La Flora-Stundenbuch

Ms. I.B.51 - Biblioteca Nazionale "Vittorio Emanuele III" (Neapel, Italien)

Alternativ-Titel:

La Flora (Horae Beatae Mariae Virginis), La Flora Book of Hours, Il codice Flora

Faksimile-Ausgabe
Unser Preis (wie neu)
€ 7.290
Frage / Bestellen
Kontakt

T: +49 (0)941.586 123 60

F: +49 (0)941.586 123 61

Bitte einloggen!
Auf die Vergleichsliste
Bitte einloggen!
Hinzufügen zur Wunschliste
Bitte einloggen!
Hinzufügen zur Bestandsliste

Kodiologie

Alternativ-Titel

La Flora (Horae Beatae Mariae Virginis)
La Flora Book of Hours
Il codice Flora

Art
Umfang / Format

736 Seiten / 21.5 x 13.5 cm

Herkunft
Datum
1483-1505
Stil
Genre
Sprache
Künstler / Schule

Simon Marmion
Gerard Horenbout
Meister des Dresdener Gebetbuchs
Meister des älteren Gebetbuchs Maximilian I.
Meister der Gebetbücher um 1500

Buchschmuck

102 Miniaturen, davon 36 ganzseitig. Reiche florale Ausschmückungen

Vorbesitzer

Karl VIII. (1483-1498), König von Frankreich

Kurzbeschreibung

Das sogenannte La Flora-Stundenbuch ist ein eindrucksvolles Zeugnis der außergewöhnlichen Kunst des Simon Marmion. 22 großformatige Miniaturen präsentieren wunderschöne Kompositionen von der Hand dieses Meisters. Und diese sind nur ein Bruchteil der insgesamt über 100 Miniaturen, die das kostbare Stundenbuch schmücken – von verschiedenen großen Meistern ihres Faches. Ein grandioser Überblick über die Buchmalerei des 15. Jahrhunderts in Flandern in einer einzigen Handschrift!

Verfügbare Faksimile-Ausgaben

Beschreibung

La Flora-Stundenbuch

Simon Marmion (um 1425-1489) wurde schon von seinen Zeitgenossen als einer der größten Miniaturisten seiner Zeit, der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts, gerühmt. Marmion stammte aus einer Familie von Buchmalern aus Amiens und war im nordfranzösischen Raum und auch in Flandern tätig. Unter Herzog Philipp dem Guten von Burgund arbeitete er in Lille und stand am Hof von Burgund auch in den Diensten Karls des Kahlen und Margarethes von York. Seine Malerei ist gekennzeichnet von einer außergewöhnlichen, bewegenden Ausdrucksstärke seiner Figuren und einer wunderbaren Behandlung von Licht.

Verschiedene Meister in einer Handschrift

Im La Flora-Stundenbuch, heute aufbewahrt in der Biblioteca Nazionale "Vittorio Emanuele III" in Neapel, wird diese grandiose Malerei des Simon Marmion eindrucksvoll erlebbar. Diese kostbare Handschrift ist im Zeitraum von 1483-1505 in Flandern entstanden - vermutlich in Gent oder Brügge, den Zentren der berühmten flämischen Buchmalerei des 15. Jahrhunderts. Die Handschrift wurde vermutlich aus Versatzstücken verschiedener älterer Handschriften zusammengestellt, enthält sie doch neben Miniaturen von Simon Marmion auch Kunstwerke des Meisters des Dresdner Gebetbuchs, des Meisters des älteren Gebetbuchs von Kaiser Maximilian I. und des Meisters der Gebetbücher um 1500.

Der reiche Bilderschmuck

Auf 736 Seiten präsentiert das Stundenbuch ganze 102 Miniaturen von höchster Qualität, davon 36 ganzseitige, 28 halbseitige, 30 kleinere Miniaturen und 24 Kalenderbilder. Außerdem schmücken historisierte Initialen und das Wappen mit den Insignien Karls VIII. von Frankreich (1470-1498) die Seiten neben reichem floralem Ornament. Von den ganzseitigen Miniaturen stammen 22 von Simon Marmion und 8 vom Maximilians-Meister. Diese sind alle zugeschnitten und eingeklebt und lassen so vermuten, dass sie ursprünglich aus einer anderen Handschrift stammen.

Ganz nah am Betrachter

Eine Besonderheit dieses Buchschmucks findet sich in den Miniaturen von Marmion: in einer neuartigen Darstellungsform rückt er die Figuren der Szenen ganz an den vorderen Bildrand. Diese stehen somit nah am Betrachter und wirken fast schon wie Porträts, so etwa von Elisabeth und Maria in der Darstellung der Heimsuchung. Diese nahsichtigen und monumentalen Darstellungen von Simon Marmion bewirken zugleich eine unmittelbare Konzentration auf das Hauptgeschehen.
Das La Flora-Stundenbuch erlaubt mit seinem überreichen Buchschmuck auf diese Weise zugleich einen Überblick über die flämische Buchmalerei anhand verschiedener Künstler und gibt einen wunderbaren Einblick in die Kunst des großen Simon Marmion!

Schnellsuche
Verlag
Alle Kriterien zeigen