten) von Wieland Schmidt, Friedrich Adolf Künsemüller, Severin Corsten, Ilona Hubay, Eberhard König, Otto Mazal, P. Robert Weber und Ekkehard Vesper
Faksimile: 2 Bände Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten) Etwa 500 von Hand gedruckte Zierstempel. Gedruckt auf Van Gelder-Bütten mit dem von Gutenberg benutzten Wasserzeichen des Ochsenkopfes
€€€ (3.000€ - 7.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
Das könnte Sie auch interessieren:
Biblia Pauperum
Biblia Pauperum
Teil 1: Nordhessen (Deutschland); Teil 2: Bamberg (Deutschland) – Teil 1: Zweites Viertel des 15. Jahrhunderts; Teil 2: 1349 und ca. 1400

Entstanden in Nordhessen und Bamberg: Szenen des Alten und Neuen Testaments in lebhafter gotischer Malerei für den Fürstbischof von Bamberg, Friedrich von Hohenlohe

Erfahren Sie mehr
Evangeliar des Johann von Troppau
Evangeliar des Johann von Troppau
Böhmen (Tschechische Republik) – 1368

Das komplett mit Goldtinte geschriebene "Gründungswerk" der Österreichischen Nationalbibliothek: Ein böhmischer Codex Aureus mit atemberaubenden historisierten Initialen und Miniaturen

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Verlag