President Washington Credential

President Washington Credential – Testimonio Compañía Editorial – Leg. 3890-14 – Archivo Histórico Nacional de España (Madrid, Spanien)

Vereinigte Staaten — 1794

Ein Zeugnis aus den Anfängen der amerikanischen Diplomatie im 18. Jahrhundert: Die offizielle Ernennung William Shorts zum spanischen Botschafter zur Aushandlung von neuen Ländergrenzen

  1. Präsident Washington (1732–1799) war bestrebt, gute Beziehungen zu seinen Nachbarn aufrechtzuerhalten

  2. Dieses offizielle Dokument ernannte William Short (1759–1849) zu einem der ersten Botschafter Amerikas, in diesem Fall in Spanien

  3. Es mussten Demarkationslinien zwischen den Vereinigten Staaten und den benachbarten spanischen Kolonien ausgehandelt werden

President Washington Credential

  1. Beschreibung
  2. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
President Washington Credential

Ein historisches Dokument aus einer spannenden Epoche, ein Zeugnis der historischen Beziehungen zwischen Spanien und den USA: ein Schreiben aus dem Jahr 1794 von George Washington, dem ersten Präsidenten der USA, an den spanischen König Carlos IV. Es handelt sich um die Ernennungsurkunde von William Short als „Minister“, als einer der ersten bevollmächtigten amerikanischen Diplomaten am spanischen Hof. Short hatte die Aufgabe, in dieser brisanten Zeit der Grenzziehung zwischen den spanischen Kolonien und den nordamerikanischen Gebieten im späten 18. Jahrhundert die freundschaftlichen Verbundenheit zwischen den beiden Ländern zu regeln und aufrecht zu erhalten. Ein hochspannendes Dokument der spanisch-amerikanischen Beziehungen!

President Washington Credential

Ein historisches Dokument aus einer spannenden Epoche, ein Zeugnis der historischen Beziehungen zwischen Spanien und den USA: ein Schreiben aus dem Jahr 1794 von George Washington, dem ersten Präsidenten der USA, an den spanischen König Carlos IV. Es handelt sich um die Ernennungsurkunde von William Short als „Minister“, als einer der ersten bevollmächtigten amerikanischen Diplomaten am spanischen Hof. Short hatte die Aufgabe, in dieser brisanten Zeit der Grenzziehung zwischen den spanischen Kolonien und den nordamerikanischen Gebieten im späten 18. Jahrhundert die freundschaftlichen Verbundenheit zwischen den beiden Ländern zu regeln und aufrecht zu erhalten. Ein hochspannendes Dokument der spanisch-amerikanischen Beziehungen!

Der erste Präsident der USA und seine Beziehung zu Spanien

George Washington (1732–1799) wurde im Jahr 1789 zum ersten Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt. Bis 1797 sollte er dieses Amt innehaben. Washington gilt als einer der Gründerväter der USA und war maßgeblich an der Gesetzgebung der neuen Demokartie beteiligt. Als Präsident der USA war Washington auch darauf bedacht, die guten Beziehungen zu den Nachbarstaaten aufrecht zu erhalten. Mit Spanien, dessen nordamerikanische Kolonien unmittelbar an das Gebiet der Vereinigten Staaten von Amerika anschlossen, musste ein Kompromiss zur Grenzziehung gefunden werden. Zum Erreichen dieses Zieles wurden unter anderem amerikanische Diplomaten nach Spanien entsandt.

Ein Amerikaner am spanischen Königshof

Das historische Dokument aus den USA, das sich heute im Archivo Histórico Nacional de España in Madrid befindet, bezeugt genau dies. Es handelt sich um eine Ernennungsurkunde oder ein Beglaubigungsschreiben von Präsident George Washington an Carlos IV. von Spanien (1748–1819). Überreicht wurde es durch William Short, den amerikanischen „Minister“ - wie die höchsten Botschafter der USA bis zu Beginn des 19. Jahrhunderts genannt wurden - am Hof in Madrid. Unterzeichnet ist das Dokument in englischer Sprache von George Washington am 5. Juni 1794. Es besiegelt die freundschaftliche Verbundenheit von Spanien und den USA.

Die beeindruckende Karriere des William Short

William Short (1759–1849) war Privatsekretär und enger Vertrauter von Thomas Jefferson, dem späteren dritten Präsidenten der USA. Er absolvierte eine beeindruckende diplomatische Karriere, die ihn über Frankreich und Holland bis nach Spanien führte. In Paris war Short unter anderem während der französischen Revolution tätig. In den Jahren 1794–1795 war William Short bevollmächtigter Diplomat in Spanien und damit einer der ersten Botschafter aus den USA in Madrid. In Spanien sollte er Verhandlungen über Verträge und Abkommen zwischen den beiden Ländern führen, unter anderem bezüglich der Uneinigkeit über die Grenze zwischen den USA und dem spanischen Florida (die 1795 im Vertrag von San Lorenzo geregelt wurde).
Das spannende historische Dokuement bezeugt die historischen bilateralen Beziehungen zwischen Spanien und den USA und hat bis heute eine große Bedeutung!

Kodikologie

Alternativ-Titel
Credencial del Presidente Washington
Umfang / Format
1 Dokument / 43,5 × 32,0 cm
Datum
1794
Sprache
Vorbesitzer
William Short

Verfügbare Faksimile-Editionen:
President Washington Credential – Testimonio Compañía Editorial – Leg. 3890-14 – Archivo Histórico Nacional de España (Madrid, Spanien)
Testimonio Compañía Editorial – Madrid, 2001
Faksimile-Editionen

#1 Credencial del Presidente Washington

Ausgabe bei uns verfügbar
Preis Kategorie: €
(unter 1.000€)
Das könnte Sie auch interessieren:
Karten von Mexiko – Testimonio Compañía Editorial – Archivo de Indias (Sevilla, Spanien)
Karten von Mexiko
16.–18. Jahrhundert

Eine geschichtsträchtige Sammlung mit historisch bedeutenden Karten aus zwei Jahrhunderten: Die Entwicklung des kolonisierten Mexikos in kunstvollen Darstellungen von Städten, Regionen und Landschaften

Erfahren Sie mehr
Codex Veitia – Testimonio Compañía Editorial – Biblioteca del Palacio Real (Madrid, Spanien)
Codex Veitia
Mexico City – 1755

Die Kalender, Zählweisen und Feste einer vergangenen Kultur: Ein seltenes und wunderbar illuminiertes Zeugnis für die verschwindende Kultur der Azteken

Erfahren Sie mehr
Spanische Verfassung von 1812 – Circulo Cientifico – Privatsammlung
Spanische Verfassung von 1812
Spanien – 1812

Der Aufbruch in die Moderne mitten im verheerenden Chaos der Napoleonischen Kriege: Das Ende des Feudalismus und der Beginn der konstitutionellen Monarchie in Spanien

Erfahren Sie mehr
Ernst Theodor Langers Stammbuch – Müller & Schindler – Cod. Guelf. 276.3 – Herzog August Bibliothek (Wolfenbüttel, Deutschland)
Ernst Theodor Langers Stammbuch
Deutschland, Schweiz, Frankreich – 1769–1776

Der Stammbaum eines der bedeutendsten Bibliothekare der deutschen Geschichte: Ernst Theodor Langer, der Direktor der berühmten Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel

Erfahren Sie mehr
Testament Napoleons – Müller & Schindler – Archives Nationales (Paris, Frankreich)
Testament Napoleons
Frankreich – Um 1820

Ein faszinierender Einblick in die Persönlichkeit eines der berühmtesten Männer der Geschichte: Der letzte Wille und das Testament des Napoleon Bonaparte voller Demut, Größenwahn und Unversöhnlichkeit

Erfahren Sie mehr
Johann Ludwig Gottfried - Historische Chronik – Fackelverlag  – Privatsammlung
Johann Ludwig Gottfried - Historische Chronik
Frankfurt am Main (Deutschland) – 1743

Woraus der junge Johann Wolfgang von Goethe Geschichte lernte: Mit 156 kleinen Porträts und 328 Kupferstichen von Matthäus Merian d.Ä. eines der populärsten Geschichtswerke des 17. und 18. Jahrhunderts

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Verlag