Übersetzt von einem anonym gebliebenen Arzt: Ein Apothekerhandbuch speziell zu den Heilpflanzen der iberischen Halbinsel

Kompendium des Apothekers

Kompendium des Apothekers

Kompendium des Apothekers

  1. Obwohl dieses Kompendium am 25. November 1515 veröffentlicht wurde, deuten typografische Details darauf hin, dass es anfangs nicht auf den Markt gebracht wurde

  2. Einige Bestandteile wurden nämlich erst nach der Ankunft Karls V. (1500–58) in Spanien im Herbst 1517 gedruckt

  3. Es wird angenommen, dass der anonyme Übersetzer ein Arzt aus Tudela war, der auch den *Servidor* von Albuchasis übersetzte

Kompendium des Apothekers

Kompendium des Apothekers – R-4125 – Biblioteca Nacional de España (Madrid, Spanien)
Bildvon
Preiskategorie: € (unter 1.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Kurzbeschreibung
  2. Kodikologie

Kurzbeschreibung

Dieser Codex aus dem frühen 16. Jahrhundert ist ein pharmakologisches Handbuch. Er wurde in spanischer Sprache gedruckt und befasst sich auch mit der spanischen Flora, um detaillierte Anweisungen für die Herstellung verschiedener Heilmittel geben zu können.

Kompendium des Apothekers

Der Compendio de los Boticarios* oder "Kompendium der Apotheker" wurde am 25. November 1515 veröffentlicht, aber einige typografische Details deuten darauf hin, dass es erst zu einem späteren Zeitpunkt auf den Markt gebracht wurde. Einige Elemente scheinen erst später gedruckt worden zu sein, insbesondere nach der Ankunft Karls V. (1500-58) in Spanien im Herbst 1517. Die Identität des Übersetzers bleibt unbekannt, obwohl man annimmt, dass es sich bei ihm um einen Arzt aus Tudela handelt, der auch für die Übersetzung des Servidor von Albuchasis verantwortlich war. Die Abhandlung, die sich mit der Herstellung von Heilmitteln befasst, enthält die Namen und Einzelheiten vieler in Spanien vorkommender Pflanzen und erklärt mehrere der beteiligten chemischen Prozesse.

1 verfügbare Faksimile-Ausgabe(n) von „Kompendium des Apothekers“

Compendio de los Boticarios
Kompendium des Apothekers – R-4125 – Biblioteca Nacional de España (Madrid, Spanien)
Bildvon

Compendio de los Boticarios

Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten)
Verlag
Vicent Garcia Editores – Valencia, 1998
Limitierung
3160 Exemplare
Mehr Informationen
Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Preiskategorie: € (unter 1.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Dazu passende Werke
  2. Dazu passende Hintergrund-Artikel

Dazu passende Werke

De Historia Stirpium - Leonhart Fuchs

De Historia Stirpium - Leonhart Fuchs

Von Leonhart Fuchs, dem deutschen Arzt und Botaniker: Das Standardwerk für Jahrhunderte vom "Vater der Botanik” mit mehr als 500 farbigen Holzschnitten

Erfahren Sie mehr
Hrabanus Maurus: De universo oder De rerum naturis

Hrabanus Maurus: De universo oder De rerum naturis

Die erste Enzyklopädie des Mittelalters, entstanden im Kloster Montecassino: Abhhandlungen zu allen Aspekten des Lebens von einem Bischof und Universalgelehrten

Erfahren Sie mehr

Dazu passende Hintergrund-Artikel

Verlag