Stundenbuch der Isabella von Kastilien

Stundenbuch der Isabella von Kastilien Faksimile

Gent oder Brügge (Belgien) — Um 1500

Geschaffen für Isabella I., Königin von Spanien: Ein Meisterwerk von Alexander Bening, Gerard David und andere große Namen der Gent-Brügger Schule

  1. Dieses unglaubliche Gemeinschaftswerk der größten Illuminatoren der Gent-Brügge-Schule entstand etwa 1504

  2. Alexander Bening, Gerard David und zahlreiche andere Meister schufen diesen Codex für Königin Isabella I. (1451–1504)

  3. Die Meister wendeten die Trompe-l'oeil-Technik an, um die Bilder besonders realistisch und plastisch erscheinen zu lassen

Stundenbuch der Isabella von Kastilien

€€ (1.000€ - 3.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Beschreibung
  2. Detailbild
  3. Einzelseite
  4. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Stundenbuch der Isabella von Kastilien

Für das Stundenbuch der Isabel la Catolica kooperierten die berühmtesten Buchmaler der Gent-Brügger Schule miteinander und schufen so zwischen 1500 und 1504 einen Höhepunkt der flämischen Buchmalerei. Alexander Bening (–1519), Gerard David (um1460–1523), der Meister des ersten Gebetbuches von Maximilian, der Meister von James IV. von Schottland und der Meister der Gebetbücher um 1500 statteten die 23,5 x 17,3 cm große Pergament-Handschrift mit 40 ganzseitigen und 10 halbseitigen Miniaturen, 24 Kalendermedaillons und mehr als 300 Randdekorationen aus. Außerordentlich große Aufmerksamkeit schenkten die Maler den Rahmen, die sie mit entzückenden Insekten, Vögeln und den verschiedensten Blumen belebten. Dank illusionistischer Effekte scheinen die zauberhaften Schmetterlinge sich aus den bunten Blüten zu erheben und dem Betrachter entgegenzufliegen.

Stundenbuch der Isabella von Kastilien

Einen wahren Höhepunkt der flämischen Buchmalerei stellt das prächtige Stundenbuch der Isabel la Catolica dar. Zwischen 1500 und 1504 statteten die berühmtesten Illuminatoren der Gent-Brügger Schule die 558-seitige Pergament-Handschrift mit 40 ganzseitigen und 10 halbseitigen Miniaturen, 24 Kalendermedaillons sowie mehr als 300 Randdekorationen aus. Ganz charakteristisch für ein Stundenbuch ist die Zusammenstellung der Texte aus einem Kalender, dem Marienoffizium, dem Totenoffizium, den Bußpsalmen, der Litanei und weiteren Gebeten.

Eine Kooperation der Besten

Welch große Bedeutung die Königin Isabella I. von Kastilien (1451–1504) als Empfängerin der kostbaren Handschrift hatte, lässt sich an der Liste der beteiligten Künstler erkennen. Mindestens die Hälfte der Miniaturen lassen sich dem bekannten Maler Alexander Bening (–1519) zuordnen, während die anderen von Gerard David (um 1460–1523), dem Meister des ersten Gebetbuches von Maximilian, dem Meister von James IV. von Schottland und dem Meister der Gebetbücher um 1500 stammen.

Zauberhafte Randdekorationen und virtuose Miniaturen

Sowohl der ikonografische als auch der dekorative Apparat der Miniaturen und Randdekorationen repräsentiert mit seinen kunstvollen Blumen und idyllischen Landschaften den flämischen Stil der Zeit um 1500. Von großer Herrlichkeit sind die verschiedensten Blüten, die sich zusammen mit Schmetterlingen, Vögeln und sich windenden Akanthusblättern auf farbigem Grund tummeln. Durch die Verwendung der Trompe-l’oeil-Technik erscheinen sie dem Betrachter besonders realistisch.

Die Liebhaberin der prachtvollen Bücher

Es ist allgemein bekannt, dass Königin Isabella I. von Kastilien eine große Liebhaberin der flämischen Kunst und speziell von prachtvollen religiösen Büchern war. Zahlreiche kostbare Handschriften bewahrte sie in ihrer Privatbibliothek im Alcazar in Madrid auf. Dass auch dieses wunderschön ausgestattete Stundenbuch zu ihrer Sammlung gehörte zeigt sich bereits auf dem ersten Blatt, welches sowohl das Wappen als auch das Motto der Königin zusammen mit ihrem und Ferdinands Emblem zeigt.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Stundenbuch der Isabel la Catolica - Königin von Spanien
Das Stundenbuch der Isabella von Kastilien aus Cleveland
Isabella la Catholica Book of Hours
Libro de Horas de la Reina Isabel la Católica
The Hours of the Flemish Masters
Umfang / Format
558 Seiten / 23,5 × 17,3 cm
Herkunft
Belgien
Datum
Um 1500
Sprache
Buchschmuck
50 Miniaturen, davon 40 ganzseitige
24 Kalendermedaillons
Künstler / Schule

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Stundenbuch der Isabel la Catolica - Königin von Spanien – MS 21/63.256 – Museum of Art (Cleveland, USA) Faksimile
Faksimile Verlag – München, 2013
Limitierung: 980 Exemplare (+ 40 mit römischen Ziffern)
Detailbild

Stundenbuch der Isabella von Kastilien

"D-Initiale und Blumenrahmen

Abgesehen von der feinen Miniatur dieser Handschrift ist sie auch berühmt für die unglaublich reichen Rahmen, die Text und Malerei gleichermaßen umgeben. Obwohl es sich nicht um eine botanische Handschrift handelt, weisen die Rahmen einige der genauesten und naturalistischsten Darstellungen von Blumen bis zu diesem Zeitpunkt in der Kunstgeschichte auf. Um diese Rankenrahmen zu bevölkern, werden Insekten mit ähnlichem Realismus gezeichnet - im Fall dieser Textseite zwei Motten. In einer königlichen Handschrift kann kein Blatt ungeschönt bleiben.

Isabella la Catholica Book of Hours
Einzelseite

Stundenbuch von Isabella der Katholischen, Königin von Spanien

Maria lactans

Diese Miniatur wurde von einer der großen Meistergruppen geschaffen, die für dieses außergewöhnliche Werk insgesamt verantwortlich sind, und weist alle Details eines Tafelgemäldes auf. Das heitere Jesuskind sieht aus, als wäre es gerade von seinem Nickerchen erwacht und wird mit einem kleinen Bäuchlein dargestellt, an dem es Maria sicher und geborgen hält. Beide, Mutter und Kind, haben einen subtilen goldenen Heiligenschein, wobei der des Jesuskindes aufwändiger ist.

Die Jungfrau Maria ist mit langem goldblondem Haar, geschürzten roten Lippen und großen Augen dargestellt, die konzentriert nach unten auf ihr Kind gerichtet sind. Ihr Gesicht ist kontemplativ und gesammelt, während sie grazil ihre Brustwarze zusammendrückt, um den Milchfluss einzuleiten. Die Motive füllen den Rahmen aus und werden vor einem einfachen, aber strahlend orange-gelben Hintergrund präsentiert. Es ist eine bemerkenswert natürliche und realistische Darstellung.

Isabella la Catholica Book of Hours
Faksimile-Editionen

#1 Isabella la Catholica Book of Hours

Faksimile Verlag – München, 2013

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: Faksimile Verlag – München, 2013
Limitierung: 980 Exemplare (+ 40 mit römischen Ziffern)
Einband: Roter Samt
Kommentar: 1 Band von Lieve de Kesel und Stephen N. Fliegen
Sprache: Englisch
Faksimile: 1 Band Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
€€ (1.000€ - 3.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
Das könnte Sie auch interessieren:
Codex Rotundus Faksimile
Codex Rotundus
Brügge (Belgien) – Ende des 15. Jahrhunderts

Ein wahres Unikat der mittelalterlichen Buchkunst: Ein nahezu perfekt rundes Stundenbuch mit drei kunstvollen Schließen und bezaubernden Miniaturen auf kleinstem Raum

Erfahren Sie mehr
Stundenbuch des Alfonso d'Este Faksimile
Stundenbuch des Alfonso d'Este
Ferrara (Italien) – 1505–1510

Das vielleicht letzte Prachtwerk aus dem breühmten Ferrara: Matteo da Milanos fantastisch illuminiertes Meisterwerk für Alfonso d'Este, einen der großen Mäzenen der Renaissance

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Verlag