Stundenbuch aus Brügge Vat. Ross. 94

Stundenbuch aus Brügge Vat. Ross. 94

Brügge (Belgien) — Um 1500

Blumen, Früchte und Edelsteine in einem Kleinod der Buchmalerei: Ein flämisches Meisterwerk aus der Hand dreier unbekannter Meister, heute aufbewahrt in der Biblioteca Vaticana Apostolica

  1. Dieser kleine, herrliche Codex ist das Werk von drei anonymen flämischen Meistern um das Jahr 1500

  2. Die 39 ganzseitigen Miniaturen erinnern an Tafelbilder, die mit Blattgold verziert sind

  3. Blumen, Früchte, Tiere, Insekten und Edelsteine bevölkern die Miniatur- und Kalenderseiten

Stundenbuch aus Brügge Vat. Ross. 94

€ (unter 1.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Beschreibung
  2. Detailbild
  3. Einzelseite
  4. Faksimile-Editionen (2)
Beschreibung
Stundenbuch aus Brügge Vat. Ross. 94

Das Stundenbuch aus Brügge entstand am Ende des 15. Jahrhunderts oder am Anfang des 16. Jahrhunderts in Brügge. Drei talentierte Buchmaler illustrierten die Handschrift, welche in einem handgroßen Codex gefasst ist. Das Werk enthält 39 ganzseitige Illustrationen, zahlreiche goldene Miniaturen und erstaunlich realistische Bordüren, die die Seitenränder schmücken.

Das Stundenbuch aus Brügge

Flandern war im Mittelalter eine wahre Hochburg der handschriftlichen Buchkunst. Nirgendwo sonst gab es eine so hohe Dichte an talentierten Meistern. Die illustrierten Codices aus Belgien waren in ganz Europa begehrt und dienten Meistern aus anderen Regionen als Vorbilder. Das Besondere an der Buchmalerei aus Flandern ist, das die kraftvollen Miniaturen so monumental wie Gemälde wirken. Die Miniatoren orientierten sich bei ihrer Arbeit an Kunstwerken alterniederländischer Meister, wie zum Beispiel Rogier van der Weyden. Dadurch wird jede Miniatur zu einem eigenständigen kleinen Kunstwerk. Ein besonderes Schmuckstück der belgischen Buchmalerei ist das sogenannte Stundenbuch aus Brügge. Das Werk ist ein kleines Handbuch und enthält 39 ganzseitige farbige Bilder, die überaus reich mit Gold verziert sind. Die Textseiten wurden durch goldene Initialen veredelt und mit phantasievollen Bordüren umrahmt.

Ein geheimnisvoller Codex

Es ist nicht bekannt, wer genau für die Entstehung des flämischen Stundenbuches verantwortlich ist. Bei den Illustrationen können drei Buchmaler unterschieden werden, ihre Namen können jedoch nicht bestimmt werden. Auch ein bestimmter Auftraggeber kann heute nicht festgestellt werden. Allerdings lässt die wertvolle Ausstattung des Codex auf einen wohlhabenden Empfänger schließen. Stundenbücher waren im Mittelalter vor allem beim gebildeten Adel sehr beliebt. Besonders der französische Adel begehrte die privaten Andachtsbücher, aus denen zu bestimmten Tageszeiten gebetet und meditiert wurde. Französische Herzöge bezogen ihre kostbaren Codices fast ausschließlich aus Belgien.

Drei flämische Meister

Das Stundenbuch aus Brügge entstand Ende des 15. oder Anfang des 16. Jahrhunderts in Flandern. Drei begabte Meister arbeiteten hier zusammen, leider sind keine Namen bekannt. Ein Künstler verzierte den Text der Werkes, welcher in feiner französisch-gotischer Kalligraphie gehalten ist. Er fertigte Hunderte von Initialen an, die alle in poliertem Gold gestaltet sind. Der zweite Künstler illustrierte 24 stilvolle Kalenderblätter. Der dritte Künstler fügte den Seiten Bordüren mit einer unermesslichen Vielfalt an Mustern hinzu. Die farbenfrohen, lebendigen Bordüren zeigen Blumen, Früchte, Tiere und Insekten und wertvolle Edelsteine. Die Darstellungen wurden mit größter Genauigkeit und Liebe zum Detail illustriert, sodass sie fast greifbar wirken.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Bruges Hours Vat. Ross. 94
Book of Hours from Bruges
Heures de Bruges
Umfang / Format
490 Seiten / 9,3 × 7,3 cm
Herkunft
Belgien
Datum
Um 1500
Sprache
Schrift
Gotisch
Buchschmuck
39 ganzseitige Miniaturen mit Kalenderabbildungen. Jede einzelne Seite mit Pflanzen-, Tier- oder Drollerien-Darstellungen
Inhalt
Stundengebet mit Kalender
Künstler / Schule

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Stundenbuch aus Brügge Vat. Ross. 94 – Vat. Ross. 94 – Biblioteca Apostolica Vaticana (Vaticanstadt, Vaticanstadt)
Belser Verlag – Zürich, 1996
Limitierung: 900 Exemplare

Stundenbuch aus Brügge Vat. Ross. 94 – Vat. Ross. 94 – Biblioteca Apostolica Vaticana (Vaticanstadt, Vaticanstadt)
Belser Verlag – Zürich, 1983
Detailbild

Stundenbuch aus Brügge Vat. Ross. 94

Juni: Schafschur

Der Wollhandel führte zu einer Proto-Industrie, die weit auseinanderliegende Regionen Europas miteinander verband, wie etwa Schottland und die Toskana, wobei die Niederlande das Zentrum des Netzwerks bildeten. Das Scheren von Schafen wurde oft im Juni durchgeführt, und als solches wird es in dieser Miniatur als Arbeit dieses Monats auch vorgestellt. Ein Schaf liegt ruhig auf einer tiefblauen Decke, vor der ein Mann mit einem breitkrempigen Strohhut auf dem Boden kniet und die Schur in einen großen Korb legt. Die Frau rechts daneben hält schon das nächste Schaf bereit.

Stundenbuch aus Brügge
Einzelseite

Stundenbuch aus Brügge Vat. Ross. 94

Anbetung der Könige

Eine der beliebtesten Szenen aus dem Leben Jesu wird hier auf ungewöhnliche Weise wiedergegeben, insbesondere was die Heiligen Drei Könige selbst betrifft. Gewöhnlich als alte Männer mit langen Bärten und Kronen oder mit exotischen orientalischen Hüte dargestellt, finden wir sie hier als junge Renaissancefürsten wieder. Sie sind glatt rasiert und tragen Frisuren und modische Kleidung, wie sie für junge Adlige um etwa 1500 standesgemäß war.

Diese Veränderungen wurden wahrscheinlich vom Künstler aus stilistischen Gründen vorgenommen, was erklären würde, warum der Stern am Himmel, der auf ihrer Reise eine so wichtige Rolle gespielt hat, übergangen wird. Die Szene ist auf den hellichten Tag verlegt, was auch ermöglicht, die Wolken am Himmel kunstvoll zu gestalten. Das ganze Geschehen ist von einem goldenen Rahmen mit Blumen, Insekten und Vögeln umgeben, der für diese Zeit charakteristisch ist.

Stundenbuch aus Brügge
Faksimile-Editionen

#1 Stundenbuch aus Brügge

Belser Verlag – Zürich, 1996
Stundenbuch aus Brügge Vat. Ross. 94 – Vat. Ross. 94 – Biblioteca Apostolica Vaticana (Vaticanstadt, Vaticanstadt)
Stundenbuch aus Brügge Vat. Ross. 94 – Vat. Ross. 94 – Biblioteca Apostolica Vaticana (Vaticanstadt, Vaticanstadt) Copyright Bildmaterial: Ziereis Faksimiles

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: Belser Verlag – Zürich, 1996
Limitierung: 900 Exemplare
Einband: Leder, präsentiert in einer Kiste mit dem Kommentarband
Kommentar: 1 Band von Luigi Michelini Tocci und Angelika Hocke-Asam
Sprache: Deutsch
Faksimile: 1 Band Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
€ (unter 1.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!

#2 Stundenbuch aus Brügge

Belser Verlag – Zürich, 1983

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: Belser Verlag – Zürich, 1983
Einband: Leder
Kommentar: 1 Band von Luigi Michelini Tocci
Sprache: Deutsch
Faksimile: 1 Band Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Regulärer Preis ohne Anmeldung (wie neu)980 
Noch günstiger bei Anmeldung!
Das könnte Sie auch interessieren:
Bedford-Stundenbuch Faksimile
Bedford-Stundenbuch
Paris (Frankreich) – Geschrieben 1410–1415, illuminiert 1415–1430

Das Opus Magnum des berühmten Bedford-Meisters mit ganzseitigen Prachtminiaturen und mehr als 1.250 Bildmedaillons: Eine der am reichsten und schönsten illuminierten Handschriften aller Zeiten

Erfahren Sie mehr
Grandes Heures du Duc de Berry Faksimile
Grandes Heures du Duc de Berry
Paris (Frankreich) – 1409

Außergewöhnlich groß, außergewöhnlich prächtig illuminiert: Das "große Stundenbuch" des berühmten Bibliophilen Jean Duc de Berry

Erfahren Sie mehr
Stundenbuch der Jeanne d'Evreux Faksimile
Stundenbuch der Jeanne d'Evreux
Paris (Frankreich) – 1325–1328

Zauberhafte Grisaille-Miniaturen und fantasievolle Marginalien von Jean Pucelle: Ein großes Meisterwerk im kleinen Format für die Königin von Frankreich und im späteren Besitz des Bibliophilen Jean Duc de Berry

Erfahren Sie mehr
Sobieski-Stundenbuch Faksimile
Sobieski-Stundenbuch
Paris (Frankreich) – Um 1420

Ein Prachtwerk geschaffen vom berühmten Bedford-Meister und vom Meister der Münchner Legenda Aurea: 60 ganzseitige Miniaturen und mehr als 400 illustrierte Szenen für die Gräfin von Burgund

Erfahren Sie mehr
Savoy Hours Faksimile
Savoy Hours
Paris (Frankreich) – 1334–1348 und 1370–1378

Die Stilikone für ein ganzes Genre und der Keim der Liebe Jean de Berrys zu Büchern: 26 erhalten gebliebene, prächtig illuminierte Blätter des 1904 verbrannten Meisterwerks für Blanche von Burgund, Gräfin von Savoyen

Erfahren Sie mehr
Terenz: Komödien Faksimile
Terenz: Komödien
Frankreich – 15. Jahrhundert

Stilvolles Latein aus den Komödien des Terenz zur Zeit der römischen Republik: Ein luxuriöser Codex, angefertigt für Herzog Louis de Guyenne, den dritten Sohn von König Karl VI. von Frankreich

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Verlag