Parma-Psalter

Parma-Psalter – Facsimile Editions Ltd. – MS. Parm. 1870 (De Rossi 510) – Biblioteca Palatina (Parma, Italien)

Emilia (Italien) — Um 1280

Alle 150 Psalmen prächtig mit Gold geschmückt und mit einem Kommentar von Abraham Ibn Esra versehen: Eine der schönsten jüdischen Handschriften des Mittelalters

  1. Dieses norditalienische Werk gilt als eines der am reichsten geschmückten Judaica-Handschriften, die bis heute erhalten geblieben ist

  2. Wunderschöne figurative Elemente, kostbares Gold und grandiose Kompositionen illustrieren alle 150 Psalmen König Davids

  3. Enthält einen frühen Psalmen-Kommentar des spanischen Universalgelehrten Abraham ibn Esra (1088–1167)

Parma-Psalter

MS. Parm. 1870 (De Rossi 510) Biblioteca Palatina (Parma, Italien)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preiskategorie: €€
(1.000€ - 3.000€)
Wunschliste
Bestandsliste
Teilen
  1. Beschreibung
  2. Detailbild
  3. Einzelseite
  4. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Parma-Psalter

Der sogenannte Parma-Psalter gilt als eine der beeindruckendsten hebräischen Handschriften der Buchmalerei. Die hebräische Handschrift wurde um 1280 in Norditalien für einen wohlhabenden Auftraggeber gefertigt. Wunderschönes Ornament mit figürlichen Elementen, kostbares Gold und grandiose Bildkompositionen illustrieren die 150 Psalmen, die in der jüdischen Religion und Kultur eine große Bedeutung einnehmen: die Psalmen wurden zu besonderen Anlässen – im Alltag oder zu besonderen Ereignissen – rezitiert. Der Parma-Psalter bietet auf diese Weise neben seinem Status als herausragendes Kunstobjekt des 13. Jahrhunderts auch einen wunderschönen Einblick in die jüdische Kultur des Mittelalters!

Parma-Psalter

Der sogenannte Parma-Psalter gilt als eine der beeindruckendsten hebräischen Handschriften in der Geschichte der Buchmalerei. Die hebräische Handschrift wurde um 1280 in Norditalien für einen wohlhabenden Auftraggeber gefertigt. Wunderschönes Ornament mit figürlichen Elementen, kostbares Gold und grandiose Bildkompositionen illustrieren die 150 Psalmen, die in der jüdischen Religion und Kultur eine große Bedeutung einnehmen: die Psalmen wurden zu besonderen Anlässen – im Alltag oder zu besonderen Ereignissen – rezitiert. Der Parma-Psalter bietet auf diese Weise neben seinem Status als herausragendes Kunstobjekt des 13. Jahrhunderts auch einen wunderschönen Einblick in die jüdische Kultur des Mittelalters!

Die Bedeutung der Psalmen

Der Codex MS. Parm. 1870 (De Rossi 510) der Biblioteca Palatina von Parma, Italien gilt als eine der beeindruckendsten hebräischen Handschriften und als besonderer Schatz der Sammlung. Bei der Handschrift handelt es sich um ein Buch der Psalmen, auch bekannt als Tehillim. Ein solches Psalmenbuch hatte große Bedeutung für die jüdische Religion und Kultur. Die Psalmen wurden zu festgelegten Tageszeiten und Ereignissen gesprochen, etwa bei Hochzeiten, bei der Beschneidung oder am Sabbat. Diese bedeutungsvollen Zeremonien sind in der Handschrift zusätzlich erläutert.

Psalmen-Illustrationen

Der Parma-Psalter ist als Werk für einen wohlhabenden Auftraggeber um 1280 in Norditalien entstanden. Auf den insgesamt 452 Seiten der Handschrift, 13,5 x 10 cm groß, werden die 150 Psalmen wunderschön bebildert. Kunstvolles Ornament mit teilweise figürlichen Elementen schmückt die Seiten des hebräischen Psalters. Die qualitätvollen Malereien wurden zusätzlich mit Blattgold veredelt. Ein herrlich kreativer Bildschmuck - Tiere, Menschen und Phantasiewesen zu verschiedenen Themen - bildet die wunderschönen Kompositionen der Seiten. Ein besonderer Fokus liegt dabei thematisch auf der Musik. So werden unter anderem – selten zu finden in der Kunst der Zeit – verschiedene historische Musikinstrumente abgebildet. Diese Miniaturen, die den Inhalt der Psalmen illustrieren, machen den besonderen Reiz des Parma-Psalters aus!

Ein seltener Psalmen-Kommentar

Die Handschrift in Parma befand sich unter anderem im Besitz von Giovanni Bernardo de Rossi, einem bedeutenden christlichen Hebraisten, der die Handschrift bekannt machte. Der Parma-Psalter enthält neben den 150 Psalmen eine Besonderheit: den berühmten Kommentar von Abraham Ibn Esra. Dieser war ein bedeutender jüdischer Dichter und Gelehrter des 12. Jahrhunderts. Sein berühmter Kommentar zu den Psalmen ist jedoch aus dieser Zeit sehr selten überliefert. Der Parma-Psalter präsentiert sich also rundherum als ein beeindruckendes Zeugnis jüdischer Gelehrsamkeit im Mittelalter!

Kodikologie

Alternativ-Titel
Tehillim
Parma Psalter
Art
Handschrift auf Pergament
Umfang / Format
452 Seiten / 13,5 × 10,0 cm
Herkunft
Italien
Datum
Um 1280
Epoche
Spätes Mittelalter und jünger
Stil
Hebräisch
Genre
Psalterien
Judentum / Hebräisch
Sprache
Hebräisch
Buchschmuck
Jeder der 150 Psalmen illuminiert
Vorbesitzer
Giovanni Bernardo De Rossi (1742–1831)

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Parma-Psalter – Facsimile Editions Ltd. – MS. Parm. 1870 (De Rossi 510) – Biblioteca Palatina (Parma, Italien)
Facsimile Editions Ltd. – London, 1996
Limitierung: 550 Exemplare
Detailbild

Parma-Psalter

Psalmen 10 und 11

Ein großer Adler mit ausgebreiteten Flügeln sitzt links neben dem Anfangswort und zwischen dem Text der beiden Psalmen. In seinen Versen protestiert der Psalmist: Auf den Herrn setze ich mein Vertrauen: Wie kannst du zu meiner Seele sagen: "In die Berge flieh wie ein Vogel"? Denn siehe da! Die Gottlosen biegen ihren Bogen, sie legen den Pfeil auf die Sehne... (Ps. 11:1-2) Die Spitze ihres linken Flügels wird von einem rätselhaften Affen gehalten, der wahrscheinlich nur Zierde ist. Er sitzt auf dem Anfangsbuchstaben und trägt einen aufragenden goldenen Kopfschmuck.

Parma-Psalter – Facsimile Editions Ltd. – MS. Parm. 1870 (De Rossi 510) – Biblioteca Palatina (Parma, Italien)
Einzelseite

Parma-Psalter

Psalm 15

In hebräischen Manuskripten finden sich oft Drolerien von Menschen mit Tierköpfen. Hier sehen wir einen Mann mit einem Hundegesicht. Er steht hinter einem kleinen goldenen Berg und steht unter einem Glockenzelt mit blauen und goldenen Bändern, das von einer goldenen Lilie gekrönt wird. Der Eröffnungsvers dieses Psalms fragt: "Herr, wer darf Gast sein in deinem Zelt, wer darf weilen auf deinem heiligen Berg?" (Ps 15,1)

Der Text und die Bilder legen gemeinsam nahe, dass das Gold sowohl für das Zelt des Herrn als auch für den Tempelberg - den Tempel Salomos -, der ihm als irdische Wohnstätte Jahwes folgte, eine verderbliche Kraft gewesen sein könnte. Unten auf der Seite beißt ein schlaksiger Jagdhund mit sichtbaren Rippen in den Anfangsbuchstaben und vervollständigt so das Hundemotiv.

Parma-Psalter – Facsimile Editions Ltd. – MS. Parm. 1870 (De Rossi 510) – Biblioteca Palatina (Parma, Italien)
Faksimile-Editionen

#1 The Parma Psalter

Facsimile Editions Ltd. – London, 1996

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: Facsimile Editions Ltd. – London, 1996
Limitierung: 550 Exemplare
Einband: Der Einband des Parma Psalters ist von einem Meisterbinder aus London reproduziert worden. Der einzig erhaltene Teil des originalen Einbands ist der Buchrücken, der minuziös auf Havana Schafshaut goldbedruckt, wettergegerbt und per Hand 'gealtert' worden ist. Die beiden Buchdeckel sind mit feinstem englischen Pergament überzogen. Vor dem Binden wurden die unregelmäßigen Seitenkanten des Psalters mühsam auf die exakte Größe und Form des Originals zugeschnitten und anschließend vergoldet. Nach der Fertigstellung ist jedes Buch mithilfe von kleinen Stahlstempeln diskret auf der Innenseite nummeriert worden. Der Kommentar-Band ist in dunkelbraunes Kalbsleder eingebunden und auf dem Buchrücken goldbedruckt. Das Faksimile und der Kommentarband sind durch einen eleganten, handmarmorierten und mit marokkanischem Leder eingefassten Schuber geschützt.
Kommentar: 1 Band (280 Seiten) von Jeremy Schonfield, Emmanuel Silver, Malachi Beit-Arié, Nice Ugolotti, and Thérèse Metzger
Sprache: Englisch
Faksimile: 1 Band Detailnahe Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Ausgabe bei uns verfügbar
Preiskategorie: €€
(1.000€ - 3.000€)
Das könnte Sie auch interessieren:
Anglo-Katalanischer Psalter – M. Moleiro Editor – Lat. 8846 – Bibliothèque nationale de France (Paris, Frankreich)
Anglo-Katalanischer Psalter
Canterbury (Vereinigtes Königreich) and Katalonien (Spanien) – Ca. 1200 und ca. 1350

Begonnen in Canterbury, vollendet 150 Jahre später in Spanien: Ein großer und prachtvoll illuminierter Psalter im Übergang von der Romanik zur Gotik und zum neuen italienischen Stil

Erfahren Sie mehr
Prato-Haggadah – Patrimonio Ediciones – Ms. 9478 – Library of Jewish Theological Seminary (New York, USA)
Prato-Haggadah
Spanien – Um 1300

Ein Einblick in die jüdische Kultur und gleichzeitig in die Entstehung einer Handschrift: Eine besondere Haggadah mit 100 leuchtenden Miniaturen, geschmückt mit Gold und Silber

Erfahren Sie mehr
Psalter Friedrichs II. – Vallecchi – Ricc. 323 – Biblioteca Riccardiana (Florenz, Italien)
Psalter Friedrichs II.
Wohl Israel – 1235–1237

Eine Schmuckhandschrift zusammen mit Gold, Juwelen und kostbarer Seide: Ein prächtiges Hochzeitsgeschenk von Staufer-Kaiser Friedrich II. für seine Frau Isabella von England

Erfahren Sie mehr
Ramsey-Psalter – Akademische Druck- u. Verlagsanstalt (ADEVA) – Cod. 58/1
MS. M.302 – Stift St. Paul Bibliothek (Lavanttal (Carinthia), Österreich) / Morgan Library & Museum (New York, USA)
Ramsey-Psalter
Abtei von Ramsey (Vereinigtes Königreich) – Letztes Viertel des 13. Jahrhunderts

Von englischen Künstler-Mönchen zum eigenen Gebrauch in Ramsey Abbey geschaffen: Ein einzigartiger Psalter mit wunderschönen Miniaturen aus fein-gotischen Figuren von beispielloser Lebendigkeit

Erfahren Sie mehr
Wormser Machsor – Akademische Druck- u. Verlagsanstalt (ADEVA) – MS 4° 781/1 – Jewish National and University Library (Jerusalem, Israel)
Wormser Machsor
Rheintal (Deutschland) – 1272

Ein reich illuminiertes Gebetbuch, über 650 Jahre in Gebrauch: Die älteste erhaltene aschkenasische Prachthandschrift und eine der wichtigsten Quellen des jüdischen Lebens im Mittelalter

Erfahren Sie mehr
Peterborough Psalter – Quaternio Verlag Luzern – Ms. 9961-62 – Bibliothèque Royale de Belgique (Brüssel, Belgien)
Peterborough Psalter
London oder Norwich (Vereinigtes Königreich) – Um 1300

Mit über 100 goldleuchtenden Miniaturen geschmückt: Szenen des Alten und Neuen Testaments, zusammengeführt zu einem einzigen strahlenden Bilderzyklus

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Stil
  • Spätantik
  • Insular
  • Karolingisch
  • Ottonisch
  • Byzantinisch
  • Romanisch
  • Gotisch
  • Präkolumbisch
  • Renaissance
  • Frühe Drucke
  • Barock
  • Hebräisch
  • Islamisch / Orientalisch
  • Andere Stile / Unbekannt
Genre
  • Abhandlungen / Weltliche Werke
  • Apokalypsen / Beatus-Handschriften
  • Astronomie / Astrologie
  • Bestiarien
  • Bibeln / Evangeliare
  • Chroniken / Geschichte / Recht
  • Geographie / Karten
  • Heiligen-Legenden
  • Islam / Orientalisch
  • Judentum / Hebräisch
  • Kassetten (Einzelblatt-Sammlungen)
  • Leonardo da Vinci
  • Literatur / Dichtung
  • Liturgische Handschriften
  • Medizin / Botanik / Alchemie
  • Musik
  • Mythologie / Prophezeiungen
  • Psalterien
  • Sonstige religiöse Werke
  • Spiele / Jagd
  • Stundenbücher / Gebetbücher
  • Sonstiges Genres
Herkunft
  • Afghanistan
  • Ägypten
  • Armenien
  • Äthiopien
  • Belgien
  • Dänemark
  • Deutschland
  • Frankreich
  • Großbritannien
  • Indien
  • Irak
  • Iran
  • Israel
  • Italien
  • Japan
  • Kolumbien
  • Kroatien
  • Luxemburg
  • Marokko
  • Mexiko
  • Niederlande
  • Österreich
  • Peru
  • Polen
  • Portugal
  • Russische Föderation
  • Schweden
  • Schweiz
  • Serbien
  • Spanien
  • Sri Lanka
  • Syrien
  • Tschechien
  • Türkei
  • Ukraine
  • Ungarn
  • Usbekistan
  • Vereinigte Staaten von Amerika
Sprache
  • Afrikaans
  • Arabisch
  • Armenisch
  • Baskisch
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Galizisch
  • Georgisch
  • Griechisch
  • Hebräisch
  • Italienisch
  • Japanisch
  • Katalanisch
  • Kirchenslawisch
  • Latein
  • Litauisch
  • Niederländisch
  • Persisch
  • Polnisch
  • Portugiesisch
  • Serbisch
  • Spanisch
  • Tschechisch
  • Türkisch
  • Ungarisch
  • Usbekisch
  • Zulu
Verlag
  • Aboca Museum
  • Ajuntament de Valencia
  • Akademie Verlag
  • Akademische Druck- u. Verlagsanstalt (ADEVA)
  • Aldo Ausilio Editore - Bottega d’Erasmo
  • Alecto Historical Editions
  • Alkuin Verlag
  • Almqvist & Wiksell
  • Amilcare Pizzi
  • Andreas & Andreas Verlagsbuchhandlung
  • Archiv Verlag
  • Archivi Edizioni
  • Arnold Verlag
  • ARS
  • Ars Magna
  • ArtCodex
  • AyN Ediciones
  • Azimuth Editions
  • Badenia Verlag
  • Bärenreiter-Verlag
  • Belser Verlag
  • Belser Verlag / WK Wertkontor
  • Benziger Verlag
  • Bernardinum Wydawnictwo
  • BiblioGemma
  • Biblioteca Apostolica Vaticana (Vaticanstadt, Vaticanstadt)
  • Bibliotheca Palatina Faksimile Verlag
  • Bibliotheca Rara
  • Boydell & Brewer
  • Bramante Edizioni
  • Brepols Publishers
  • British Library
  • C. Weckesser
  • Caixa Catalunya
  • Canesi
  • CAPSA, Ars Scriptoria
  • Caratzas Brothers, Publishers
  • Carus Verlag
  • Circulo Cientifico
  • Club Bibliófilo Versol
  • Club du Livre
  • CM Editores
  • Collegium Graphicum
  • Collezione Apocrifa Da Vinci
  • Comissão Nacional para as Comemorações dos Descobrimentos Portugueses
  • Coron Verlag
  • Corvina
  • CTHS
  • D. S. Brewer
  • De Agostini/UTET
  • De Schutter
  • Deuschle & Stemmle
  • Deutscher Verlag für Kunstwissenschaft
  • DIAMM
  • Dropmore Press
  • Droz
  • E. Schreiber Graphische Kunstanstalten
  • Ediciones Boreal
  • Ediciones Grial
  • Ediclube
  • Edições Inapa
  • Edilan
  • Editalia
  • Edition Georg Popp
  • Edition Leipzig
  • Edition Libri Illustri
  • Editiones Reales Sitios S. L.
  • Éditions de l'Oiseau Lyre
  • Editions Medicina Rara
  • Editorial Casariego
  • Editorial Mintzoa
  • Editrice Antenore
  • Editrice Velar
  • Edizioni Edison
  • Egeria, S.L.
  • Eikon Editores
  • Electa
  • Enciclopèdia Catalana
  • Eos-Verlag
  • Ephesus Publishing
  • Eugrammia Press
  • Extraordinary Editions
  • Fackelverlag
  • Facsimila Art & Edition
  • Facsimile Editions Ltd.
  • Facsimilia Art & Edition Ebert KG
  • Faksimile Verlag
  • Feuermann Verlag
  • Folger Shakespeare Library
  • Franco Cosimo Panini Editore
  • Friedrich Wittig Verlag
  • Fundación Hullera Vasco-Leonesa
  • G. Braziller
  • Gabriele Mazzotta Editore
  • Gebr. Mann Verlag
  • Gesellschaft für graphische Industrie
  • Getty Research Institute
  • Giovanni Domenico de Rossi
  • Giunti Editore
  • Graffiti
  • Grafica European Center of Fine Arts
  • Guido Pressler
  • Guillermo Blazquez
  • H. N. Abrams
  • Harrassowitz
  • Helikon
  • Hendrickson Publishers
  • Henning Oppermann
  • Herder Verlag
  • Hes & De Graaf Publishers
  • Hoepli
  • Hortus Deliciarum
  • Houghton Library
  • Hugo Schmidt Verlag
  • Idion Verlag
  • Il Bulino, edizioni d'arte
  • Ilte
  • Imago
  • Insel Verlag
  • Instituto de Estudios Altoaragoneses
  • Instituto Nacional de Antropología e Historia
  • Istituto dell'Enciclopedia Italiana - Treccani
  • Istituto Ellenico di Studi Bizantini e Postbizantini
  • Istituto Geografico De Agostini
  • Istituto Poligrafico e Zecca dello Stato
  • Italarte Art Establishments
  • J. Thorbecke
  • Jan Thorbecke Verlag
  • Johnson Reprint
  • Jugoslavija
  • Karl W. Hiersemann
  • Kasper Straube
  • Kaydeda Ediciones
  • Konrad Kölbl Verlag
  • Kurt Wolff Verlag
  • La Liberia dello Stato
  • La Linea Editrice
  • La Meta Editore
  • Lambert Schneider
  • Landeskreditbank Baden-Württemberg
  • Leo S. Olschki
  • Les Incunables
  • Library of Congress
  • Libreria Musicale Italiana
  • Lichtdruck
  • Lito Immagine Editore
  • Lumen Artis
  • Lund Humphries
  • M. Moleiro Editor
  • Maison des Sciences de l'homme et de la société de Poitiers
  • Manuscriptum
  • MASA
  • McGraw-Hill
  • Militos
  • Millennium Liber
  • Müller & Schindler
  • National Library of Wales
  • Neri Pozza
  • Nova Charta
  • Oceanum Verlag
  • Odeon
  • Orbis Mediaevalis
  • Orbis Pictus
  • Österreichische Staatsdruckerei
  • Oxford University Press
  • Pageant Books
  • Parzellers Buchverlag
  • Patrimonio Ediciones
  • Pattloch Verlag
  • PIAF
  • Pieper Verlag
  • Plon-Nourrit et cie
  • Prestel Verlag
  • Princeton University Press
  • Prisma Verlag
  • Priuli & Verlucca, editori
  • Pro Sport Verlag
  • Propyläen Verlag
  • Pytheas Books
  • Quaternio Verlag Luzern
  • Reales Sitios
  • Recht-Verlag
  • Reichert Verlag
  • Reichsdruckerei
  • Riehn & Reusch
  • Roberto Vattori Editore
  • Rosenkilde and Bagger
  • Roxburghe Club
  • Salerno Editrice
  • Sarajevo Svjetlost
  • Schöck ArtPrint Kft.
  • Scolar Press
  • Scrinium
  • Scripta Maneant
  • Scriptorium
  • Siloé, arte y bibliofilia
  • SISMEL - Edizioni del Galluzzo
  • Sociedad Mexicana de Antropología
  • Sorli Ediciones
  • Stainer and Bell
  • Styria Verlag
  • Sumptibus Pragopress
  • Szegedi Tudomànyegyetem
  • Taberna Libraria
  • Tarshish Books
  • Taschen
  • Tempus Libri
  • Testimonio Compañía Editorial
  • Thames and Hudson
  • The Clear Vue Publishing Partnership Limited
  • The Facsimile Codex
  • The Folio Society
  • The Marquess of Normanby
  • The Richard III and Yorkist History Trust
  • Tip.Le.Co
  • TouchArt
  • TREC Publishing House
  • TRI Publishing Co.
  • Trident Editore
  • Typis Regiae Officinae Polygraphicae
  • Universidad de Granada
  • University of California Press
  • University of Chicago Press
  • Urs Graf
  • Vallecchi
  • Van Wijnen
  • VCH, Acta Humaniora
  • VDI Verlag
  • Verlag für Regionalgeschichte
  • Verlag Styria
  • Vicent Garcia Editores
  • W. Turnowsky
  • Wiener Mechitharisten-Congregation (Wien, Österreich)
  • Wissenschaftliche Buchgesellschaft
  • Xuntanza Editorial
  • Yushodo
  • Zollikofer AG