Eines der wichtigsten Zeugnisse jüdischen Lebens im Mittelalter: Ein 1000-seitiger Sammelband mit 37 religiösen und weltlichen hebräischen Texten

Rothschild-Sammelband

Ferrara (Italien) — 1479

Rothschild-Sammelband

Rothschild-Sammelband

Ferrara (Italien) — 1479

  1. Das mit 1.000 Seiten umfassendste Werk der Buchmalerei für jüdische Religion und Kultur im 15. Jahrhundert

  2. Enthält 37 religiöse Texte (wie die Psalmen oder das Buch Hiob) und einige weltliche Abhandlungen

  3. Wohl vom Meister des Este-Schule in Ferrara illuminiert, im 19. Jahrhundert von der Familie Rothschild erworben und heute UNESCO-Weltkulturerbe

Rothschild-Sammelband

Alternativ-Titel:
  • Rothschild-Miscellany
  • Rothschild Miscellany
Rothschild-Sammelband – MS. 180/51 – Israel Museum (Jerusalem, Israel)
Rothschild-Sammelband – MS. 180/51 – Israel Museum (Jerusalem, Israel)
Rothschild-Sammelband – MS. 180/51 – Israel Museum (Jerusalem, Israel)
Rothschild-Sammelband – MS. 180/51 – Israel Museum (Jerusalem, Israel)
Rothschild-Sammelband – MS. 180/51 – Israel Museum (Jerusalem, Israel)
Rothschild-Sammelband – MS. 180/51 – Israel Museum (Jerusalem, Israel)
Rothschild-Sammelband – MS. 180/51 – Israel Museum (Jerusalem, Israel)
Rothschild-Sammelband – MS. 180/51 – Israel Museum (Jerusalem, Israel)
Rothschild-Sammelband – MS. 180/51 – Israel Museum (Jerusalem, Israel)
Rothschild-Sammelband – MS. 180/51 – Israel Museum (Jerusalem, Israel)
Rothschild-Sammelband – MS. 180/51 – Israel Museum (Jerusalem, Israel)
Rothschild-Sammelband – MS. 180/51 – Israel Museum (Jerusalem, Israel)
Bildvon
Ausgabe bei uns verfügbar
Angebot bitte anfragen!
  1. Kurzbeschreibung
  2. Kodikologie

Kurzbeschreibung

Der berühmte Rothschild-Sammelband des Israel-Museums in Jerusalem gilt als das umfangreichste Werk der Buchmalerei zur jüdischen Religion und Kultur des 15. Jahrhunderts. Die annähernd 1000 Seiten starke Handschrift ist ein Werk der italienischen Renaissance, entstanden gegen Ende des 15. Jahrhunderts in Norditalien. Der Sammelband erhielt seinen Namen durch seine Besitzer seit dem 19. Jahrhundert, die Familie Rothschild. Eine wechselvolle Geschichte unterstreicht die Bedeutung der Handschrift. In prächtigen Malereien von höchster Qualität werden insgesamt 37 Texte – zu biblischen und liturgischen, aber auch profanen Themen – illustriert. Auf diese Weise stellt der Rothschild-Sammelband den kreativen Höhepunkt hebräischer Buchmalerei dar!

Rothschild Miscellany

Der berühmte Rothschild-Sammelband des Israel-Museums in Jerusalem gilt als das umfangreichste Werk der Buchmalerei zur jüdischen Religion und Kultur des 15. Jahrhunderts. Die annähernd 1000 Seiten starke Handschrift ist ein Werk der italienischen Renaissance, entstanden gegen Ende des 15. Jahrhunderts in Norditalien. Der Sammelband erhielt seinen Namen durch seine Besitzer seit dem 19. Jahrhundert, die Familie Rothschild. Eine wechselvolle Geschichte unterstreicht die Bedeutung der Handschrift. In prächtigen Malereien von höchster Qualität werden insgesamt 37 Texte – zu biblischen und liturgischen, aber auch profanen Themen – illustriert. Auf diese Weise stellt der Rothschild-Sammelband den kreativen Höhepunkt hebräischer Buchmalerei dar!

Entstanden im Italien der Renaissance

Moses ben Jekutiel Hakohen, ein wohlhabender jüdischer Auftraggeber, war verantwortlich für diesen einmaligen Schatz der hebräischen Buchmalerei. 1479 gab er – der auf fol. 106r namentlich genannt wird - den Auftrag zu dieser prächtig gestalteten Sammelhandschrift. Der Rothschild-Sammelband entstand als Meisterwerk der Renaissance in Norditalien, vermutlich in Ferrara. Als Künstler werden Meister aus dem Umfeld der Este vermutet. Auf 948 Seiten im Format von 21 x 15,9 cm gibt diese meisterhafte Handschrift einen umfassenden Einblick in die jüdische Religion und Kultur.

Der beeindruckende Buchschmuck

Ms. 180/51 des Israel Museums in Jerusalem, berühmt als der Rothschild-Sammelband (Rothschild-Miscellany) beeindruckt mit überbordendem Buchschmuck auf fast allen Seiten. 816 verzierte Seiten präsentieren herrliche Miniaturen, florales Ornament und typische kleine Tierfiguren und mit Gold und Silber wertvoll gestalteter Buchschmuck: die ganze Pracht der Buchmalerei. Über 200 szenische Darstellungen illustrieren den Text. Somit ist die Handschrift beeindruckend sowohl im Umfang als auch in der Qualität der Illustrationen!

Ein Buch zum Gebet, zum Studium und zur Unterhaltung

Der Rothschild-Sammelband versammelt eine Vielzahl an Texten zu den verschiedensten Themen, in herrlicher Kombination mit beeindruckender Kunstfertigkeit. Die Handschrift enthält insgesamt 37 Texte und Abhandlungen. Es ist nicht nur ein Gebetbuch, das unter anderem die Pessach Haggadah und den Siddur, aber auch die Psalmen und verschiedene hebräische Sprichwörter enthält. Neben diesen liturgischen und biblischen Themen behandelt der Sammelband auch profane und sogar unterhaltsame Themen, etwa in Texten zu moralischen, philosophischen und naturwissenschaftlichen Aspekten. Mit diesem weit gespannten Inhalt ist der Rothschild-Sammelband das umfangreichste Werk der Buchmalerei zur jüdischen Religion und Kultur des 15. Jahrhunderts!

Eine spannende Geschichte

Mit dem Rothschild-Sammelband ist eine wechselvolle Geschichte verbunden. Die Handschrift befand sich um die Mitte des 19. Jahrhunderts in der Solomon-de-Parente-Sammlung in Triest. Sie wurde dann nach Paris an die Familie Rothschild verkauft, jedoch während des 2. Weltkriegs von den Nazis geraubt. Die Handschrift tauchte schließlich in New York wieder auf und wurde an die Familie Rothschild zurückgegeben. Diese – genauer James A. de Rothschild – stiftete den wertvollen Schatz an das Israel Museum, wo er heute aufbewahrt wird.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Rothschild-Miscellany
Rothschild Miscellany
Umfang / Format
948 Seiten / 21,0 x 15,6 cm
Datum
1479
Sprache
Buchschmuck
816 verzierte Seiten und Miniaturen
Auftraggeber
Moses ben Yekutiel Hakohen
Vorbesitzer

1 verfügbare Faksimile-Ausgabe(n) von „Rothschild-Sammelband“

Rothschild Miscellany
Rothschild-Sammelband – MS. 180/51 – Israel Museum (Jerusalem, Israel)
Rothschild-Sammelband – MS. 180/51 – Israel Museum (Jerusalem, Israel)
Rothschild-Sammelband – MS. 180/51 – Israel Museum (Jerusalem, Israel)
Rothschild-Sammelband – MS. 180/51 – Israel Museum (Jerusalem, Israel)
Rothschild-Sammelband – MS. 180/51 – Israel Museum (Jerusalem, Israel)
Rothschild-Sammelband – MS. 180/51 – Israel Museum (Jerusalem, Israel)
Rothschild-Sammelband – MS. 180/51 – Israel Museum (Jerusalem, Israel)
Rothschild-Sammelband – MS. 180/51 – Israel Museum (Jerusalem, Israel)
Rothschild-Sammelband – MS. 180/51 – Israel Museum (Jerusalem, Israel)
Rothschild-Sammelband – MS. 180/51 – Israel Museum (Jerusalem, Israel)
Rothschild-Sammelband – MS. 180/51 – Israel Museum (Jerusalem, Israel)
Rothschild-Sammelband – MS. 180/51 – Israel Museum (Jerusalem, Israel)
Bildvon

Rothschild Miscellany

Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten)
Verlag
Facsimile Editions Ltd. – London, 1989
Limitierung
550 Exemplare
Einband
Das der originale Einband nicht erhalten geblieben ist, schlug die ehemalige Leiterin der Sammlungen und Präservation an der British Library in London, Mirjam Foot, einen dem Manuskript angemessenen erlesenen italienischen Einband derselben Epoche vor, der bis ins kleinste Detail kopiert worden ist. Das Faksimile ist in feinkörniges Marokko-Ziegenleder eingebunden, auf beiden Buchdeckeln blindgeprägt und mit Kapitalbändern aus Marokko-Leder versehen. Der Einband kann mit vier Silberschließen an Marokko-Lederriemen verschlossen werden; die Riemen und Schließen sind mit winzigen Nägeln aus Silber am Einband befestigt.
Kommentar
1 Band (256 Seiten) von Iris Fishof, Shlomo Simonsohn, Israel Ta-Shema, Malachi Beit-Arié, Mirjam Foot, Louisella Mortara-Ottolenghi und Binjamin Elizur
Mehr Informationen
Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
  1. Dazu passende Werke
  2. Dazu passende Hintergrund-Artikel

Dazu passende Werke

Stundenbuch des Lorenzo de’ Medici

Stundenbuch des Lorenzo de’ Medici

3 Töchter, 3 Hochzeitsgeschenke: Eine von drei fast identisch illuminierten Handschriften, die Lorenzo der Prächtige für seine drei Töchter in Auftrag gab

Erfahren Sie mehr
Bußgebetbuch von Albrecht Glockendon für Johann II. von Pfalz-Simmern

Bußgebetbuch von Albrecht Glockendon für Johann II. von Pfalz-Simmern

Ein Meisterwerk Albrecht Glockendons: Die Geschichte von König David und Bathseba als später Höhepunkte der Buchmalerei

Erfahren Sie mehr
Verlag